Elektrisches Heizsystem

Lehmklima-Decke

ArgillaTherm hat einen Weg gefunden, die Ausbeute des Heizstroms auch ohne Wärmepumpe zu verstärken: mit Lehm-Trockenbauelementen in Kombination mit der 230-V-Niedertemperatur-Heiztechnik. Mit einer Lehm-Rillenplatte wird der Heizstrom im zu beheizenden Raum im Niedrigtemperaturbereich von max. 29 °C zu 100 % in Strahlungswärme umgewandelt.

Die Platten werden an der Decke befestigt. In die durch Aneinanderlegen der Platten entstehende Endlosmatrix wird ein Widerstandsheizkabel eingelegt. Abschließend wird die Decke mit Lehm verspachtelt und gestrichen. Das Heizmedium befindet sich nah an der Oberfläche, eingebettet in wärmeleitenden Lehm. Das Lehm-Heizsystem ist EnEV-konform und bis zum KfW40+-Standardhaus einsetzbar. In Verbindung mit einer PV-Anlage sinkt aufgrund der hohen Wärmespeicherkapazität der Lehmplatten der Verbrauch an Heizstrom um etwa ein Drittel.

ArgillaTherm GmbH

37077 Göttingen

+49 551 389356-0

https://argillatherm.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02 BVF-Symposium 2017

Fachvorträge zur Flächentemperierung

Das zum sechsten Mal durchgeführte BVF-Symposium lockte Ende November 2017 rund 90 Besucher nach Köln. Unter dem Motto „Heizen und Kühlen mit Deckensystemen“ standen technische Fachvorträge...

mehr
Ausgabe 2010-02

Großraum-Lüftungsgerät

Das Comfort-Großraum-Lüftungs­gerät „CGL“ von Wolf soll in Büro-, Unterrichts- oder anderen großen Aufenthaltsräumen für eine Verbesserung der Raumluftqualität sorgen und so zu einem...

mehr
Ausgabe 2018-7-8 Für ein behagliches Raumklima

Flächenheizung und Tonputz

Ton hat bauphysikalisch optimale Eigenschaften, überschüssige Feuchtigkeit zu binden – gefolgt von Lehm und na­tur­belassenem Holz. Bei Tonprodukten wird die Feuchtigkeit in großer Menge, rasch...

mehr