Praxisbeispiele zur HOAI

Seit 18. August 2009 ist die novellierte HOAI in Kraft und mit ihr einige Veränderungen, die auf das Tagesgeschäft Auswirkungen haben. In diesem Buch werden Berechnungsbeispiele aus der täglichen Praxis eines Honorarsachverständigen vorgestellt, die Problematik des Bauens im Bestand beim § 35 der HOAI erklärt und die Objekttrennung nach § 11 HOAI berücksichtigt. Ausgehend vom grundlegenden Aufbau der HOAI erklärt der Autor zudem praxisnah sieben Arbeitsschritte zur richtigen Honorarermittlung. Anhand von Projekten wie einem Einfamilienhaus ohne und mit Garage, einer Studentenwohnanlage und dem Neubau einer Berufsschule, um nur vier der 13 im Buch behandelten Beispiele zu nennen, wird dann eine Honorarermittlung vorgenommen. Damit erschließt sich der Inhalt auf schlüssige Weise und lässt sich für den Berufsalltag nachvollziehen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-12 Erläutert und kommentiert

Neue HOAI 2013

Nur die richtige Anwendung der neuen Regelungen in der HOAI 2013 gibt Rechtssicherheit und verhindert unangenehme Überraschungen bei der Abrech­nung von Planungs- und Bauüberwachungsleistungen. Im...

mehr
Ausgabe 2011-06

Planung elektrischer Anlagen

Elektrofachplaner sind das Bindeglied zwischen Bauherr und Elektroinstallateur. Sie planen die Anlagen und sind damit auch für die notwendigen Berechnungen zuständig, auf deren Grundlage häufig...

mehr
Ausgabe 2014-10

Das aktuelle Baurechtsurteil: Baukostenvereinbarungen

Unstimmige oder überholte Kostenschätzungen

Regelmäßig stellt sich in den in der Einleitung genannten Konstellationen die Frage, auf welcher Grundlage das Honorar, z.?B. für den TGA-Planer, berechnet wird. Sind die vereinbarten, niedrigeren,...

mehr