Als Einzel- und KNX/EIB-Lösung

Raumluft-Sensor CO2  

Der nach DIN 1946 empfohlene Maximalwert von 0,1 % CO2-Anteil an der Luft wird angesichts des heutigen Baustandards häufig überschritten. In solchen Gebäuden und Räumen ist es deshalb sinnvoll, das Raumklima automatisch überwachen zu lassen.

Hier bietet der Raumluft-Sensor CO2 von Gira die Möglichkeit, die Luft in einzelnen Räumen zu überwachen und zu verbessern, indem er deren Kohlendioxid-Gehalt misst. Dabei kann ein oberer Grenzwert zwischen 800 und 1500 ppm festgelegt werden. Leuchtet eine LED rot anstatt grün, dann zeigt der Raumluft-Sensor an, dass der eingestellte Grenzwert überschritten ist. Über einen Relais-Wechslerkontakt können verschiedene Funktionen ausgelöst werden, beispielsweise öffnet sich ein mit Motorantrieb ausgestattetes Fenster automatisch oder ein Lüfter schaltet sich ein. Alternativ kann bei erhöhter CO2-Konzentration auch ein interner Summer ausgelöst oder eine externe Leuchte angesteuert werden – etwa die Gira LED-Signalleuchte –, um zu zeigen, dass gelüftet werden sollte. Der Raumluft-Sensor CO2 ist für alle kommunalen Einrichtungen und Bürogebäude mit einzelnen Räumen geeignet.

Für anspruchsvolle Lösungen gibt es den KNX/EIB CO2-Sensor mit integriertem Luftfeuchte- und Raumtemperatur-Regler. Er überwacht nicht nur die Güte der Raumluft, sondern zugleich Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einzelnen Räumen. Außerdem steuert er über das KNX/EIB-System verschiedene Funktionen, die dem Erhalt oder der Verbesserung des Raumklimas dienen. Beim Überschreiten definierter Grenzwerte können beispielsweise Fenster automatisch geöffnet, Lüfter eingeschaltet oder die Heizungs- und Klimaanlage reguliert werden.

Gira Giersiepen GmbH & Co. KG,

42477 Radevormwald,

Tel.: 0 21 95/60 20,

E-Mail: info@gira.de,

www.gira.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01 Mit aktiver Taupunktüberwachung

Kellerlüftung

Lunos hat eine Lösung für die Kellerlüftung entwickelt, die für eine saubere und hygienische Durchlüftung des Kellerbereiches sorgt und mittels aktiver Taupunktüberwachung Feuchteproblemen...

mehr
Ausgabe 2012-09 Mit verbesserter Ausstattung

Vernetzte Gebäude

Als Lösungsanbieter zur Gebäudesystemtechnik fühlt sich Gira verpflichtet, Gebäude „intelligent“ auszustatten – um Energie effizienter und sparsamer einzusetzen. Mit zehn Schalterprogrammen, 72...

mehr
Ausgabe 2011-01

Schachtentrauchungssystem

Kone bietet für Aufzüge das automatische Schachtentrauchungssystem „EnEv-KIT“ an und sorgt damit für die Einhaltung der Vorgaben der EnEV. Nach den LBO muss für den Brandfall die Entrauchung des...

mehr
Ausgabe 2012-03 Modular aufgebaut

Rufsystem

Das Gira Rufsystem „834 Plus“ ermöglicht Hilferufe und Kommunikation in allen Lebenslagen. Notrufe kön­nen damit ausgelöst, aber auch Gespräche geführt werden, und das in hoher...

mehr
Ausgabe 2017-12 Feuchte und Temperatur

Automatisierte Messung

Die Geräte der „SmartFan“-Reihe von getAir werden mit einer automatisierten Luft­feuchte­mes­sung ausgestattet. Die Sensortechnologie misst regelmäßig die Luftfeuchtigkeit einschließlich...

mehr