Recht & Beruf | Rationalisierung am Bau | 21.11.2018

Wissenschaft als Teil der Gesellschaft

Das „Labor von morgen“

  • Studie „Future of Labs“ Foto: Arup

Das Planungs- und Beratungsunternehmen Arup hat in seiner Studie „Future of Labs“ wichtige Trends identifiziert, die die Zukunft wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen bestimmen. Mit der zunehmenden Spezialisierung der Wissenschaft steigt der Bedarf an interdisziplinärer Forschung und dafür dienlichen Kollaborationen. Infolgedessen wird sich neben den traditionellen Forschungseinrichtungen eine neue Generation von Forschungsinstituten in den Innenstädten etablieren. Diese suchen Kollaborationen mit der Wirtschaft sowie weiteren Forschungseinrichtungen und beziehen oft auch die Städte und ihre Bevölkerung mit ein. Damit findet wissenschaftliche Forschung nicht mehr nur in abgegrenzten und abgesicherten Räumen statt, sondern wird zu einem Teil der Gesellschaft.

Der ansteigende Bedarf an interdisziplinären Kollaborationen wird die Gestaltung der Räume, in denen Forschung stattfindet, maßgeblich beeinflussen. Forschungseinrichtungen müssen ein breites Spektrum an hochspezia­lisierten und multidisziplinären Aktivitäten ermöglichen und zudem zu Interaktionen einladen. Neben der Funktionalität der Räumlichkeiten gewinnen die individuellen Bedürfnisse der Forscher an Bedeutung. Im Trend sind modulare Gebäude, deren Nutzungen sich nach Bedarf verändern lassen.

Die englischsprachige Studie „Future of Labs“ kann unter http://publications.arup.com/Publications/FutureofLabs.aspx heruntergeladen werden.

 „Um […] intelligente Laborkonzepte zu entwickeln, die die Bedürfnisse der wissenschaftlichen Forschung und der dort tätigen Menschen bestmöglich unterstützen, müssen wir das Ausmaß dieses speziellen Ökosystems und die damit einhergehenden komplexen Wechselwirkungen zwischen Menschen, Räumen und Kontexten verstehen. Es geht weit über die physischen Räume der Forschungseinrichtungen hinaus. Es umfasst unter anderen die Menschen, die die Forschung ermöglichen, die Orte, an denen wissenschaftliche Entdeckungen stattfinden, und die Infrastruktur, die zur Entwicklung von Innovationen erforderlich sind“, erläutert Dr. Gereon Uerz, Leiter Foresight Europe bei Arup.

Thematisch passende Beiträge

  • Jörg Balow wechselt zu Arup Deutschland

    Neuer Leiter des Bereichs Elektrotechnik und Gebäudeautomation

    Zum 1. Februar 2016 hat Jörg Balow die Leitung für den Fachbereich Elektrotechnik und Gebäudeautomation bei der Arup Deutschland GmbH (www.arup.com), Berlin, übernommen. Das weltweit tätige Planungs- und Beratungsunternehmen beabsichtigt, seine Aktivitäten in diesem Bereich in Deutschland, und speziell in Berlin, weiter auszubauen. Im Fokus steht dabei die ganzheitliche Planung von komplexen...

  • Ehrenring des VDI für Konstantinos Stergiaropoulos von Bosch Thermotechnik

    Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) hat Dr.-Ing. Konstantinos Stergiaropoulos, Assistent des Bereichsvorstands für Entwicklung bei der Bosch Thermotechnik GmbH, den Ehrenring des Vereins Deutscher Ingenieure für „Verdienste in der Technik“ verliehen. Die Ehrung durch Prof. Dr.-Ing. Bernd-Robert Höhn, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des VDI und Mitglied des Präsidiums (im Bild...

  • Neubau für Thünen-Institute in Bremerhaven

    Licht- und Wetterverhältnisse spiegeln sich in Fassadenoberfläche

    Die bisher auf mehrere Standorte verteilten Thünen-Institute für Fischereiökologie und Seefischerei wurden in einem von Staab Architekten geplanten Labor- und Bürogebäude direkt am Fischereihafen in Bremerhaven zusammengefasst. Das Planungs- und Beratungsunternehmen Arup war für die Fassadenplanung des kürzlich fertiggestellten Neubaus zuständig. Aufgrund der Hafenlage stellen das Meeresklima und...

  • Elftes Mitgliedsinstitut im ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE)

    Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) ist eine Kooperation von jetzt elf Instituten, die auf den verschiedenen Gebieten der erneuerbaren Energien forschen: von Photovoltaik und Solarthermie über Windenergie, Biomasse und Erdwärme bis hin zu Energiespeichern, Brennstoffzellen und Systemtechnik. Das Institut für ZukunftsEnergieSysteme gGmbH (IZES) betreibt angewandte Forschung und...

  • Future Lab 2015

    24. und 25. Februar 2015/Münster Trends bei Planung, Bau und dem Betrieb von Laboren steht auf der Fachtagung „Future Lab 2015“ auf dem Programm. Themen sind u.a. das Labor der Zukunft – Trends und Entwicklungen, Planung und Optimierung von Laborprozessen als strategische Aufgabe, die anzheitliche Forschung in interdisziplinären Gebäuden, die Automatisierung im Labor, Innovationsstrategien bei...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 04 / 2019

      Ein Transit-Management-System im Park-Tower – Aufzugs- und Türsteuerung für smarte Gebäude

      Die Anwohner des Park-Towers brauchen keine Schlüssel. Ein Transit-Management-System öffnet den Bewohnern des Hochhauses im schweizerischen Kanton Zug automatisch die Türen und stellt den Aufzug passend bereit.

      Foto: Schindler

    • Heft 05 / 2019

      Ein Ventilator für die Kirchenheizung – Optimierte Strömungsmaschine und Aluminium-Hohlprofil-Schaufeln erhöhen Effizienz

      Beim Heizen gibt es viele Faktoren zu beachten – beim Heizen von Kirchen kommen ganz spezielle dazu. Die Theod. Mahr Söhne GmbH kennt sie alle. Mit seinen Geräten sorgt das Familienunternehmen in Kirchen für das richtige Raumklima. Dabei hilft ihnen eine neue Generation an Radialventilatoren.

      Foto: ebm-Papst

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche