Kälteversorgung mit natürlichem Kältemittel CO2

Kühlung am Takeda-Standort in Singen

Die herstellerunabhängige Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (DKA), die zur Dussmann Group mit Sitz in Berlin gehört, hat für das global agierende Unternehmen Takeda die kältetechnische Ausrüstung sowie die Kühlzellen am Standort in Singen installiert. 

Bereits während der Planungsphase seit Februar 2017 beriet die DKA mit ihrer langjährigen Erfahrung und dem benötigten Know-how im Bereich Pharmazie den Kunden. Die DKA hat in diesem Prozess ein energiebewusstes und zukunftssicheres Konzept zur Kühlung mit dem natürlichen Kältemittel CO2 (R744) entwickelt. Das gesamte Projekt umfasst ein Tiefkühllager von ca. 500 m2, vier Tiefkühlräume und zehn Normalkühlräume, welche auf insgesamt vier Etagen verteilt sind. Die DKA hat bei diesem Projekt die Kühlung mittels zweier transkritischer CO2-Verbundkälteanlagen umgesetzt.

Um die strengen branchenspezifischen und äußerst komplexen Richtlinien in der Pharma­industrie einzuhalten, wurde eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS-Regelung) implementiert und speziell auf den Bedarf des Kunden angepasst. Sowohl die Kälteerzeugung durch die Verbund-anlagen, das Kälterohrnetz, die Kühlraumverdampfer als auch die zugehörige Regelungstechnik wurden redundant ausgeführt, um die exakte Lagertemperatur der äußerst werthaltigen und empfindlichen Pharmazeutika zu garantieren. Die gesamte Projektkoordination und -organisation mit allen Partnern und Lieferanten lag komplett in der Hand der DKA.

Oberste Priorität bei der Erstellung einer technischen Einrichtung sollte für den Betreiber immer die Sicherheit der eigenen Mitarbeiter sein. Begründet durch über 13 Jahre Erfahrung im Umgang mit den speziellen Gefährdungspotentialen des Kältemittels CO2 (R744), hat die DKA bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung in entscheidender Weise unterstützt, so dass eine für alle Beschäftigten des Pharmakonzerns betriebs­sichere Anlage bereitgestellt wurde. Laut Aussage des Senior Engineers, Roland Hirt, der Takeda GmbH entstand die erste CO2-Tiefkälteanlage am Standort Singen im Zusammenarbeit mit der Firma DKA als kompetentem und zuverlässigem Partner. 

Auch nachdem das Projekt umgesetzt und an den Kunden übergeben wurde, steht die DKA als Partner mit höchstem Qualitätsniveau für die Wartung und für Serviceleistungen rund um die Kälteversorgung zur Verfügung. Die Qualität wird regelmäßig durch externe Auditoren geprüft.

x

Thematisch passende Artikel:

Dussmann Service erwirbt Dresdner Kühlanlagenbau GmbH

Ausbau des Dienstleistungsangebots in der Gebäudetechnik

Der Berliner Multidienstleister Dussmann Service Deutschland GmbH (www.dussmanngroup.com) hat zum 15. April 2013 alle Anteile an der Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (DKA) erworben. Als Komplettanbieter...

mehr

P. Dussmann GmbH verstärkt Klima- und Kältekompetenz

Übernahme der Ing. A. Schmid GmbH in Österreich

Die P. Dussmann GmbH, Linz, übernahm zum 1. Januar 2017 das Klima- und Kältetechnik-Unternehmen Ing. A. Schmid GmbH mit Sitz in Linz. Alle Mitarbeiter und Verträge gehen über. Nach der Übernahme...

mehr

DKA wird von Dreierteam geführt

Neue Führungsstruktur beim Dresdner Kühlanlagenbau

Die Geschäftsführung des Klima- und Kältetechnik-Spezialisten Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (www.dka.eu) hat eine neue Struktur erhalten. Die beiden Kernbereiche Anlagenbau und Service haben mit...

mehr
Ausgabe 2016-05

Netzgekoppelte PV-/Batteriespeicher-Anlagen

10. und 11. Mai 2016/Berlin Eine PV-Anlage wird umso wirtschaftlicher, je höher der Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms ist. Durch gezieltes Nutzen von Verbrauchern bei hoher Leistung der...

mehr
Ausgabe 2018-02

Effiziente Dämmung von RLT-Leitungen

Zu- und Abluftleitungen in der Pharmaproduktion

Rund 750 Mitarbeiter arbeiten heute bei Takeda in Oranienburg. Für den Ausbau des Werks investiert der Bauherr bis zu 100 Mio. € in den Standort, unterstützt auch durch öffentliche Fördermittel....

mehr