Recht & Beruf | Betriebsorganisation | 21.11.2017

Von der Idee zum Produkt

Chance für staatliche Förderung sichern

Bis 15. Januar 2018 haben kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, Entwicklungsvorhaben vom Staat fördern zu lassen. Die Innovationsberatung Korehnke Kommunikation unterstützt forschungsferne Unternehmen bei der Beantragung der Fördermittel.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind in vielen Bereichen Vorreiter des technologischen Fortschritts. Allerdings ist der Weg von einer neuen Idee oder einem Forschungsansatz hin zu einem innovativen Produkt, Verfahren oder einer Dienstleistungen mitunter lang: Ideen müssen bewertet, Lösungsansätze auf ihre Machbarkeit hin überprüft und die Forschungs- und Entwicklungsbedarfe sowie Kooperationspartner identifizieren werden. Mit der FördermaßnahmeKMU-innovativ:Einstiegsmodulunterstützt das Bundesforschungsministerium speziell Unternehmen, die bisher noch keine oder wenig Erfahrung mit dem Aufsetzen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten haben. KMU erhalten maximal 50.000 € über einen Zeitraum von sechs Monaten. Für bestimmten Technologiefelder sollen in diesem Zeitraum u.a. das Ideenscouting und Ideenmanagement gestärkt und die richtigen Forschungs- und Entwicklungspartner erschlossen werden. Nächster Stichtag für den förmlichen Förderantrag für das KMU-innovativ: Einstiegsmodul“ ist der 15. Januar 2018 und dann wieder am 15. Juli 2018. 

 

Die Berliner Innovationsberatung Korehnke Kommunikation (http://korehnke-kommunikation.de/von-der-idee-zum-produkt-chance-fuer-staatliche-foerderung-sichern/) hilft Unternehmen dabei, ihre Erfolgschancen für eine Förderung zu erhöhen u.a. das Vorhaben klar zu beschreiben und den förderungsfähigen Technologiefeldern zuzuordnen. Anfragen dazu richten Sie bitte an Dieter Bauer, Korehnke Kommunikation GmbH, , Tel.: +49 30 243 456 25.

Thematisch passende Beiträge

  • Zutrittskontroll-Lösung

    Das „Access Easy Control System“ unterstützt kleine bis mittlere Unternehmen beim Schutz ihrer Mitarbeiter, Gebäude und Sachwerte. Die Web-basierte Zutrittskontroll-Lösung ist schnell installiert und arbeitet mit vorhandener Hard- und Software zusammen. Mit dem System lassen sich von jedem PC im Unternehmen mit Java-fähigem Internet-Browser aus alle Türbewegungen überprüfen sowie die An- oder...

  • Security 2018

    Die Welt der Sicherheits- und Brandschutztechnik sowie der IT-Sicherheit steht auf der Security 2018 auf dem Programm.

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 01 / 2018

    Eine effiziente Kombination – Wärmepumpe, Sonnenstrom und Batteriespeicher

    Das angedachte Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird Energieeinsparverordnung (EnEV) und ErneuerbarenEnergienWärmeGesetz (EEWärmeG) sowie EnergieEinsparGesetz (EnEG) vereinen. Absehbar ist schon jetzt, dass dem Primärenergiefaktor eine höhere Bedeutung zukommen wird. Neubauten brauchen effiziente Kombinationen, etwa aus Wärmepumpe, PV-Strom und eventuell einen Batteriespeicher. Doch wie marktfähig ist diese Variante?

    (Foto: Urbansky)

  • Heft 02 / 2018

    Mit Durchlauferhitzern hygienisch und effizient – Warmwasserversorgung im Sportzentrum Düdelingen

    Für das René-Hartmann-Sportzentrum im luxemburgischen Düdelingen wählte der Bauherr, die Gemeindeverwaltung der Stadt, eine wirkungsvolle Lösung, um den wechselnden Warmwasserbedarf an den Duschen und Waschtischen zu decken: Wasser-/Wasser-Durchlauferhitzer bringen frisches Trinkwasser bedarfsgerecht auf die passende Temperatur. Ein Zonenkonzept stellt sicher, dass dies effizient, wirtschaftlich und hygienisch geschieht.

    (Foto: a+p kieffer omnitec / V. Fischbach)

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche