Eine neue DIN 1986-100 und doch nichts Neues

Normenvorgaben und Praxiswissen bei der Entwässerung

Die vom Arbeitsausschuss im Normenausschuss Wasserwesen neu erarbeitete DIN 1986-100 [1] wurde zwecks besserer Lesbarkeit nach Schwerpunkten neu gegliedert. Das sind aller­dings nur Äußerlichkeiten, die durchaus seit langem bekannten groben Fehler wurden beibehalten. Diese betreffen die Bewertung der Gleichzeitigkeit, die falsch ausgelegten Anschlusswerte der Entwässerungsgegenstände und die Dimensionierung der Ab­wasser­leitungen unter der vereinfachenden Annahme einer stationär gleichförmigen Strömung.

Im Folgenden wird auf wassersparende Sanitärgegenstände, auf sich daraus angeblich entstehende Probleme in der Selbstreinigungsfähigkeit der Schmutzwasserleitungen sowie auf erhebliche Einsparungsmöglichkeiten eingegangen, die mit kleineren Rohrweiten als nach dem Stand der Normung vorgegeben, realisiert werden können.

Der Stand der Entwässerungsnormen [1, 2, 3]

Nach dem Stand der Normung errechnet sich der Schmutzwasserabfluss in einem Teil oder der gesamten Entwässerungsanlage nach Gleichung (1) aus der Summe der Anschlusswerte DU aller angeschlossenen Entwässerungsgegenstände in Tabelle 1.

QWW...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-12

Energieeinsparungen in der Sanitärtechnik

Berücksichtigung hygienischer Anforderungen in der Trink­wasserversorgung

Bei allen bisherigen Maßnahmen zur Energieeinsparung ist die Sanitärtechnik bisher zu kurz gekommen. Das liegt einerseits an den verfehlten Entwässerungsnormen DIN EN 12?056-2 [1], DIN 1986-100 [2]...

mehr
Ausgabe 2017-7-8 Für die BIM-basierte Planung

Abwassernetze auslegen

Die Neuentwicklung „Abwasser 3D“ vergrößert die Produktpalette von Hottgenroth/ETU um ein weiteres praxisgerechtes Werkzeug für TGA-Planer. Mit „Abwasser 3D“ werden Entwässerungsanlagen für...

mehr
Ausgabe 2012-01

Entwässerungsleitungen in Gebäuden

Vorgaben zur Dichtheitsprüfung

Gemäß DIN 1986-100 „Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke, Ausgabe Mai 2008“ ist bei erdverlegten Abwasserleitungen eine Dichtheitsprüfung nach DIN EN 1610 durchzuführen. Bei...

mehr
Ausgabe 2015-02

Entwässerungen planen und ausführen

Grundlagen für eine dauerhafte Funktion

Die wichtigsten Anforderungen bei der Planung und Ausführung von Gebäudeentwässerungen sind die normgerechte Bemessung der Abwasserleitungen – unter Berücksichtigung des Mindestgefälles und der...

mehr
Ausgabe 2010-12

Der Weg zum Fettabscheider

Die Zuleitungen richtig auslegen

Durch die chemischen Auswirkungen der Fette und sonstigen Bestandteile einerseits, und durch das Risiko von Ablagerungen andererseits, muss besonderer Wert auf die Gestaltung von Zulauf- und...

mehr