Voller Strahl bei begrenztem Durchfluss

Kopfbrause

Mit ihrem vollflächigen „Rain“-Strahl und einem Durchmesser von 250 mm überzeugt die neue Kopfbrause Grohe-„Tempesta 250“, die im eigenen Duschkompetenzzentrum in Lahr hergestellt wird. Dank ihrer schlanken, minimalistischen Form in einem eleganten Chrom-Finish eignet sie sich zudem ideal für eine moderne Badezimmergestaltung. Zusätzlich bietet sie durch verschiedene Produktvarianten viel Flexibilität beim Einbau: In rundem oder eckigem Design ist sie als Kopfbrause, im Set mit Brausearm oder als komplettes Duschsystem erhältlich. 

Ausgestattet mit der wassersparenden „EcoJoy“-Technologie verspricht „Tempesta 250“ puren Duschkomfort. Ein Durchflussbegrenzer reduziert den Wasserverbrauch auf 9,5 l/min. Gleichzeitig sorgt die optimale Geometrie der Düsen dafür, dass der Strahl kräftig bleibt – für ein voluminöses Duscherlebnis ohne Leistungseinbußen.

Grohe Deutschland Vertriebs GmbH
32457 Porta Westfalica
+49 571 3989-333
helpline@grohe.dewww.grohe.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-01 Neue Technik, bewährte Linie

Brausen für 2012

„Tempesta Neu“ heißt die nächste Generation einer Brausenlinie von Grohe. Drei Designstile und vier Strahlbilder stehen demnächst zur Verfügung – und zwar „Tempesta Neu“ und „Tempesta Neu...

mehr
Ausgabe 2017-12 Erweiterung der Galvanik

Grohe investiert am Standort Lahr

Grohe investiert in sein Werk in Lahr. Der Ausbau der Galvanikanlage, mit der sich Kunststoffteile wie Duschköpfe verchromen lassen, ermöglicht eine Kapazitätssteigerung in der...

mehr
Ausgabe 2021-09

Multifunktionales Sanitärmodul

Installation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Die Idee für das Projekt entstand im Zuge eines Berliner Hotelvorhabens, bei dem sich der Bauherr die Frage stellte, wie viel Wasser bei 1 bis 3 bar Druck noch aus einer Hand- oder Kopfbrause fließt...

mehr
Ausgabe 2012-03 Armaturen für ein Klinikum

Das Hospital in Dordrecht

Eine angenehme Atmosphäre wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit aus. Immer mehr Krankenhäuser und Einrichtungen des Gesundheitswesens entwickeln deshalb architektonische...

mehr