Barrierefreie Regenentwässerung

Als Terrassen und Balkone genutzte Dachflächen

Bodentiefe Tür- und Fensteranlagen haben zugenommen, die Häufigkeit extremer Wetterereignisse leider auch. Niedrigschwellige Eintrittsbereiche und anstauender Starkregen sind eine unglückliche Kombination. Eine Haupt- und Notentwässerung, die aktiv wird, ehe sich der Regen den Weg ins Gebäude sucht oder die Statik der Flachdachbereiche an ihre Grenzen bringt, ist wichtiger als je zuvor.

Barrierefreie Wohnkonzepte mit bodentiefen Tür- und Fens­ter­anla­gen bestimmen die heutige Architekturlandschaft. Entwässerungstechnisch betrachtet, sind diese großflächigen Öffnungen im Gebäudekörper ein potentieller Risikofaktor für Wasserschäden. Kommt es bei einem Starkregenereignis zu einer Überlastung der Regenentwässerung und zu einem Wasseranstau vor Fenstern und Terrassentüren, sind Wassereinbrüche vorprogrammiert. Bei großen Flachdächern stellt ein schwergewichtiger Wasseranstau zudem Abdichtung und Statik auf die Probe. Abgesehen davon, dass eine Notentwässerung lt. DIN 1986-100...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-06

Regenentwässerung bei Dachbegrünung

Planungsgrundlagen nach DIN EN 12056-3 und DIN 1988-100

Regelwerke und Geltungsbereiche Bei der Planung, Ausführung und Pflege von Dachbegrünungen müssen die Anforderungen der aktuellen „Dachbegrünungsrichtlinien“, Ausgabe 2018, umgesetzt werden....

mehr
Ausgabe 2019-7-8

Mit Schwerkraft entwässern

Freispiegelentwässerung flacher Dächer

Auf dem überwiegenden Teil der deutschen Flachdächer schafft eine Freispiegelentwässerung den Regen vom Dach. Geregelt wird sie durch die DIN EN 12056 Teil 3 und die DIN 1986 Teil 100. Eine...

mehr
Ausgabe 2017-10

Flachdach-Notentwässerung

Wenn der große Regen kommt

Überflutete und eingestürzte Flachdächer, Regenwasser, das über Anschlüsse in Gebäude eindringt, Rückstau von überlasteten Kanalisationen: Die Folgen der Extremwetter werden immer häufiger...

mehr
Ausgabe 2012-05 Dachentwässerung mit Druckströmung

Regenereignisse berechnen

Hochdruck-Dachentwässerungen können kleiner dimensioniert werden als herkömmliche Freispiegelentwässerungen. Insbe­sondere große Hallen und Indus­trie­bauten verwenden diese Technik. Als...

mehr
Ausgabe 2013-05 Einfach nachrüstbar

Schallreduktion bei der Dachentwässerung

Die Entwässerung großer Flach­dächer stellt besondere An­for­derungen an die Ent­sor­gungs­systeme. Mit dem Unter­druck­system „Pluvia“ bietet Geberit ein leistungsfähiges System für...

mehr