Appell der Wissenschaft an die Politik

Der Offene Brief „Ausbildung in der Gebäudetechnik – Anspruch und Wirklichkeit“
Bild: BTGA

Der Offene Brief „Ausbildung in der Gebäudetechnik – Anspruch und Wirklichkeit“
Bild: BTGA
23 Professorinnen und Professoren der führenden Lehrstühle, Fakultäten und Fachbereiche für Technische Gebäudeausrüstung (TGA) in Deutschland haben sich in einem Offenen Brief „Ausbildung in der Gebäudetechnik – Anspruch und Wirklichkeit“ an die zuständigen Entscheidungsträger in der Bundes- und Landespolitik gewandt: Sie fordern die Politik auf, die Hochschullandschaft im Bereich der TGA stärker als bisher zu fördern und zu unterstützen. Der BTGA koordiniert die Forderungen und das Gesprächsangebot der Hochschuldozentinnen und -dozenten.

Die unterzeichnenden Professorinnen und Professoren erklären, dass sie die Bemühungen der Bundesregierung unterstützen und befürworten, in Deutschland bis zum Jahr 2045 klimaneutral zu werden und zur weltweiten Bekämpfung des Klimawandels beizutragen. Einen bedeutenden Beitrag dazu kann der Gebäudesektor leisten, hier besteht noch erhebliches Optimierungspotenzial. Aus der Sicht der Hochschullehrerinnen und -lehrer fehlt es aber an gut ausgebildeten Fachkräften, um dieses Potenzial zu heben.

„Wir Professorinnen und Professoren stellen uns die Fragen:

Wer soll ganz praktisch die Maßnahmen zum Erreichen der Klimaschutzziele im Gebäudesektor umsetzen?

Wie sieht die Ingenieurlage auf den diesbezüglich relevanten Gebieten in Deutschland aus?

Deutschland war bisher ein Ingenieurland mit Tradition und Pfiff! Wie soll es das bleiben, wenn die geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen und der fachliche Nachwuchs in Wissenschaft und Gewerbe in naher Zukunft noch schmerzlicher fehlen wird als heute schon?

Zu jeder Zeit saubere Luft atmen, hygienisch einwandfreies Wasser verwenden und behaglich temperierte Gebäude nutzen zu können, ist ein Grundbedürfnis nicht nur unserer Gesellschaft, sondern aller Menschen dieser Erde. Doch wie ist die Wahrnehmung dieser Themen und die der dafür verantwortlichen Akteure in unserer Gesellschaft?“

Die Anzahl der Studierenden an den Universitäten, Hoch- und Fachschulen im Bereich „TGA“ ist rückläufig; zu oft werden die entsprechenden Fachbereiche umgebaut und Personal eingespart. Das Gegenteil ist nötig: Die noch existierenden Lehrstühle müssen gestärkt werden, um möglichst viele junge Menschen für das Gestalten der Energiewende zu begeistern und sie zukünftig möglichst zahlreich in der Ausbildung optimal begleiten zu können. Nur mit gut ausgebildeten Fachkräften in ausreichender Anzahl gelingt die Energiewende!

Den Offenen Brief „Ausbildung in der Gebäudetechnik – Anspruch und Wirklichkeit“ finden Sie unter www.btga.de > Positionen > Standpunkte zu aktuellen Themen > Allgemeine Informationen.

x

Thematisch passende Artikel:

Doch gute Zukunftsaussichten für die Solarbranche

Professoren distanzieren sich von "Hummel-Studie"

Die Professoren des HTW-Studiengangs Umwelttechnik/Regenerative Energien reagieren auf die "Hummel-Studie" mit nachfolgendem Statement: "In den letzten Tagen wurde in der Presse vielfach ein...

mehr

Karl-Walter Schuster als Präsident der GCP Europe bestätigt

Präsident der europäischen Dachorganisation der installierenden TGA-Unternehmen wiedergewählt

Karl-Walter Schuster, Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA), ist als Präsident der europäischen Dachorganisation der installierenden TGA-Unternehmen GCP Europe...

mehr

Eine Wilo-Pumpe für das Automatisierungslabor

Neuer Versuchstand „Industrielle Durchflussregelung“ an der HTW Dresden
Gespendete Wilo-Pumpe im neuen Versuchstand „Industrielle Durchflussregelung“ an der HTW Dresden

Wilo (www.wilo.de) spendete eine Pumpe des Typs „IP-E 32/160-1,1/2“ für den im Juli 2014 neu in Betrieb genommenen Prüfstand „Industrielle Durchflussregelung“ an der Hochschule für Technik und...

mehr
Ausgabe 2019-04

Vier Verbände unter einem Dach: Fünf Jahre TGA-Repräsentanz Berlin

Vor fünf Jahren haben der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA), der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), der Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK)...

mehr

Institut für Energie und Prozesstechnik gegründet

Vier ingenieurwissenschaftlichen Fachbereiche der FH Münster arbeiten zusammen
Die Gr?ndungsmitglieder des Instituts f?r Energie und Prozesstechnik trafen sich auf dem Steinfurter Campus (v.l.): Prof. Dr. Bernd Boiting, Prof. Dr. Peter Gl?sek?tter, Prof. Dr. Hans-Arno Jantzen, Prof. Dr. J?rgen Scholz, Prof. Dr. Sabine Flamme, Prof.

Ein interdisziplinäres Team aus acht Forschern der Fachhochschule Münster hat das Institut für Energie und Prozesstechnik gegründet. Die Wissenschaftler werden an neuen umweltschonenden und...

mehr