Für unterschiedliche Gasbeschaffenheiten

„Lambda Pro Control“

In den kommenden Jahren wird die Gasbeschaffenheit in den europäischen Erdgasnet­zen häufiger und stärker schwanken, als das bisher der Fall war.

Zur Sicherung der Gasversorgung werden europäische Regionen mit L-Gas auf H-Gas umgestellt und Gase aus ­neuen, zum Teil unkonventionellen Quellen in die Netze eingespeist. Hierzu zählen Flüssigerdgas (LNG = liquified natural gas), Schiefergas, mit Windkraft und Photovoltaikstrom erzeugter Wasserstoff, synthetisches Methan (Power to Gas) sowie netzkompatibel aufbereitetes Biogas.

Diese Gase sind in ihrer Zusammensetzung unterschiedlich, was stärkere Schwankungen der Wobbezahlen mit sich bringt.

Viessmann hält ein Programm bodenstehender und wandhängender Brennwertgeräte bereit, die diese Herausforderung problemlos meistern werden – dafür sorgt die selbstkalibrierende Verbrennungsregelung „Lambda Pro Control“. Dies betrifft die Gas-Brennwert-Wand- und -Kompaktgeräte der „Vitodens 200“-er- und „Vitodens 300“-er-Baureihe (1,9 bis 150 kW) sowie den Brennwertkessel „Vitocrossal 300“ (2,5 bis 60 kW).

Viessmann Werke GmbH & Co. KG

35107 Allendorf

06452 700

www.viessmann.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-03

Bivalente Wärmeerzeugung

Heizungsanlagen mit Heizkessel und Wärmepumpe liegen im Trend. Die Anlagenbetreiber reduzieren damit ihren Öl- oder Gasverbrauch um bis zu 90 %, verringern ihre Heizkosten und gewinnen größere...

mehr
Ausgabe 2019-03 Für den Austausch

Gas-Brennwert-Unit

Mit 6 bar Betriebsdruck und einer Leistung von 80 bis 318 kW, bei Doppelkesseln bis 636 kW, ist der „Vitocrossal 200“ vielfältig einsetzbar. Gerade beim Austausch von Altanlagen ist oft mit...

mehr