Wärmedämmende, kühlende und klimafreundliche Gebäudekomponenten

Fassaden- und Dachbegrünungen

Im Oktober 2021 fand die Auftaktveranstaltung für das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Forschungsvorhaben „U-green“ am ZAE Bayern in Würzburg statt. Im Rahmen des Projekts werden typische Fassaden- und Dachbegrünungen bauphysikalisch bewertet und standardisierte Messverfahren entwickelt, um Bauwerksbegrünungen bei der energetischen Auslegung von Gebäuden berücksichtigen zu können.

In städtischen Gebieten verstärken sich klimatische Effekte, die aus einem hohen Bebauungs- bzw. Versiegelungsgrad resultieren. Dies stellt besonders für die Menschen und das Öko­sys­tem im städtischen Umfeld eine besondere Belastung dar.

Aufgaben und Funktionen von Gebäudebegrünungen

Gebäudebegrünungen haben das Potential, gleich mehrere Funk­tionen gleichzeitig zu erfüllen. Dazu gehören z. B. die Verbesserung des Dämmwertes der Gebäudehülle, eine Verringerung der sommerlichen Überhitzung, die Verbesserung des Wohnumfeldes (Mikroklima), ein verbesserter Lärmschutz, Bio­diversitätssteigerung, CO2-Abbau und Sauerstoffproduktion.

Zudem können Dachbegrünungen, je nach Aufbau, Niederschlag aufnehmen und speichern. Sie helfen dadurch, dass Risiko für Überflutungsschäden bei Starkregenereignissen zu vermindern.

Das ZAE Bayern hat frühzeitig begonnen, an Begrünungssystemen in Verbindung mit innovativer Fassadentechnik zu forschen.

Aus diesen Vorarbeiten ist das Projekt „U-green“ entstanden, das im Auftrag der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) vom ZAE Bayern unter Beteiligung weiterer Projektpartner koordiniert und durchgeführt wird.

In ein System gebracht

Handelsübliche Fassaden- und Dachbegrünungssysteme werden in Klassen systematisiert und anschließend bauphysikalisch und thermisch charakteri­siert. Dadurch wird die Möglichkeit eröffnet, Wärmedämm­wirkung und Verdunstungsleis­tung von Begrünungskomponen­ten und -systemen zuverlässig zu bestimmen.

Ergänzend wird ein Software­tool entwickelt, das zukünftig die bauphysikalische Bewertung von Fassadensystemen für Fachplaner vereinfachen soll. Zudem ist der Aufbau einer frei zugänglichen Datenbank mit den Projektergebnissen geplant.

x

Thematisch passende Artikel:

Notebooks für die Forschung

Eine Spende für Studenten am ZAE Bayern

Fujitsu hat am 17. August 2016 dem Bayerischen Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (www.zae-bayern.de) im Energy Efficiency Center in Würzburg drei Notebooks als Sachspende übergeben....

mehr

3. MESG Symposium

Membrankonstruktionen zur energetischen Sanierung von Gebäuden

Das Bayerische Zentrum fürAngewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern) veranstaltet zusammen mit der Hochschule fürTechnik Stuttgart (HFT Stuttgart) das 3. MESG Symposium am 27. September 2018 ZAE...

mehr

ZAE-Tag „Flexibilisierung &Integration von Erneuerbaren Energien“

Tagung im Energy Efficiency Center in Würzburg

Am 16. November 2016 veranstaltete das ZAE-Bayern (www.zae-bayern.de) den ZAE-Tag 2016 in Würzburg. Geladen waren Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Der Tag stand unter dem Motto...

mehr

Energieeffiziente Klimafassaden

Forschungsarbeiten sowie Bildungs- und Informationsangebote

Gleich drei Beiträge sollen den Besucher für Klima- und Energiethemen begeistern, Zusammenhänge verdeutlichen und zum Nachdenken anregen. Während in der Ausstellung im Energy Efficiency Center...

mehr

Deutsche Kälte- und Klimatagung in Würzburg

Programm mit 109 Fachvorträgen

In diesem Jahr hat der DKV – Deutscher Kälte- und Klimatechnischer Verein – zu seiner Jahrestagung in Würzburg (21. bis 23.11.2012) wieder ein interessantes Programm mit 109 Fachvorträgen in den...

mehr