Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Heizung | News | 18.07.2017

Wärmeversorgung der Zukunft

Forum Wärmewende in Frankfurt und Saarbrücken

  • Dipl.-Ing. Stefan Lütje, Application Manager bei Danfoss, referiert über energieeffiziente Wärmeübertragung und hygienisch sicher Trinkwassererwärmung.

  • Das Referenten-Team des Forums Wärmewende 2016 in Nürnberg.

  • Andreas Jenne, Key Account Manager District Heating von Rehau, moderierte die meisten der bisherigen Foren Wärmewende.

Seit drei Jahren gibt es die Foren Wärmewende, mit denen die Fachreferenten von Viessmann, Rehau, Danfoss, Grundfos und Enwa über Konzepte zur Wärmeversorgung im Verbund an wechselnden Veranstaltungsorten informieren. In diesem Jahr setzt sich die Veranstaltungsreihe am 25. September 2017 in Frankfurt am Main und am 26. September 2017 in Saarbrücken fort.

Die Foren Wärmewende wenden sich an Entscheider aus Energieversorgung und Contracting, Achitektur- und Planungsbüros sowie die Wohnungswirtschaft. Interessenten können sich ab sofort anmelden unter www.forumwaermewende.de.

Auf der Suche nach Möglichkeiten zur Einhaltung der hochgesteckten Umweltziele der EU rückt das Thema Wärme im Zusammenhang mit der Energiewende verstärkt in den Fokus der politischen Diskussion.


Mit der „Förderstrategie Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien“ des BMWi vom Mai 2017 entsteht ein speziell auf das Thema Wärmeinfrastruktur ausgerichtetes Förderprogramm. Wärmenetze auf Basis Kraft-Wärme-Kopplung, kombiniert mit erneuerbaren Energien haben laut BMWi eine strategische Bedeutung und bieten zahlreiche Vorteile: Sie können Wärme aus unterschiedliche Technologien wie KWK-Anlagen oder Solarthermie sammeln und an die Verbraucher verteilen. Darüber hinaus unterstützen sie die zukünftige Verzahnung von Strom, Wärme und Mobilität (Sektorkopplung).
 
Während der Foren Wärmewende wird die stellvertretende wissenschaftliche Leiterin des Instituts für ZukunftsEnergieSysteme (IZES gGmbH) unter dem Motto „Wohin steuert die Energiewende?“ als KeyNote-Speaker in das Thema einführen. Das IZES hat für das Saarland ein kommunales Wärmekataster erstellt und damit die Grundlage für neue Wärmenetzprojekte geschaffen. Das Saarland ist bundesweit Vorreiter. Darüber hinaus arbeitet das Institut im Auftrage es BMWi an einem Abwärmeatlas.  
Über Systeme für die Wärmeversorgung von Siedlungen und Quartieren berichtet anschließend Dipl.-Ing. Marco Ohme, Leiter Commercial Systems & Engineering der Viessmann GmbH. Dipl.-Ing. Frank Räder, Teamleiter der Kundenschulung von Grundfos, wird über Wärmetransport und Pumpentechnik berichten gefolgt von Dipl.-Ing. Stefan Lütje, Applikationsmanager von Danfoss, der über die energieeffiziente Wärmeübergabe sowie hygienisch sichere Trinkwassererwärmung informieren wird.

Der Vortrag von Olaf Kruse, Projektmanager District Heating bei Rehau, behandelt neue flexible Lösungen einer sicheren und wirtschaftlich effizienten Wärmeverteilung, während Dipl.-Ing. Christian Barth, Country Manager der Enwa AS, über Rechte, Pflichten und Konsequenzen der VDI 2035 im Zusammenhang mit dem chemikalienfreien Korrosionsschutz berichten wird.

Neue Geschäftsmodelle für Wärmenetze, die rechtliche Seite der EnEV 2016 sowie die Novelle des KWK-Gesetzes präsentiert der Rechtsanwalt Christian Tessmann von PricewaterhouseCoopers Legal AG.

Für die beiden kommenden Foren Wärmewende stellt Pricewaterhouse seine Räumlichkeiten in Frankfurt am Main und Saarbrücken zur Verfügung und fungiert daher als Gastgeber der Veranstaltungen.  
Für die Teilnahme am Forum Wärmewende wird eine Schutzgebühr in Höhe von 59 € erhoben, die die Tagungsunterlagen sowie Verpflegung einschließt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich Interessenten so schnell wie möglich unter www.forumwaermewende.de anmelden. Die Teilnahmebestätigung erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Thematisch passende Beiträge

  • Fachforen Wärmewende touren weiter

    Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in Frankfurt, München, Dortmund, Hamburg, Potsdam und Leipzig wandern die Fachforen Wärmewende weiter nach Nürnberg (23. Juni 2015) und Ludwigsburg (24. Juni 2015). Von 10:00 bis 17:00 Uhr berichten fünf Fachreferenten der Firmen Viessmann, Grundfos, Rehau, Enwa und Danfoss über das Thema Wärmeversorgung im Verbund, mit deren Hilfe sich der wärmetechnische...

  • Danfoss-Fachforen Wärmewende 2016

    19. April in Bielefeld und 20. April in Koblenz

    Seit zwei Jahren informieren die Fachforen Wärmewende Planer der Gebäudetechnik, Wohnungswirtschaft und Energieversorger über die Vorteile einer Wärmeversorgung im Verbund. Am 19. April findet das nächste Forum im Ravensberger Park in Bielefeld und am 20. April ein weiteres in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz statt. Teilnehmer können sich unter: www.forumwaermewende.de informieren und anmelden....

  • Fachforen für Gebäudeenergieberater

    29. April 2010 in Gelsenkirchen 18. Mai 2010 in Ingolstadt 24. Juni 2010 in Berlin Der Steigerung der energetischen Qualität von Bestandsgebäuden kommt eine besondere Bedeutung bei der effizienten Nutzung von Energie- und Rohstoffreserven der vermehrten Nutzung erneuerbarer Energien zu. In der Fachforenreihe der drei namhaften Hersteller von Heiztechniksystemen (Viessmann), Pumpen (Grundfos)...

  • Wasseraufbereitung

    Zum Markteintritt wird Enwa Deutschland zunächst ausschließlich die patentierte und TÜV-zertifizierte „EnwaMatic“-Technologie für wasserführende, geschlossene Heiz- und Kühlsysteme vertreiben. Die Bypassfilter behandeln Systemwasser bis zu einem Anlagevolumen von 130 m3. Die „EnwaMatic“-Technologie setzt einen selbstregulierenden Prozess in Gang, der die verschiedenen Eigenschaften des Wassers...

  • Prüfung von Heizungsanlagen

    VDI 3809 Blatt 1: Allgemeine Prüfkriterien für die Abnahme

    Zur Sicherstellung der Gesamtfunktion nach dem Einbau sind betriebsbereite Heizungsanlagen einer eingehenden Prüfung zu unterziehen. Die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) stellt in der neuen Richtlinie VDI 3809 Blatt 1 hierzu allgemeine Prüfkriterien in tabellarischer Form (Checklisten) für eine technische Prüfung im Rahmen der Abnahme und Teilabnahme zusammen. Die Richtlinie gilt...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 01 / 2018

    Eine effiziente Kombination – Wärmepumpe, Sonnenstrom und Batteriespeicher

    Das angedachte Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird Energieeinsparverordnung (EnEV) und ErneuerbarenEnergienWärmeGesetz (EEWärmeG) sowie EnergieEinsparGesetz (EnEG) vereinen. Absehbar ist schon jetzt, dass dem Primärenergiefaktor eine höhere Bedeutung zukommen wird. Neubauten brauchen effiziente Kombinationen, etwa aus Wärmepumpe, PV-Strom und eventuell einen Batteriespeicher. Doch wie marktfähig ist diese Variante?

    (Foto: Urbansky)

  • Heft 02 / 2018

    Mit Durchlauferhitzern hygienisch und effizient – Warmwasserversorgung im Sportzentrum Düdelingen

    Für das René-Hartmann-Sportzentrum im luxemburgischen Düdelingen wählte der Bauherr, die Gemeindeverwaltung der Stadt, eine wirkungsvolle Lösung, um den wechselnden Warmwasserbedarf an den Duschen und Waschtischen zu decken: Wasser-/Wasser-Durchlauferhitzer bringen frisches Trinkwasser bedarfsgerecht auf die passende Temperatur. Ein Zonenkonzept stellt sicher, dass dies effizient, wirtschaftlich und hygienisch geschieht.

    (Foto: a+p kieffer omnitec / V. Fischbach)

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche