Leckagen zuverlässig abdichten

Dichte Luftleitungen

Lüftungs- und RLT-Anlagen sorgen für einen geringeren Energieverbrauch und eine verbesserte Effizienz durch eine kontrollierte Zu- sowie Abfuhr der Luft und ersetzen so eine konventionelle Lüftung über Fenster, Türen und Ritzen. Da Luftleitungen jedoch bis zu 15 % Leckageraten aufweisen, bleiben die erhofften Energieeinsparungen oft aus. Abhilfe schafft MEZ-„Aerosal“, ein Verfahren zur Abdichtung von Luftleitungen.

Entwickelt und patentiert in den 1990er Jahren in den USA, eignet sich das „Aeroseal“-Verfahren zur nachträglichen Abdichtung von Luftleitungen von innen heraus. Es setzt Standards für die Dichtheit von Lüftungs- und Klimaanlagen – Dichtheitsklasse D und besser sind keine Seltenheit mehr – und kann sowohl bei Luftleitungen im Bestand als auch bei neu montierten Systemen angewendet werden.

Dazu wird ein hygienisch unbedenklicher Dichtstoff, der den Hygieneanforderungen der VDI 6022 entspricht, mithilfe von Druck und Wärme zerstäubt und mit dem Luftstrom in die Luftleitung eingebracht.

Durch den Druckabfall und die Richtungsänderung der Strömung an den Leckagen kann sich der Dichtstoff an den Ritzen, Spalten und Löchern absetzen und undichte Stellen bis zu einem Durchmesser von 15 mm nach und nach dauerhaft verschließen. Dadurch resultieren sich nicht nur eine verbesserte Innenraumluftqualität, sondern auch Energie- und Kosteneinsparungen.

MEZ-Technik GmbH

air system products

72770 Reutlingen

+49 7072 600980

www.mez-technik.de

ISH 2019: Halle 8, Stand E39

x

Thematisch passende Artikel:

FGK-Report zu Raumluftfeuchtigkeit und Infektionsrisiko

Anforderungen an die Raumluftfeuchtigkeit in der Heizperiode

In den Normen für die Auslegung der Lüftungs- und Klimatechnik spielt die Raumluftfeuchtigkeit bisher eine eher untergeordnete Rolle, obwohl sie ? neben der Lüftung und Luftreinigung ? eine...

mehr
Ausgabe 2014-05 Nachheizung für kleinere Luftmengen

Wohnraumlüftungssysteme

Die kompakten Wandeinbaugeräte der Reihe „WRGW 60“ von Benzing ermöglichen die kontrollierte Be- und Entlüftung mit integrierter Wärmerückgewinnung für kleinere Luftmengen bis ca. 60 m3/h....

mehr
Ausgabe 2018-05 Fachgespräch zwischen Vertretern aus Behörde, Fachverband und Industrie

Innenraumluftqualität und Schullüftung

Als ehrlichen und offenen Austausch lobte Dr. Jürgen Görres, Leiter der Energieabteilung im Amt für Umweltschutz der Stadt Stuttgart, das Fachgespräch zum Thema Schullüftung, das Ende März 2018...

mehr

FGK: Online-Workshop „Lüftung in Bildungsstätten“

Das Bewusstsein für Lufthygiene hat in den vergangenen zwei Jahren aufgrund der Covid-19-Pandemie deutlich zugenommen. In vollbesetzten, schlecht belüfteten Klassenräumen steigt nicht nur das...

mehr
Ausgabe 2020-11 Mit zweistufigem Hochleistungsfiltersystem

Luftreiniger mit 1.600 m3/h

Sinkende Temperaturen, vermehrt genutzte Innenräume, Aerosole – eine ungesunde Mischung in Zeiten von Covid-19. Was die Lüftungs- und Klimabranche dagegen tun kann, zeigt Trox mit einem...

mehr