Elektrodensteuerung für Schmutzwasserpumpen

Bei Tauchmotorpumpen in sehr engen Einbauverhältnissen besteht häufig das Risiko, dass der Schwimmerschalter nicht einwandfrei funktioniert, klemmt oder sich verhakt.

Für solche Anwendungen bietet Grundfos die Elektrodensteuerung „LLC 1000 W“ an, ein elektronisches Steckerschaltgerät mit Vier-Stabelektrodensteuerung. Dieses Schaltgerät dient nicht nur zur Niveauerfassung in beengten Einbausituationen, sondern ermöglicht auch die Er­fassung deutlich niedrigerer Flüs­sigkeitsstände, als bisher mit herkömmlichen Schwimmerschal­tern möglich.

Darüber hinaus beinhaltet die Elektrodensteuerung einen inte­grierten Summer, der bei Errei­chen des Hochwasserpegels einen akustischen Alarm ausgibt. Diese Alarmierung kann zusätzlich über einen potentialfreien Wechselkontakt weitergeleitet werden. Das steckerfertige Gehäuse ist mit einem integriertem Schuko-Stecker und Durchgangssteckdose ausgestattet.

Grundfos GmbH,

40699 Erkrath,

Tel.: 02 11/92 96 90,

Internet: www.grundfos.de,

SHK Essen: Halle 3, Stand 123,

IFH/Intherm: Halle 9, Stand 9215

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-03 Große Fördermengen effizient transportieren

Inline-Pumpen

Grundfos erweitert sein Pumpenangebot in Richtung höherer Leistungen: Die geregelten Inline-Pumpen der Baureihe „TPE“ können TGA-Planer im Objektbau oder Anlagenplaner in der Industrie mit einer...

mehr
Ausgabe 2016-03 Einfacher hydraulischer Abgleich

Umwälzpumpe

Ein hydraulischer Abgleich ist wichtige Voraussetzung für die bedarfsgerechte Wärmeverteilung und den effizienten Betrieb von Heizungssystemen. Mit der Nassläufer-Umwälzpumpe „Alpha3“ bringt...

mehr