Gesplittete Aufstellung

Großwärmepumpen im Supermarkt

Zur Klimatisierung eines 1.400 m2 großen Supermarktes wurde eine reversible Wärmepumpe von Swegon eingebaut. Realisiert wurde dies durch eine intern in der Garage aufgestellte Wärmepumpe „BlueBox Tetris W LC HP LN 10.2“ mit zwei Verdichtern, stufenlos geregelt von 25 bis 100 % über Frequenzumformer, und einer extern aufgestellten Verflüssiger-/Verdampfereinheit „RA3C 1380.3 – 90 %“. 

Die gesplittete Aufstellung war in diesem Projekt notwendig, da Wohnhäuser direkt an das Gewerbezentrum angrenzen. Die Vorgaben für den geplanten Schalldruckpegel ließen sich so anpassen und realisieren. 

Die Großwärmepumpe wurde für einen Leistungsbedarf von ca. 65 kW Heizleistung bei –10 °C Außentemperatur (AT) ausgelegt (COP 2,67). Der Vergleichs-COP bei +7 °C AT liegt bei 4,88. Die im Markt eingesetzten Gebläsekonvektoren wurden für eine Vorlauftemperatur (VL) von +40 °C im Heizfall und +6 °C im Kühlfall ausgelegt. Die Kälteleistung bei 35 °C AT beträgt 81,5 kW bei einem EER von 3,43. 

Durch den Einbau der Inneneinheit in einem Technikraum in der Tiefgarage konnte auch auf Glykol im Wasserkreislauf verzichtet werden, was der Ener­gie­effi­zienz der Anlage zugute kam.

Mit der bauseitigen Gebäude­leittechnik (GLT) kann eine außentemperaturgesteuerte Sollwertverschiebung die Wassertemperaturen für den Markt effizient anpasst werden. Im Kühlfall wird die Vorlauftemperatur zwischen 6 und 14 °C, und im Heizfall zwischen 30 und 40 °C dem Bedarf angepasst. Die GLT sorgt auch für die Umschaltung zwischen Heizen und Kühlen mittels Außentemperaturfühler und einer Mittelwertbildung über 24 h. Die Wärmerückgewinnung der Gewerbekälte sorgt für einen zusätzlichen Wärmeeintrag in das Warm­was­ser­sys­tem im Heizbetrieb. Um auch bei länger anhaltenden kalten Temperaturen unter –12 °C eine Warmwassertemperatur nach Bedarf zu erhalten, wird über drei Elektro-Heizstäbe, die im Pufferspeicher verbaut sind, die VL-Temperatur, die zu den Verbrauchern gelangt, hochgehalten. Auch ein Notbetrieb kann hiermit eine kurze Zeit im Winter aufrechterhalten werden.

Die Investitionskosten für so eine gesplittete Wärmepumpe sind zwar höher als für eine herkömmliche Heizungsanlage oder anderen Kompaktwärmepumpen, jedoch werden diese durch die Energieeinsparung in einigen Jahren wieder amortisiert.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-01 Mit ehpa-Gütesiegel

Großwärmepumpe

Die IDM Ener­gie­sys­teme GmbH bietet mit den „Terra Max“-Großwärmepumpen ein System, das mit dem ehpa-Gütesiegel aus­gezeich­net ist. Die Wärmepum­pen gibt es von 50 bis 90 kW als...

mehr
Ausgabe 2009-10

Wärmepumpen in Industrie- und Großbauten

13. Oktober 2009 Nürnberg Das zweite Großwärmepumpen-Forum in Deutschland der Firma Ochsner findet in Nürnberg statt. Die Tagung richtet sich an Architekten, Planer und beratende...

mehr

Swegon: mehr Mitarbeiter für den Service

Schnelle Betreuung und kompetente Unterstützung

Bis Anfang 2017 will die Swegon Germany GmbH (www.swegon.de) zehn neue Arbeitsplätze im Service schaffen. Das entspricht einem Mitarbeiterzuwachs von ca. 30 % in diesem Bereich. Ziel ist es, mit dann...

mehr

Swegon: Übernahme der Econdition GmbH

Anbieter von Kühlungslösungen im Rechenzentrums- und Industriebereich

Swegon (www.swegon.de), Anbieter von Klimasystemen und -produkten, übernimmt die Econdition GmbH aus Deutschland. Econdition ist Anbieter von Kühlungslösungen im Rechenzentrums- und...

mehr

Swegons Online-Veranstaltung zum Nachschauen

Rückblick auf eine Expertenrunde mit Kurzseminaren

Am 18. Mai 2021 hatte Swegon zu einer Expertenrunde und anschließenden Kurz-Seminaren eingeladen. Über 200 Teilnehmer fanden sich zur Expertenrunde und den anschließenden Sitzungen ein. Das...

mehr