Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Brandschutz | News | 26.03.2019

Sicherer Brandschutz durch eine starke Planung

Im Gespräch mit Alexander Kind

  • Der vorbeugende Brandschutz muss bei jeder TGA-Planung mit größter Sorgfalt behandelt werden. Es ist jedoch keine einfache Aufgabe für Planungsbüros, neben den „klassischen“ TGA-Gewerken, wie Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik, auch noch die besonderen Anforderungen des Brandschutzes zu beherrschen. Welche Unterstützung in diesem Zusammenhang von Experten aus der Industrie geleistet wird, darüber sprach die tab-Redaktion mit Alexander Kind, Leiter Projektberatung Brand­meldesysteme von Hekatron.

tab: Auch wenn Hekatron im Bereich der Brandmelde- und Sprachalarmanlagen zu den Marktführern in Deutschland zählt, kennen sicher noch nicht alle tab-Leser Ihr Unternehmen. Bitte stellen Sie Hekatron doch zunächst einmal in wenigen Sätzen vor.

Alexander Kind: Gegründet wurde Hekatron Brandschutz 1963 in Bielefeld unter dem Namen Pyrotector Europe GmbH. Ein Jahr nach Unternehmensgründung zog die Pyrotector GmbH nach Sulzburg in Südbaden um. Was man in der Computerbranche bewundernd als „Garagenfirma“ bezeichnet, das charakterisiert sicherlich die damalige Pyrotector. Eine kleine Mannschaft mit wenig Kapital, aber mit einem neuartigen Produkt sowie Enthusiasmus und Erfindergeist erobert einen Markt. Von Anfang an sind wir ausschließlich in der Entwicklung und dem Vertrieb von Produkten und Dienst­leis­tun­gen des anlagentechnischen Brandschutzes tätig. Zu unseren Produkten gehören Brandmeldeanlagen, Sprach­alarm­anlagen, Feststellanlagen für Feuerschutzabschlüsse und Rauchwarnmelder. Wichtig war uns immer, zum Produkt die passende Dienstleistung anzubieten. Hierzu zählt die Unterstützung von Ingenieurbüros bei der Planung von Brandmeldesystemen.

 

tab: Wie ist es aus Ihrer Erfahrung um den Kenntnisstand der TGA-Fachingenieure im Bereich des anlagentechni­schen Brandschutzes bestellt? Müssen Sie als Hersteller bei Planungen häufig Unterstützung leisten?

 

Alexander Kind: Wir müssen nicht, wir dürfen. Wir sind Anwendungsspezialist und wissen genau, welches System in welcher Anwendung sicher detektiert und im Betrieb keine Täuschungsalarme auslöst. Neben unserem Anwendungs-Know-how kennen wir uns sehr gut im Bereich Normen und Richtlinien aus.Dieses Wissen geben wir gerne im Beratungsgespräch weiter.

 

tab: Welchen Aufwand betreibt Hekatron im Bereich der Planerberatung?

 

Alexander Kind: Bundesweit sind 38 Mitarbeiter zielgruppengerichtet im Außendienst in Vertrieb und Beratung tätig – fünf von ihnen ausschließlich in der Beratung von Fachplanern für Brandmelde- und Sprach­alarm­anlagen. Sie verfügen über eine hohe Affinität zu dieser Zielgruppe, da sie selbst über Praxiserfahrung als Errichter oder Elektroplaner verfügen. Alle sind ausgebildete Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz und als hauptverantwortliche Person nach DIN 14675 BMA und SAA zertifiziert. Unsere persönliche, projektspezifische Beratung und Planungsunterstützung vor Ort hat eine hohe Akzeptanz im Markt. Je nach Bedarf und Anforderung führen wir auch In-House-Workshops zu allen Themen rund um den anlagentechnischen Brandschutz durch.

 

tab: Was sind typische Fragestellungen bzw. Unsicherheiten bei den Planungsbüros?

 

Alexander Kind: Sehr häufig geht es um die Fragen: Welches Produkt passt zu welcher Anwendung? Welchen Melder plane ich in einem Recyclinghof ein, welchen in einer Großwäscherei? Was ist in der Planungsphase zu beachten, um die Kosten im Betrieb für Wartung und Instandhaltung möglichst gering zu halten? Welche ästhetischen Wünsche hat der Architekt, was gibt das Brandschutzkonzept vor, welche Auflagen macht die Feuerwehr? Man sieht, der Fachplaner ist mit einer Fülle von Fragestellungen konfrontiert. 

tab: Auf welchem Weg könnten Fachingenieure brandschutztechnische Grundlagenkenntnisse erwerben oder ihr Spezialwissen vertiefen?

 

Alexander Kind: Hekatron Brandschutz bietet eine Reihe von Grundlagen- und Aufbauseminaren für Fachplaner an, insbesondere für die Zertifizierung zur hauptverantwortlichen Person DIN 14675 Brandmelde- und Sprachalarmanlagen. Darüber hinaus bieten wir Produkt- und Anwendungsschulungen an. Die Seminare finden bei uns im Werk oder regional in ausgewählten Seminarhotels statt.

tab: Und wie sieht es im Bereich der digitalen Unterstützung von Planungsprozessen aus?

Alexander Kind: Auf „HPlus online – Brandschutzportal für Planer“, das speziell auf die Bedürfnisse von Planern ausgerichtet ist, findet man vieles, was die tägliche Arbeit der Planer erleichtert. Es gibt Online-Projektierungshilfen, eine Übersicht zu den Technischen Anschlussbedingungen der Feuer­wehren und vieles mehr. Mit dem Hekatron-Aus­schrei­bungs­assis­tenten können online, auf Basis der Entwurfs- und Ausführungsplanung, auch ohne detaillierte, herstellerspezifische Produktkenntnisse, die Ausschreibungsunterlagen für eine Brandmeldeanlage erstellt werden.

tab: Gibt es darüber hinaus weitere Hilfestellungen bzw. Serviceleistungen aus Ihrem Hause?

Alexander Kind: Ja, auf „HPlus online“ gibt es weitere vielfältige Downloadmöglichkeiten. In gegliederter Form stehen dort Zertifikate, Zulassungen, Produktinformationen und Dokumente zur Verfügung. Fachplaner finden dort u.a. Softwaretools zur Strombedarfs- und Ringleitungsberechnungen, um ihre Ausführungsplanung auf die Umsetzbarkeit hin zu prüfen.

tab: Werfen wir doch zum Schluss noch einmal einen Blick auf die Brandmeldetechnik an sich. Welche Entwicklungen und technischen Trends gibt es hier zu verzeichnen?


Alexander Kind: Digitalisierung ist auch hier das Schlagwort. Unsere Brandmelderzentralen „Integral IP“ können über eine IP-Schnittstelle miteinander vernetzt werden. Mit „Integral Remote“ hat der Errichter per PC, Smartphone oder Tablet uneingeschränkten, ortsunabhängigen Zugriff auf das Bedien­feld sowie die Programmierung der Hekatron-Brandmeldeanlage „Integral IP“. Schätzungsweise 85 % aller Serviceanfragen können so aus der Ferne gelöst werden.

tab: Vielen Dank für das angenehme Interview.

Thematisch passende Beiträge

  • Hekatron-Roadshow bietet Wissenstransfer zu Brandschutz

    Die Bedeutung des anlagentechnischen Brandschutzes ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Einer der Gründe ist die hohe Verfügbarkeit von Brandmeldeanlagen, die bei 99,91 % liegt. Damit haben diese Anlagen ein Zuverlässigkeitsniveau erreicht, das mit dem Internethosting vergleichbar ist. Das Schutzniveau übertrifft teilweise sogar bauliche Maßnahmen. Grund genug für Planer, Errichter und...

  • Praxis-Infos für Planer

    Brandschutzportal von Hekatron

    Neue Info-Angebote für Brandschutzplaner stellt Hekatron online und gedruckt zur Verfügung. Im Internet unter www.hekatron.de/hplus ist das neue Brandschutzportal "H+ Online" für Planer verfügbar. Darin finden registrierte Benutzer aktuelle Informationen rund um den Brandschutz sowie praktische Hilfsmittel, die das Planen erleichtern: ein umfassendes Verzeichnis sofort verfügbarer...

  • Neu im Außendienst

    Systemberater Brandschutz für Hekatron

    Neu bei Hekatron (www.hekatron.de) ist Benjamin Köstlin als Systemberater Brandschutz für Süddeutschland. In dieser Funktion steht er den Hekatron-Kunden besonders in der Vorprojektphase beratend zur Seite. Kein Neuzugang im engeren Sinn, sondern ein den Kunden seit Jahren bekannter Hekatron-Experte ist Achim Irnich. Er wechselte zum 1. April 2012 aus dem Kreis der Systemberater in den Vertrieb...

  • Veränderungen bei Hekatron

    Wechsel im Vertriebsaußendienst

    Bei Hekatron Brandschutz (www.hekatron-brandschutz.de) gibt es Veränderungen in der Betreuung der Facherrichter für Brandmelde- und Sprachalarmanlagen sowie der Planerberatung. Steffen Halfpap (31) betreut neuerdings das Vertriebsgebiet Sachsen und Thüringen der Hekatron Brandschutz. Halfpap übernimmt die Aufgabe von Gebietsverkaufsleiter Hermann Eichfeld. Eichfeld war 26 Jahre in diesem Bereich...

  • Dienstleistungsangebot wird ausgebaut

    Bislang konzentrierte sich das familiengeführte Unternehmen Hekatron (www.hekatron.de) darauf, Produkte und Systeme im Bereich Vorbeugender Brandschutz bereitzustellen. Das soll sich ändern. Der Hersteller aus Sulzburg (bei Freiburg) will seinen Kunden in Zukunft noch mehr Unterstützung im Bereich Planung, Digitalisierung und Service bieten. Mehr Services Bislang erlöst Hekatron etwa 5 % des...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 05 / 2019

      Ein Ventilator für die Kirchenheizung – Optimierte Strömungsmaschine und Aluminium-Hohlprofil-Schaufeln erhöhen Effizienz

      Beim Heizen gibt es viele Faktoren zu beachten – beim Heizen von Kirchen kommen ganz spezielle dazu. Die Theod. Mahr Söhne GmbH kennt sie alle. Mit seinen Geräten sorgt das Familienunternehmen in Kirchen für das richtige Raumklima. Dabei hilft ihnen eine neue Generation an Radialventilatoren.

      Foto: ebm-Papst

    • Heft 06 / 2019

      Zugluftfrei und mit angenehmen Raumtemperaturen – Wohlfühlatmosphäre in einer Landarztpraxis

      Dr. Clemens Schwarz ist Allgemeinmediziner in der dritten Generation und zudem ein engagierter Bauherr. Den Bau seines neuen, modernen Ärztezentrums in der oberösterreichischen Gemeinde Eggelsberg hat der 34-Jährige maßgeblich vorangetrieben. Dabei stand vor allem das Wohl der Patienten im Vordergrund: Neben einer hellen und freundlichen Atmosphäre sollten auch die Raumtemperaturen trotz Glasdach zu jeder Jahreszeit angenehm sein – eine kontrollierte Lüftung war daher die erste Wahl.

      Foto: Dr. Schwarz, Eggelsberg

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.