CO2-Hybridanlage für Klimaschutz-Supermarkt

Hauser (www.hauser.com), Anbieter von Kühl- und Tiefkühlmöbeln, hat den ersten international anerkannten Klimaschutz-Supermarkt von SPAR in Murau in der österreichischen Steiermark mit Kältetechnik ausgestattet. Neben den energiesparenden Kühl- und Tiefkühlmöbeln kommt eine CO2-Hybridanlage zum Einsatz, die das neue Kältemittel XP10 für den Normalkreislauf mit Kohlendioxid als natürlichem Kältemittel für die Tiefkühlung kombiniert. Mit der neuen Lösung können gegenüber dem derzeitigen Kältemittel-Industriestandard R404A die direkten Treibhausgasemissionen um mehr als 80 % reduziert werden.

Mit Kältemittel XP10

Das nicht brennbare Kältemittelgemisch XP10 erreicht einen signifikant verringerten GWP-Wert (Global Warming Potential) im Vergleich zu herkömmlichen Kältemitteln – und das bei ähnlichen thermodynamischen Eigenschaften.

Daher eignet es sich sowohl als Alternativkältemittel für Tetrafluorethan-Neuanlagen (R134a), als auch als Drop-In-Kältemittel in bestehenden Anlagen.

Nach Berechnungen von Hauser lässt sich mit dem neuen System der TEWI-Wert („Total Equivalent Warming Impact“, also die Gesamtauswirkung auf den Treibhauseffekt), der auch CO2-Emissio­nen aus dem Energiebedarf der Kälteanlage einbezieht, um mehr als 40 % verringern.

Als Pilotanlage soll das System im laufenden Betrieb wichtige Erkenntnisse über neue, künftig auf breiter Basis einsetzbare Kältemittel liefern.

Geringer Energiebedarf

der Kühlmöbel

Auch die Kühlmöbel tragen zum Energiesparen bei: Sämtliche Wandkühlregale und Tiefkühlschränke im Supermarkt wurden mit Drehtüren ausgestattet, die Tiefkühlinseln verfügen über Schiebedeckel.

Dadurch ist der komplette Kühlbereich geschlossen. Energie in Form von Kälte, die bei offenen Kühlmöbeln ungenützt entweicht, bleibt im System. Für eine weitere Reduktion der CO2-Emissionen wurde die eingesetzte Hybridanlage als so genanntes „Eco-ES-System“ ausgeführt, das die Abwärme der Kälteanlage zum Heizen des Marktes nutzt.

„Somit wird das gesamte Gebäude mit der Abwärme der Kälteanlage beheizt. Eine fossile Öl- oder Gasheizung ist daher überflüssig“, erklärt Andreas Schauer, Leiter Technik & Energie bei Hauser.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-04

Mit weniger Energie zum effizienten Kälteeinsatz

Hauser hat den neuen Kaufland-Markt in Augsburg mit Kältetechnik ausgestattet. Durch eine optimal abgestimmte Gesamtlösung, die neben den energieeffizienten Kühlmöbeln auch die Verbundanlage, die...

mehr

Viessmann: Neuausrichtung und Umfirmierung

Weiterer Schritt zum Komplettanbieter für Kältetechnik

Viessmann stärkt den Standort Hof: Mit der Umfirmieung und Bündelung von drei Kältetechnikspezialisten unter dem Dach der neuen Viessmann Kühlsysteme GmbH (www.viessmann-kaeltetechnik.de) will das...

mehr