Zügiges Öffnen und Schließen ohne Anfrieren und aufwändige Heiztechnik

Schnelllauftor für die Tiefkühl-Logistik

Das vertikale Schnelllauftor „EST“ für den Tiefkühlbereich kann sowohl auf der Warm- als auch auf der Kaltseite bei bis zu -30 °C betrieben werden
Bild: Aliga-Tor

Das vertikale Schnelllauftor „EST“ für den Tiefkühlbereich kann sowohl auf der Warm- als auch auf der Kaltseite bei bis zu -30 °C betrieben werden
Bild: Aliga-Tor
Das vertikale „Energiespartor EST“ für den Tiefkühlbereich der Aliga-Tor GmbH kann sowohl auf der Warm- als auch auf der Kaltseite bei bis zu -30 °C montiert und betrieben werden. Mit einer Öffnungsgeschwindigkeit von bis zu 2,5 m/s gehöre es zu den schnellsten Torsystemen am Markt. Es reguliert die Öffnungshöhe automatisch entsprechend der Stapler- und Warenmaße. Um einerseits ein Anfrieren von Torkomponenten zu verhindern und andererseits das zusätzliche, ressourcenreiche Beheizen von Bauteilen zu minimieren, verfügt das System über mehrere, sich selbst versorgende Heizkreise. So erfolgt die generelle Beheizung über die Abwärme des Antriebs. Zusätzlich ist eine sehr kleine Heizung integriert, die außerhalb des Betriebs eine Temperatur von 2 °C garantiert. Zusätzlich sorgen Dämmschichten dafür, dass Kälte und Wärme nicht entweichen.

Aliga-Tor GmbH

49326 Melle

+49 (0) 5422 9210-70

info@aliga-tor.de

www.aliga-tor.de

x