Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
BTGA | Leitartikel | 18.01.2019

Kommentar

Die ISH – Plattform für den TGA-Anlagenbau

  • Günther Mertz, Hauptgeschäftsführer des BTGA

  • Der BTGA wird im Rahmen seines Immobilienforums auf der ISH 2019 über maßgebliche Entwicklungen in der TGA-Branche informieren. Foto: ja / BTGA e.V.

Nach wie vor ist die ISH als weltweit größte und bedeutendste Messe für den Bereich „Heizung, Klima, Sanitär“ und für den Bereich „Gebäudeautomation“ weitgehend eine – im positiven Sinne – Produktschau. Den Besuchern werden die innovativsten Entwicklungen aus der Industrie präsentiert, und der Industrie ist in hohem Maße daran gelegen, neue Produktentwicklungen exklusiv im Rahmen der ISH zu enthüllen. Doch die vergangenen Jahre haben eindrucksvoll gezeigt, dass die ISH mehr ist und mehr sein muss als eine Produktschau: Sie ist die maßgebliche Informations- und Kommunikationsplattform zwischen allen an TGA-Entwicklungen und TGA-Prozessen Beteiligten. Hierzu zählen Investoren, Architekten, Planer, Projektentwickler und -manager, die Immobilienwirtschaft, Anlagenbetreiber und Facility-Manager. Die Akteure der ISH – Aussteller, Besucher, Messegesellschaft, Verbände – sollten diesen Fortschritt im eigenen Interesse engagiert begleiten und mittragen.

Auch wenn diese faszinierende Entwicklung noch eher einem halbwegs zarten Pflänzchen gleicht, sie wird mit großen Schritten vorangehen und eine wichtige Säule der ISH bilden. In dieser Drehscheibe spielt der TGA-Anlagenbau eine herausragende Rolle: Er trägt maßgeblich Verantwortung für die Entwicklung und Umsetzung innovativer TGA-Lösungen und leistet Vorschub in Sachen Energieeffizienz und Indoor Air Quality.
Die im Rahmen des BTGA-Immobilienforums ausstellenden Anlagenbauunternehmer haben die Zeichen erkannt und präsentieren ihre Kompetenz, ihre Ingenieurkunst und ihren Weitblick in den Bereichen Gebäudetechnik, Quartierslösung, Urbanisierung und Digitalisierung. Somit sind sie wichtige Ansprechpartner für die Fachbesucher und für die im Kontext der Drehscheibe genannten Vertreter unterschiedlichster Disziplinen. Und nebenbei sind die Vertreter der Mitgliedsunternehmen der BTGA-Organisation auch im Bereich der „Produktschau“ gern gesehene Gäste: Mit einem Umsatz von rund 6,5 Mrd. € gehören sie für die Industrie zu einer interessanten Käuferschicht, wobei sich auch hier zeigt, dass in vielen Fällen neben der reinen Lieferanten-Kunden-Beziehung zukunftsorientierte Entwicklungspartnerschaften entstanden. Auch hierfür bietet die ISH die richtige Plattform.

 

Building Information Modeling (BIM) zum Erleben und Mitmachen

Ihren Innovationsgeist zeigen die Aussteller der BTGA-Organisation auch mit einer außergewöhnlichen BIM-Präsentation, die gemeinsam mit der Messe Frankfurt realisiert werden wird. Gemeinsam mit dem VDMA Fachverband Automation + Management für Haus + Gebäude wird in der Halle 10.3 ein ganzheitlicher Ansatz der mit BIM entstehenden Möglichkeiten präsentiert.

Von der Planung bzw. Steuerung über die Vorfabrikation, das Baustellenlager, die Baustelle und den Betrieb werden BIM-Anwendungsfälle zum Erleben und Mitmachen angeboten. Die zentrale „Datenwolke“ transferiert die gewonnenen Daten „live“ entlang der Wertschöpfungskette von A nach B und steht als kommunikatives Zentrum zwischen den Welten. Ein kooperatives Miteinander kann so hautnah in und zwischen den Prozessschritten erlebt werden. Während sich bisherige BIM-Präsentationen eher auf Vorträge, Podiumsdiskussionen und die Vorstellung einzelner BIM-Prozessschritte konzentrierten, sollen mit dieser neu konzipierten Sonderschau alle an der Prozesskette Planen – Bauen – Betreiben Beteiligten angesprochen werden. Auf den Dialog dürfen wir schon jetzt gespannt sein.

Der Kommentar gibt die Meinung des Autors wieder.

Thematisch passende Beiträge

  • Gebäudeautomation

    Dieser Kommentar zur neuen ATV DIN 18386 „Gebäudeautomation“ aus der VOB/Teil C geht auf jüngste Änderungen ein. Er gibt Planern und Bau-überwachern praktische Hinweise bei Planung, Ausschreibung und zur Umsetzung auf der Baustelle. Die ATV DIN 18386 legt die allgemeinen Vertragsbedingungen fest, die für die Ausführung von Gebäude-automationsanlagen bezüglich Baustoffen, Ausführung, Haupt- und...

  • Gebäudeautomation und EnEV

    Neu in der seit 1. Mai 2014 gül­tigen EnEV 2014 ist, dass erstmals auch der Automations­grad des Gebäudes zur Erstellung des Energieausweises berücksichtigt werden muss. Mit der Verschärfung der EnEV 2014 zum 1.?Januar 2016 reduziert sich der erlaubte Jahres-Primärenergiebedarf um weitere 25?%. Vor diesem Hintergrund setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass man auf den optimierten...

  • tab Fachforum „Zukunft der Gebäudeautomation“

    Unter dem Motto „Zukunft der Gebäudeautomation“ veranstalten der Fachverband Automation + Management für Haus + Gebäude im VDMA und der Bauverlag mit seinen Fachtiteln „tab – Das Fachmedium der TGA-Branche“ und „FACILITY MANAGEMENT“ erneut mit mehreren Partnern aus der Industrie und neuen Themenvorträgen ein tab Fachforum. 2018 beteiligen sich Belimo, Bosch, Johnson Controls, Kieback?&?Peter,...

  • VDMA erleichtert Einbindung der GA in BIM

    Der Arbeitskreis „BIM und Gebäudeautomation“ des Fachverbands Automation + Management für Haus + Gebäude (AMG) in Kooperation mit dem VDI hat sich zur Aufgabe gesetzt, Grundlagen zum Thema „BIM und Gebäudeautomation“ zu schaffen und diese in die relevanten Papiere, Normen und Gremien einzubringen. Für Produkte und Systeme der Gebäudeautomation werden hierzu neue Richtlinienblätter der VDI 3805...

  • Fachmesseverbund SHKG und efa

    Leipzig SHKG (Messe für Sanitär, Heizung, Klima und Gebäudeautomation) und efa (Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik, Klima und Automation) sind zwei parallel stattfindende Regionalmessen in Leipzig. Über die Präsentation von Produkten und Systemlösungen hinaus wird das SHKGforum ein Fachprogramm rund um die Verbindung konventioneller und alternativer Heizungsanlagen bieten. Dazu...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 05 / 2019

      Ein Ventilator für die Kirchenheizung – Optimierte Strömungsmaschine und Aluminium-Hohlprofil-Schaufeln erhöhen Effizienz

      Beim Heizen gibt es viele Faktoren zu beachten – beim Heizen von Kirchen kommen ganz spezielle dazu. Die Theod. Mahr Söhne GmbH kennt sie alle. Mit seinen Geräten sorgt das Familienunternehmen in Kirchen für das richtige Raumklima. Dabei hilft ihnen eine neue Generation an Radialventilatoren.

      Foto: ebm-Papst

    • Heft 06 / 2019

      Zugluftfrei und mit angenehmen Raumtemperaturen – Wohlfühlatmosphäre in einer Landarztpraxis

      Dr. Clemens Schwarz ist Allgemeinmediziner in der dritten Generation und zudem ein engagierter Bauherr. Den Bau seines neuen, modernen Ärztezentrums in der oberösterreichischen Gemeinde Eggelsberg hat der 34-Jährige maßgeblich vorangetrieben. Dabei stand vor allem das Wohl der Patienten im Vordergrund: Neben einer hellen und freundlichen Atmosphäre sollten auch die Raumtemperaturen trotz Glasdach zu jeder Jahreszeit angenehm sein – eine kontrollierte Lüftung war daher die erste Wahl.

      Foto: Dr. Schwarz, Eggelsberg

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche