Kostenverfolgung in Bauvorhaben

Teil 3: Kostenanalyse im Projektabschluss

In einem Erfahrungsbericht soll gezeigt werden, wie das legitime Ziel des Bauherrn, Kostensicherheit über die von ihm veranlassten Maßnahmen zu haben, erreicht werden kann und auf welche Korridore die Genauigkeit realistisch eingegrenzt werden kann. Die Veröffentlichung besteht aus insgesamt drei Teilen: der Planung und Toleranzanalyse, dem Kostencontrolling in der Bauphase und der hier folgenden Kostenanalyse im Projektabschluss.

Zum Ende des Projektes klären sich die Zustände:

Reserven für Einhaltung von Terminen schwinden,

die Qualität der Ausführung kann besser bewertet werden,

die zur Verfügung stehenden Budgets werden knapp und müssen eingehalten werden.

Aus der Prognose werden Tatsachen

Um hier einen Überblick zu behalten, ist eine gute und kontinuierliche Vorarbeit erforderlich. Wenn monatliche Kostenberichte vorliegen, dürfte es auch kaum Überraschungen geben. Wichtig ist eine Übersicht über den Gesamtzeitraum des Informationsflusses bei den IST-Kosten: die Aufmaße und Bauzustandserfassungen sind oft um Monate...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-7-8

Kostenverfolgung in Bauvorhaben

Teil 1: Planung und Toleranzanalyse

Die Dreierbeziehung von Kosten, Terminen und Qualitäten in Bauvorhaben ist allgemein bekannt. Zu Beginn und im gesamten Verlauf einer Baumaßnahme spielen Kosten die entscheidende Rolle. Bei...

mehr
Ausgabe 2012-02 Mit neuem Programmteil

Den Kostenverlauf im Blick

Transparenz und Effizienz bei der Kostenberechnung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und im Kostenmanagement stehen im Mittelpunkt von „Orca AVA 2011“. Der neue Programmteil „Kostenverlauf“...

mehr
Ausgabe 2011-09

Kostenverfolgung in Bauvorhaben

Teil 2: Kostencontrolling in der Bauphase

Nach der Vergabe von Leistungen beginnen mit der Auslieferung der ersten Unterlagen der Montageplanungen auch die Feststellungen von Abweichungen der Ausführung gegenüber den Festlegungen der...

mehr
Ausgabe 2011-02

Kostenermittlung und Fortschreibung

Zur Kostenplanung eines Objektes benötigt der Ingenieur eine solide erste Kostenschätzung und – vor dem Hintergrund der neuen HOAI – eine möglichst exakte Kostenberechnung, und das in kürzester...

mehr

Gebäudetechnik muss sich rechnen

Die Richtlinie VDI 2067 Blatt 1 „Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Grundlagen und Kostenberechnung“ behandelt die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen....

mehr