Die Luftfeuchte im h,x-Diagramm

Darstellung und Berechnung

Seit Jahrzehnten dient das von Mollier entwickelte h,x-Diagramm Fachleuten aus der Lüftungs- und Klimatechnik zur Darstellung und Berechnung von Zustandsänderungen feuchter Luft. Im Mittelpunkt des folgenden Beitrags geht es besonders um Möglichkeiten zur Befeuchtung von Luft mit flüssigem Wasser oder mit Dampf. Zunächst werden aber einige generelle Grundlagen zum h,x-Diagramm erläutert.

In dem für die Lüftungs- und Klimatechnik besonders interessierenden Temperaturbereich zwischen etwa -15 °C und 50 °C ist die betrachtete Luft stets eine Mischung aus trockener Luft und darin enthaltenem Wasserdampf. Dazu werden in dem Diagramm folgende Größen erfasst und dargestellt (Bild 1).

Die Temperatur t der feuchten Luft von -15 °C bis 50 °C befindet sich auf der y-Achse. Die Linien konstanter Temperatur (Isothermen) verlaufen mit einer geringen Steigung nahezu horizontal im Diagramm. Eine Isotherme für 20 °C ist in Bild 1 rot dargestellt.

Der absolute Wassergehalt x der feuchten Luft...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-10

Sorgfältige Planung einer RLT-Anlage

Hohe technische Anforderungen für die Verwendung in einem Produktionsbetrieb

Aufgabenstellung und Konzept Bei der Takata-Petri Sachsen GmbH, die zur Takata-Petri AG mit Sitz in Aschaffenburg gehört, werden in einem neu errichteten Fertigungsbetrieb Airbags produziert. Die...

mehr

Diffusionsluftbefeuchter

Die Diffusionsluftbefeuchtung ist eine neue Befeuchtungstechnik bei der eine semipermeable Membran zur Luftbefeuchtung eingesetzt wird. Statt einer Verdampfung oder adiabaten Zerstäubung wird...

mehr
Ausgabe 2015-10 Optimale relative Luftfeuchtigkeit

Membranbefeuchter

Besonders in der Heizperiode fällt die relative Luftfeuchtigkeit (rF) häufig unter den für die Auf­enthaltsräume von Menschen empfohlenen Wert von 40?%. Eine geringe relative Feuchte kann sich...

mehr
Ausgabe 2017-01 Klimatechnische Vorgänge der feuchten Luft

Feuchte Luft – h,x-Diagramm

Die Autoren bereiten die klimatechnischen Vorgänge der feuchten Luft in Gebäuden und technischen Prozessen einfach, verständlich und mit vielen Beispielen unterlegt sowohl für Lernende als auch...

mehr
Ausgabe 2010-11

Öko-Klima für ein spektakuläres Bürogebäude

Effiziente indirekte Verdunstungskühlung im Kranhaus 1

Die drei Kranhäuser in Köln wurden von den Stararchitekten Bothe Richter Teherani (BRT) aus Hamburg entworfen und sollen als Winkelgebäude mit ihren weit über die Sockelgeschosse hinausragenden...

mehr