Aktive Temperaturhaltung

Kaltwasserzirkulation

Kemper untermauert seine Kompetenz in der Trinkwasserhygiene mit einer neu entwickelten Lösung zur sicheren Einhaltung hygienisch unbedenklicher Kaltwassertemperaturen auch unter schwierigen Bedingungen.

„CoolFlow“ ergänzt das Hygienesystem „KHS“ um Komponenten zur aktiven Temperaturhaltung in Kaltwasserinstallationen. In einer Kaltwasserzirkulation kommen ein Kühler sowie spezielle thermostatische Regulierventile mit einem Arbeitsbereich von 15 bis 20 °C zum Einsatz. Hiermit kann eine dauerhafte Temperaturhaltung < 20 °C gewährleistet werden. In Kombination mit einer Strömungsteilertechnik wird die Zirkulation sogar bis an die Entnahmestellen geführt. Kemper verspricht bei hohen Wärme­las­ten eine Amortisation in weniger als zwei Jahren gegenüber einer Temperaturhaltung durch Spülung.

Gebr. Kemper GmbH + Co. KG

57445 Olpe

+49 2761 8910

info@kemper-olpe.de

www.kemper-olpe.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-03 Gegen wärmebelastetes Kaltwasser

Wärmeentzug

Neben dem Hygienesystem „KHS“ umfasst das von Kemper entwickelte Produktportfolio zur Trinkwasserhygiene die Reguliertechnik für den hydraulischen Abgleich von...

mehr
Ausgabe 2009-06

Systemsteuerung für kleinere und mittlere Objekte

Eine Neuheit innerhalb des KHS-Sortiments ist die KHS-Mini-Systemsteuerung. Mit dieser können kleine und mittelgroße Objekte wie Schulen, Kindergärten, Kleinanlagen, Industrie, Kaufhäuser,...

mehr
Ausgabe 2009-01

Präzise Berechnung und Simulation

Um die Anforderungen der TrinkwV 2001, die Trinkwasserhygiene und den bestimmungsgemäßen, wirtschaftlichen Betrieb von Trinkwassersystemen (kalt und warm) bereits in der Planungs- und...

mehr