Energiewende bei der Gebäudewärme

Braucht es eine Alternative wie Wasserstoff?

Die Bundesregierung setzt große Hoffnungen auf Wasserstoff als Schlüsselelement bei der Weiterentwicklung der Energiewende. Mit der Verabschiedung der Nationalen Wasserstoffstrategie am 10. Juni 2020 hat das Bundeskabinett Maßnahmen auf den Weg gebracht, die Deutschland u.a. eine internationale Vorreiterrolle bei der Entwicklung und dem Export von Wasserstofftechnologien sichern sollen. Der Fokus liegt dabei auf dem Einsatz von Wasserstoff in der Industrie und im Verkehrssektor. Aber auch der Wärmemarkt wird in dem Papier als potentielles Einsatzgebiet genannt. Doch benötigen wir im Wärmemarkt eine weitere klimafreundliche, erneuerbare Alternative zu fossilen Brennstoffen?

„Der Gebäudesektor braucht keine Alternative wie Wasserstoff – es gibt ausreichend Lösungen wie Wärmepumpe, Biomasse und Sanierung der Gebäudehülle, die die Energiewende im Gebäudesektor jetzt und sofort voranbringen können. Für die Industrie und teilweise im Verkehr ist der Einsatz von Wasserstoff unverzichtbar“, kommentiert Volker Weinmann, Beauftragter Politik, Verbände und Umwelt bei Daikin Airconditioning Germany. 

„Die Energiewende braucht sofortiges Handeln. Alles, was unser Handeln verzögert, ist verlorene Zeit für den Klimaschutz. Im Gegensatz zu Wasser­stofftechnologien, die für den...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03 Eine gemeinsame Stimme für Wasserstoff und Brennstoffzelle

DVGW und DWV koordinieren Aktivitäten

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW), Bonn, und der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV), Berlin, haben sich darauf verständigt, die Effizienz auf den...

mehr

Pilotprojekt zur Energiespeicherung

Power-to-Gas-Anlage in Ibbenbüren

In Ibbenbüren wurde bereits ein Elektrolyseur, das technische Kernstück einer „Power-to-Gas“-Forschungsanlage, die RWE Deutschland derzeit installiert, angeliefert. Nach weiteren vorbereitenden...

mehr
Ausgabe 2018-09 DVGW-Tagung mit Forschung und Praxis

Neue Wärmekonzepte durch Sektorenkopplung

Der kürzlich vereinbarte Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD beinhaltet auch den Ausbau der Forschung und Entwicklung zur Sektorenkopplung. Demnach sollen Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber durch...

mehr
Ausgabe 2018-04 Wasserstoff-Einspeiseanlage in Betrieb genommen

Forschungsprojekt des Fraunhofer ISE in Freiburg

Wasserstoff als flexibler Energieträger kann zu einem wichtigen Element der Energiewende werden. Er ermöglicht im Sinne der Sektorenkopplung einen Transfer von erneuerbaren Energie in jeden Sektor...

mehr

Energieautarkes Mehrfamilienhaus in der Schweiz

Mit Photovoltaik und Wärmepumpe

Bei der Wärme- und Warmwasserproduktion wird auf ein effizientes Wärmepumpensystem der Hoval GmbH gesetzt. Das Projekt der Umwelt Arena Spreitenbach zeigt, dass nachhaltiges Bauen ohne...

mehr