Vom Elektroinstallateur zum Vorreiter in der Elektromobilität

80 Jahre Mennekes

2015 blickt die Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG aus Kirchhundem in Nordrhein-Westfalen auf 80 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Aus dem 1935 von Aloys Mennekes gegründeten Elektrohandwerksbetrieb ist über die Jahrzehnte ein Global Player geworden.

Auch heute noch wird das Unternehmen von Familienmitgliedern verantwortet; mittlerweile in dritter Generation. In den zurückliegenden 80 Jahren hat sich das Unternehmen ungeachtet der Wirtschaftskrisen in Europa und der Welt permanent weiterentwickelt und beschäftigt heute weltweit rund 1.000 Mitarbeiter, davon mehr als die Hälfte allein am Stammsitz im sauerländischen Kirchhundem.

Die Mennekes-Gruppe, die in 90 Ländern aktiv ist, erwirtschaftete im zurückliegenden Geschäftsjahr einen konsolidierten Umsatz von rund 130 Mio. €. Mehr als die Hälfte des Umsatzes wird im Ausland erzielt.

Ein wichtiger Grund für die positive Geschäftsentwicklung ist die Elektromobilität, die die Unternehmensleitung frühzeitig als zusätzliches Geschäftsfeld erkannt hat. Mennekes ist Entwickler des weltweit genormten und als Standard für Europa definierten Ladesteckvorrichtungs-Systems Typ 2. Als Pionier für Elektromobilitätslösungen bedient das Unternehmen alle Felder von kompletten Ladesystemen für zu Hause oder den öffentlichen Parkraum, über Ladekabel bis hin zu Komponenten für Elektrofahrzeuge. Hier kann Mennekes die Kernkompetenzen einbringen, die in den vergangenen Jahrzehnten aufgebaut worden sind: Zum Aufladen von Elektroautos werden ebenso robuste Stecker und sichere Stromverteilungen benötigt wie im sogenannten „Kerngeschäft“ der Industriesteckvorrichtungen.

80 Jahre Erfolgsgeschichte – Grund genug für die beiden geschäftsführenden Inhaber Walter und Christopher Mennekes, diesen runden Geburtstag mit der gesamten Belegschaft zu feiern. „Die Mitarbeiter sind unser Erfolgsgeheimnis. Somit ist das 80-jährige Bestehen eine gute Gelegenheit, ihnen allen im Rahmen einer Geburtstagsfeier für ihren Beitrag unseren Dank auszusprechen.“, erklärt Christopher Mennekes.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03 Mehr Elektromobilität

Wallboxen

Die Mennekes-Wallboxen sind optional mit oder ohne integrierte Schutzeinrichtungen erhältlich. Wer sich für integrierte Geräte entscheidet, darf sich über eine besonders komfortable Bedienung von...

mehr
Ausgabe 2017-11 Ladeinfrastruktur für Städte

E-Mobility-Ladelösungen

Mennekes entwickelte für die Hamburger City und Metropol­region eine Ladesäule: „Die Smart T“. Sie verfügt über zwei Ladepunkte à 22 kW Leistung und ist vernetzungsfähig. Das Abrechnen von...

mehr
Ausgabe 2020-7-8 E-Mobilität für Industrie und Gewerbe

Ladesäule

Mit der Ladesäule „Amedio“ bietet Mennekes eine Lösung, die alle wichtigen technischen Neuerungen in sich vereint, um Betreiber von Ladesystemen aus Industrie und Gewerbe den Einstieg in die...

mehr

Mennekes mit neuem Geschäftsführer Marketing und Vertrieb

Michael Büenfeld ist Nachfolger von Andreas Sprecker

Mit Michael Büenfeld konnte die Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co KG (www.mennekes.de) zum 1. Juni 2015 einen neuen Geschäftsführer begrüßen. Michael Büenfeld hat die Nachfolge von Andreas...

mehr
Ausgabe 2019-11 Lösung fürs Eigenheim

Ladebox fürs Elektrofahrzeug

Ob in der Garage, unter dem Carport oder am angemieteten Stellplatz – zum privaten Laden eines Elektroautos gehört immer ein sicherer Ladepunkt. Mennekes hat dafür die Ladebox „Amtron Compact“...

mehr