Maßgeschneiderte und vorgefertigte Lösung

Datacenter für die Sagrada Familia

Die Sagrada Familia – UNESCO-Weltkulturerbe und katholische Kirche in Barcelona – besitzt eine langjährige Baugeschichte, die noch lange nicht zu Ende ist: Das umfangreiche Projekt soll erst im Jahr 2026 fertiggestellt werden. Die Basilika ist nicht nur eine aktive Kirche, sondern auch eine vielbesuchte Touristenattraktion. Den technischen Anforderungen, die die Verwaltung und die Errichtung stellen, konnte das bisherige Rechenzentrum nicht mehr nachkommen. Schneider Electric fertigte für die Sagrada Familia ein maßgeschneidertes, vorgefertigtes Datacenter, das den renommierten Datacenter Dynamics Leader EMEA Award in der Kategorie „Modularer Einsatz“ gewann.

Mit der Digitalisierung musste auch das Datacenter wachsen

Die Basilika hatte ihre IT zuvor in einem Serverraum betrieben, der für eine Erweiterung zu klein war. Der Ausbau war jedoch zwingend nötig, um die Standards dem Lauf der Zeit anzupassen und die Sicherheit der Kirche zu verstärken sowie Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Dazu zählen beispielsweise der Eintrittskartenverkauf, die Videoüberwachung sowie die digitale Verwaltung der nächsten Phasen des Bauprojekts. Das Einrichten eines Rechenzentrums innerhalb einer aktiven Baustelle bringt das zusätzliche Risiko von Ausfallzeiten mit sich, die sich auf Geschäftsprozesse auswirken können. Dennoch war der Umzug des Rechenzentrums auf ein Gelände außerhalb der Sagrada Familia aufgrund von Latenz- und Sicherheitsbedenken keine Option.

Die außergewöhnlichen Herausforderungen und Zeitvorgaben erforderten sowohl bei dem Design als auch bei den Konstruktionsprinzipien des Datacenters eine völlig andere Herangehensweise als üblich. Zusätzlich war es notwendig, das Rechenzentrum bis zum Jahr 2026 zu verlagern, um Platz für die verschiedenen Konstruktionsphasen zu bieten. Die Lösung: Ein Datacenter, das bewegt werden und so bei Erweiterung des Baus flexibel umgezogen werden kann.

16 Wochen für ein Datacenter

Gemeinsam mit dem Personal der Sagrada Familia arbeitete das Design-Team von Schneider Electric an einer umfassenden Lösung für das Rechenzentrum. Schneider Electric entwarf und baute für die Sagrada Familia innerhalb von nur 16 Wochen ein maßgeschneidertes, vorgefertigtes Datacenter, um den hohen Anforderungen nach Energie- und Platzeffizienz, der Beweglichkeit des Systems bei Bedarf und der Kapazität gerecht zu werden. Die Einrichtung erforderte nur minimale Montage vor Ort, so dass der laufende Betrieb nicht gestört wurde. Nach Bau und Test in der Fabrik wurde das Micro-Datacenter in zwei separaten vorgefertigten Modulen komplett mit Racks, USV, Stromverteilung, Kühlung, Umweltmanagement- und Feuerbekämpfungssystem vorinstalliert und einsatzbereit zum Standort geliefert. Mit elektrischen und mechanischen Verbindungen, die einfach getrennt werden können, ist das Modulgehäuse für Langlebigkeit und Sicherheit konzipiert. Die Module wurden vor Ort mechanisch verkuppelt, um einen funktionalen Raum zu schaffen. Damit möglichst wenige Besucher und Mitglieder der Kirchengemeinde gestört wurden, fand die Anlieferung und Inbetriebnahme der Einheiten außerhalb der Stoßzeiten statt.

Die vorgefertigte Datacenter-Lösung ermöglicht dem Personal der Sagrada Familia, die Sicherheit der Kirche und zugleich den Besucherstrom von mehreren Millionen Menschen pro Jahr effektiv zu verwalten und zu kontrollieren. Sollten es die Umbaumaßnahmen erfordern, kann das Rechenzentrum zudem flexibel verlagert werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Schneider Electric baut Coolingbereich aus

IT-Business in der Präzisionsklimatisierung

Schneider Electric (www.schneider-electric.de) erweitert in Deutschland seinen Geschäftsbereich IT-Business im Bereich Präzisionsklimatisierung. Ein Expertenteam für Klimatisierung bietet...

mehr
Ausgabe 2014-10 Mit freier Kühlung

Kälteaggregate

Die Kühlsysteme „Aquaflair“ von Schneider Electric sind für die Bereiche von 300 bis 1200 kW geeignet. Die „Aqua­flair BCEC“ und „BCEF“ nutzen das Prinzip der freien Kühlung mit...

mehr
Ausgabe 2014-11 Aufbau eines Energiemanagements

Energiezähler und Messgeräte

Mit den „Acti 9“-Energiezählern „iEM3000“ sowie den „Po­werLogic“-Universal-Mess­ge­räten „PM5000“ liefert Schneider Electric zwei Lösungen für die Energiemessung in Gebäuden....

mehr

Schneider Electric: Termine für Webinare

Virtuelle Seminare mit Lieferando-Gutschein

Die Learn-&-Lunch-Webinare des Team Schneider Electric (www.schneider-electric.de) sind virtuelle Seminare, die im Internet stattfinden. In nur einer halben Stunde können sich die Teilnehmer einen...

mehr

Schneider Electric regelt Führungsverantwortung neu

Doppelspitze im Bereich Building

Schneider Electric regelt die Führungsverantwortung im Geschäftsbereich Building zum 1. März 2018 in Form einer Doppelspitze neu: Markus Hettig ist dann Vice President Building DACH. Udo Hoffmann...

mehr