PV-Anlage für WM-Fußballstadion

Erste Solaranlage in Pernambuco

Solarmodule von Yingli Green Energie, die unter dem Namen „Yingli Solar“ vertrieben werden, versorgen die „Arena Pernambuco“, ein Stadion, das extra für die „FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014“ gebaut wurde, mit Strom.

In der Arena werden fünf Spiele der Weltmeisterschaft stattfinden. Das Frei­flächensystem ist die erste Solaranlage im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco. Sie erstreckt sich auf einer Fläche von 15 000 m2 in São Lourenço de Mata, einem Vorort von Recife, der Hauptstadt von Pernambuco. Das Projekt umfasst mehr als 3650 monokristalline Module der „Panda“-Serie. Die Anlage soll mehr als 1500 MWh Strom im Jahr erzeugen. Dies entspricht in etwa dem jährlichen Energie­verbrauch von 6000 Brasilianern. Damit werden 30 % des Strombedarfs des Fußballstadions abgedeckt. Ist das Stadion nicht in Betrieb, wird der Strom mithilfe des brasilianischen „Net Energy Metering“-Programms in das Stromnetz der örtlichen Gemeinde eingespeist.

Stadionbesucher können die Leistungsfähigkeit der Anlage auf einer Anzeigentafel im dortigen Besucherzentrum, das die Öffentlichkeit über Solarenergie aufklären will, verfolgen. Darüber hinaus werden Solar- und Wet­ter-Messstationen die Solar­for­schung und -entwicklung unterstützen.

FIFA-Präsident Joseph Blatter äußerte sich positiv über das Projekt: „Die FIFA will sicherstellen, dass die Grundsätze der Nachhaltigkeit bei der Vorbereitung und Umsetzung der FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2014 berücksichtigt werden. Wir danken Yingli und den lokalen Partnern dafür, dass sie uns dabei unterstützen, ein nachhaltiges und positives Vermächtnis in Brasilien zu hinterlassen.“

Liansheng Miao, Chairman und CEO von Yingli Green Energy, hebt vor allem den Standort der PV-Anlage hervor: „Aufgrund seiner prominenten Lage rückt die Solarenergie stärker ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Dies hilft uns dabei, unsere Botschaft der bezahlbaren grünen Energie, die sich jedermann leisten kann, den Menschen in Brasilien und der Fußballgemeinde weltweit näherzubringen.“

Hier geht es zum Tippspiel zur WM 2014.

x

Thematisch passende Artikel:

PV auf der Zugspitze

Robuste Module für Deutschlands höchsten Berg

Bei der höchstgelegenen Anlage Deutschlands müssen die Module von aleo solar (www.aleo-solar.de) einiges aushalten: Auf der Zugspitze, dem mit 2962 m höchsten Berg Deutschlands, lieferten die...

mehr

Solarmodule für Automobilwerk

REC rüstet Audiwerk in Brüssel aus

Fast 10.000 Solarmodule des Anbieters REC (www.recgroup.com) wurden auf den Dächern des Audiwerks in Brüssel, in dem der A1 hergestellt wird, installiert. Der von den Solarmodulen erzeugte Strom...

mehr
Ausgabe 2008-11

Solar-Anschlusskit

Das Altherma Wärmepumpensystem mit dem Solar Anschlusskit kann an bauseitig vorhandene oder neu zu installierende Flächenkollektoren angeschlossen werden. Das Anschlusskit besteht aus einem...

mehr

Systemair Stadion-Tour 2014

Weiterbildung in

Die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien ist entschieden. Deutschland ist Weltmeister. Und schon gibt es erneut Gründe für Stadionbesuchen. Dieses Mal in Deutschland. Denn dort setzt...

mehr
Ausgabe 2021-05 Eigenstromversorgung zur Überwachung des Schiffsverkehrs

PV-Anlage für nautische Zentrale Hamburg 

Die nautische Zentrale am Bubendeyufer koordiniert den Schiffsverkehr im Hamburger Hafen. Viel Energie wird benötigt, um die elektronisch gesteuerte Überwachung und Regelung der Schiffsbewegungen im...

mehr