Grußwort

Glückwunsch zu 50 Jahren tab

Der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V., BTGA, gratuliert dem Verlag und der Redaktion der Fachzeitschrift tab – bis 2011 TAB – Technik am Bau – sehr herzlich zum 50-jährigen Erscheinen. Von 1970 bis heute – ein wahrlich ereignisreicher Zeitraum, in dem viele und bewundernswerte technologische Entwicklungen unserer Branche ebenso zu beobachten waren wie beachtliche wirtschaftliche Berg- und Talfahrten. Für uns als Verband hat dieses Jubiläum insofern eine ganz besondere Bedeutung, da die tab seit 45 Jahren offizielles Verbandsorgan des BTGA und seiner Vorgängerorganisationen ist. Auf Basis dieser Zusammenarbeit bietet sich dem BTGA in jeder tab-Ausgabe unter der Rubrik „BTGA Aktuell“ die Möglichkeit, in Kommentaren seine Meinung zu aktuellen Branchenthemen kundzutun, über die Verbandsarbeit zu informieren und Hinweise auf Verbandsveranstaltungen zu geben. Diese fruchtbare Zusammenarbeit zwischen BTGA und Verlag endet jedoch nicht mit den BTGA-Seiten in der tab. Im gemeinsamen Redaktionsbeirat, dem maßgebliche Vertreter der Verbandsorganisation und der tab-Redaktion angehören, werden Weichen gestellt, Veranstaltungskooperationen vereinbart und langfristige Inhalte besprochen. In diesem Gremium entwickelte sich eine äußerst ergebnisorientierte und freundschaftliche Zusammenarbeit.

Im Februar 1975 startete die vertraglich festgelegte Organschaft seitens des damaligen BHK – Bundesverband der Heizungs- und Klimaindustrie. In einem Vorwort zur Ausgabe 1/1975 legte der Vorsitzende des BHK, Ernst Sager, die Latte in Sachen Erwartungshaltung weit nach oben: „Ich bin überzeugt, dass die tab die geeignete Plattform für unsere Aussagen im notwendigen Gespräch mit den Partnern am Bau sein wird. Von ihrer Mittlerfunktion zwischen den Bauleuten und unseren Fachfirmen erhoffe ich, dass sie dazu beitragen wird, mehr Verständnis für die Belange der Baubeteiligten untereinander zu wecken.“ Heute darf man mit Fug und Recht feststellen, dass es Verlag und Redaktion der tab gelang, diesem Anspruch Rechnung zu tragen. In fundierten und ausführlichen Projektbeschreibungen und Bauanalysen finden alle am Bau beteiligten Gewerke redaktionelle Berücksichtigung, so dass in hohem Maße Verständnis für die unterschiedlichen Anforderungsprofile geweckt und auch gerne ein fachlicher Diskurs provoziert wird. Auch in der Behandlung bau- und vertragsrechtlicher Themen zeigt die Redaktion eine anerkennenswerte Offenheit für unterschiedliche Interessenslagen.

Printmedien im Fachzeitschriftenbereich stehen schon seit geraumer Zeit vor besonderen Herausforderungen. Viele Informationen stehen kostenlos und online zur Verfügung. Recherchen über Produkte, Anbieter und technische Lösungen erfordern kein langwieriges Blättern, sondern eine kurze Eingabe und einen Klick in den Suchmaschinen. Im Interesse der Branche – und somit auch unseres Verbandes – hat die tab mit ihrem Verlag schon früh auf diese Entwicklungen reagiert und sowohl mit ihrem Online-Angebot als auch dem „Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik“ eine wichtige Informationsbörse realisiert. Zielführende Kommunikation zwischen Produktanbieter, Anlagenerrichtern, Anlagenbetreibern und den weiteren fachlich am Bau beteiligten Spezialisten werden so durch die tab gefördert. Dass der BTGA auf der tab-Homepage seinen eigenen Button hat, ist deutlich erkennbarer Ausdruck der Verbundenheit, des intensiven Austausches und der gegenseitigen Wertschätzung.

Gerade für den technischen Anlagenbau mit seinen facettenreichen Ausprägungen stellt die tab eine wichtige Plattform dar. Hilfreiche Produktinforma­tionen, viele Praxisbeispiele und insbesondere auch die Auseinandersetzung mit technisch-wissenschaftlichen Themen tragen hierzu maßgeblich bei. Ich bin überzeugt, dass die tab diese wichtige Funktion auch weiterhin in bester Weise erfüllen wird.

Spannende Kommunikationsfelder ergeben sich für die tab in den kommenden Jahren – ob es darum geht, den gewichtigen Beitrag unserer Branche zur Energieeffizienz und dem Green Deal darzustellen oder auch über den Beitrag von Hygienekonzepten in technischen Anlagen zur Vermeidung von Virenverbreitung zu berichten – für eine gut recherchierte Berichterstattung wird die tab auch in Zukunft stehen.

Der BTGA freut sich darauf, auch in den nächsten Jahren seinen Beitrag zu leisten!

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-06

Aus BHKS wird BTGA

„Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.“, abgekürzt BTGA, – so lautet der neue Verbandsname des bisherigen BHKS, Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/...

mehr
Kurzprofil des BTGA

Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V.

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (www.btga.de) wurde 1898 gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Wirtschafts-Organisationen. Der vor seiner...

mehr
Ausgabe 2017-7-8

Neue BTGA-Regel zu Kalt- bzw. Kühlwasserkreisläufen

Der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat die BTGA-Regel 3.003 „Geschlossene wassergeführte Kalt- bzw. Kühlwasserkreisläufe – Zuverlässiger Betrieb unter...

mehr
Ausgabe 2017-05

Danfoss ist weiteres neues Fördermitglied des BTGA

Die Danfoss GmbH ist weiteres Fördermitglied des Bundesindustrieverbands Technische Gebäudeausrüstung e.?V. (BTGA). Der Verband konnte damit den Kreis seiner Mitglieder um ein weiteres weltweit...

mehr

BTGA gibt neue Informationen heraus

BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“

Der BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat mit Erscheinungsdatum Juni 2012 die BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“ in einer neuen Ausgabe...

mehr