Die Dämmung – besser als ihr Ruf

Vorschriften, Planung und Ausführung

Brandbeschleuniger, Brutstätte, Schimmelverursacher: Der Dämmung wird vieles angehängt. Doch in den wenigsten Fällen kann sie etwas dafür. Meist liegt es an schlechter Verarbeitung oder falscher Planung. Und: Ein finanzieller Vorteil ergibt sich nicht sofort. Dämmung lohnt sich meist erst auf mehrere Jahrzehnte gesehen und sollte im Bestand nur dann angebracht werden, wenn sowieso eine grundlegende Sanierung ansteht – also rund alle 20 Jahre.

B evor es an Amor­ti­sa­tions­rech­nun­gen für die Dämmung geht, bedarf es einer richtigen Planung. Denn fehlt diese, drohen wirklich die Fehler, die in der Einführung geschildert wurden. Und eine gute Planung wiederum fängt mit der Beachtung der rechtlichen Grundlagen an. Zu denen gehören Vorschriften wie die Energieeinsparverordnung (EnEV), Brandsicherheitsvorschriften (die schon die Herstellung betreffen, aber auch die Planung und Verarbeitung) sowie Regeln zum Recycling.

 

Rechtliches vor Planung beachten

Die EnEV etwa schreibt seit 2002 vor, dass die oberste Geschossdecke in Neubauten einen...