20 Jahre Schreiber Ingenieure

Begleiter durch das Labyrinth des Bauens

Das Team von Schreiber Ingenieure rund um Prof. Jürgen Schreiber feierte im Herbst 2011 die Erfolge von 20 Jahren Ingenieurleistungen für technische Gebäudeausrüstung. Das Ingenieurbüro hat einen wesentlichen Beitrag für eine nachhaltige Ener­gieeffizienz im Rahmen einer zeitgemäßen Architektur geleistet. Innovation und Kooperation stehen für das Team im Fokus, wenn es mit namhaften Architekten wie UN Studio, Amsterdam; Behnisch & Partner, Stuttgart; Murphy/Jahn Architects, Chicago u.a. technische Gebäudekonzepte entwickelt. Prof. Jürgen Schreiber stellte sich zum Jubiläum den Fragen der tab-Redaktion:

tab: Sehr geehrter Herr Prof. Schrei­ber, Sie feierten vor kur­zem das 20jährige Bestehen Ihres Ingenieurbüros. Dazu gra­tu­lieren wir Ihnen recht herz­lich. Was zeichnet Ihr Bü­ro aus?

 

Prof. Schreiber: Seit 20 Jahren versuchen wir (zusammen mit Architekten und natürlich den Bauherren) immer wieder neue gebäudetechnische Ideen und An­lagenkonzepte in die Planung einzubringen und in den Pro­jekten umzusetzen. Daraus resultierten dann oft aufwendige Planungsprozesse, woraus aber wiederum auch besondere Gebäude entstanden.

 

tab: Welche Projekte stellen für Ihr Büro eine besondere Herausforderung dar? Hat sich das Themenspektrum in den letzten 20 Jahren gewandelt?

Prof. Schreiber: Die besonderen Herausforderungen ergeben sich immer bei neuen Aufgaben, für die es keine Lösungen aus der Schublade gibt. Da will ich auch keine einzelnen Projekte nennen, dies gilt für viele unserer Bauvorhaben. Die Aufgaben und die Planungsweise haben sich für uns eigentlich nicht geändert. Die integrale Planung, die heute eine Voraussetzung und wichtiges Instrument für die erfolgreiche und wirtschaftliche Arbeitsweise ist, praktizieren wir seit 20 Jahren.

 

tab: Welche neuen Herausforderungen kommen Ihrer Meinung nach auf Ingenieurbüros in naher Zukunft zu?

 

Prof. Schreiber: Ingenieure wer­den sich bei Neubauten ge­mein­sam mit Architekten in frü­heren Pla­nungsstadien (auch in Wett­bewerben) um Aufträge be­mühen müssen. Zukünftig werden bei uns vor allem auch die Sa­nierungsaufgaben zunehmen. Größere Projekte im In- und Ausland erfordern oft einen Planungsverbund von mehreren kleineren Ingenieurbüros, um wettbewerbsfähig zu sein.

 

tab: Als Professor und Inhaber eines Ingenieurbüros wissen Sie, welche Qualifikationen Jung­ingenieure in unserer Branche benötigen. Wie schwierig ist es, qualifizierten Nachwuchs zu finden?

 

Prof. Schreiber: Auf der einen Seite benötigen wir gut ausgebildete Ingenieure, die neben der fachspezifischen Kompetenz auch Kenntnisse in den angrenzenden Planungsbereichen (Tragwerk, Bauphysik, Bauöko­nomie etc.) besitzen sollten. Darüber hinaus sind Sprachkenntnisse heute sehr wichtig. Geeignete Mitarbeiter zu finden ist derzeit sehr schwierig, da die Ingenieurbüros z. B. auch nicht die Gehälter bezahlen können, die von Industrieunternehmen geboten werden. 

 

tab: Wie wichtig sind Ihnen Informationen aus Fachzeitschriften, wie der „tab“ oder Online-Plattformen wie www.tab.de?

 

Prof. Schreiber: Die tab ist für uns eine wichtige Fachzeitschrift um Informationen über interessante Gebäudetechnikkonzepte, neue Produkte und Entwicklungen zu erhalten. Trotz zunehmender Nutzung von Online-Plattformen wird die tab bei uns im Büro von allen Mitarbeitern gerne gelesen und gehört zur Pflichtlektüre.

 

tab: Herr Prof. Schreiber, wir danken für das Interview und wünschen Ihnen für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-05 75 Jahre TGA-Planung bei Bohne Ingenieure

Planen ist hier Tradition

Eines der traditionsreichsten Ingenieurbüros Deutschlands, die Bohne Ingenieure GmbH, feiert in diesem Jahr ihr 75-jähriges Jubiläum. Im April 2012 konnte die Prof. Dr.-Ing. Dirk Bohne Ingenieure...

mehr
Ausgabe 2010-7-8

BHKS-Präsident Jürgen Diehl mit REHVA-Professional Award ausgezeichnet

Diehl erhielt Ehrung als erster Deutscher für seine Verdienste um die Branche

Der Präsident des BHKS, Dipl.-Ing. Jürgen Diehl, wurde im Rahmen der REHVA-Generalversamm­lung, die vom 7. bis 10. Mai 2010 in Antalya stattfand, mit dem REHVA-Professional-Award aus­gezeichnet....

mehr

Nemetschek-Gründer wird 75 Jahre alt

Professor Georg Nemetschek, Gründer, langjähriger Vorstandsvorsitzender und heutiger Aufsichtsrat der Nemetschek AG, feiert am Freitag, den 5. Juni, seinen 75. Geburtstag. Das von ihm 1963 als...

mehr
Ausgabe 2017-06 80 Jahre TGA-Planung bei Bohne Ingenieure

Planen ist hier Tradition

Im April 2017 konnte eines der traditionsreichsten Ingenieurbüros Deutschlands, die Bohne Ingenieure GmbH, ihr 80-jähriges Bestehen feiern. 1937 gründete der Ingenieur Karl Bohne in Siegen ein...

mehr

Inovis Ingenieure mit neuem Büro

Ein Standort in Düsseldorf

Zum 1. Oktober 2013 eröffnete die Inovis Ingenieure GmbH (www.inovis-ingenieure.de) München, ein neues Büro mit derzeit neun Mitarbeitern in Düsseldorf. Die Eröffnung des Standortes unter der...

mehr