GET Nord – ein Messekonzept mit Zukunft

Da die Entwicklung der Gebäudetechnik rasant voranschreitet, steigen die Erwartungen an eine höhere Wirtschaftlichkeit, mehr Flexibilität, eine optimale Energieeffizienz sowie ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort in Gebäuden. Diese Erwartungen stellen alle am Bau Beteiligten vor neuen Herausforderungen, was eine noch bessere Zusammenarbeit betrifft. Die GET Nord, die vom 19. bis 21. November 2008 stattfindet, ist daher die konsequente Zusammenführung der bisherigen regionalen Fachmessen Nord Elektro und shk Hamburg zu einer gewerkeübergreifenden Veranstaltung. Diese vereint die Themenfelder Energie, Elektro, Heizung, Klima, Licht, Sanitär, Sicherheit und Kommunikation unter einem Dach.

Das Messegelände

Wer sich neben der gewerkeübergreifenden Planung und Ausführung von TGA für ein interessantes, in großen Teilen neues Messegelände interessiert, dem sei ein Besuch der GET Nord ans Herz gelegt. Denn es hat sich viel getan seit der shk Hamburg 2005 und der Nord Elektro 2006. Das Messegelände ist nicht mehr wiederzuerkennen, und das im positiven Sinn.

Die Bereiche Heizungstechnik und erneuerbare Energien sind in den neu errichteten Hallen A3 und A4, die Gebäudesystem- und Elektrotechnik in den ebenfalls neuen Hallen A1 und A2, die Lichttechnik in B1 untergebracht. In Halle B5 ist alles zu sehen, was zu Klempnertechnik, Werkzeugen und Betriebsausstattung gehört. Wer sich für Sanitärtechnik, Bad und Wellness interessiert, findet die passenden Aussteller in den Hallen B2 bis B4.

Veranstaltungen

Ein variantenreiches Vortragsprogramm auf der Messe an allen drei Tagen bietet ein Themenspektrum, das sich von der „Energieberatung als Ausgangspunkt für die energetische Modernisierung von Gebäuden“, über den „Einsatz von Bioenergie in Heizungen“ bis hin zu „generationenübergreifenden Lösungen“ im Gebäude erstreckt.

Zudem erfordert eine moderne Beleuchtung moderne Leuchtmittel. Leuchtdioden (LED) werden die Beleuchtungstechnik in ähnlicher Weise verändern, wie es die Halb­leitertechnik in der Elektronik getan hat. Vorträge im Lichtforum wie „LED-Licht als moderne Be­leuchtung“ oder „LED – Neue Lichtquellen für die Architekturbeleuchtung“ gehen auf das Thema intensiv ein.

Fazit

Alle Gewerke, zumindest alle technischen, unter einem Messebanner zu versammeln, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zum Gewerke übergreifenden Planen und Bauen. Daher ist ein Besuch der Messe und der Vorträge auf jeden Fall zu empfehlen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-11

Heizung, Elektro und Sanitär

Smarte Techniken für Heizung, Elektro und Sanitär

Die GET Nord (www.get-nord.de), die vom 17. bis 19. November 2016 in Hamburg stattfindet, beendet den Reigen der drei regionalen Fachmessen in diesem Jahr, bevor sich die Branche wieder auf die...

mehr

GET Nord 2010 – Gebäudetechnikschau in Hamburg

17. bis 19. November 2010 Die Hamburgmesse lockt zum zweiten Mal zur Fachmesse GET Nord (www.get-nord.de). Mit erneuerten und neu errichteten Messehallen (B 1 bis B 6) wird sich das Messegelände...

mehr
Ausgabe 2012-11 GET Nord 2012

Im November nach Hamburg

Als Fachmesse, die die Elektrotechnik genauso wie die Gewerke Sanitär, Heizung und Klima berücksichtigt, und so den integralen Planungsansatz in der Gebäudetechnik vertritt, zeigt sich die...

mehr

GET Nord 2012 – Termin steht fest

Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung, Klima in Hamburg

Die nächste GET Nord, Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung, Klima findet vom 22. bis 24. November 2012 auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH statt. Darauf haben sich jetzt...

mehr
Ausgabe 2013-09 Elektrotechnik 2013

Die Energiewende im Blick

Auch 2013 will sich die Fachmesse „Elektro­technik“ in Dortmund als deutschlandweit führende Regional­fachmesse für Elektro­technik und Industrieelektronik zeigen. Vom 11. bis 14. September...

mehr