Recht & Beruf | Normen/ Verordnungen/ Richtlinien | 11.10.2017

VDI 2552 Blatt 5

Building Information Modeling; Datenmanagement

Während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks werden im Prozess Building Information Modeling (BIM) die Daten unterschiedlicher Fachdisziplinen auf Grundlage von vereinbarten Abläufen zwischen den verschiedenen Projektbeteiligten ausgetauscht. Das Ziel des notwendigen Datenmanagements ist es hierbei, mit einer gemeinsamen Datenumgebung eine Plattform für einen solchen Informationsaustausch zur Verfügung zu stellen. Dabei wurden im Rahmen der Richtlinie VDI 2552 Blatt 5 folgende Grundsätze beachtet:

Anwendbarkeit: Die beschriebenen Verfahren und Maßnahmen können von Unternehmen und Projekten unterschiedlicher Größe und Anwendungsbereiche angewendet werden.

Neutralität: Die beschriebenen Verfahren und Maßnahmen können mit unterschiedlichen Softwaresystemen von unterschiedlichen Herstellern umgesetzt werden.

Verhältnismäßigkeit: Ziele, Aufwand und Nutzen der beschriebenen Maßnahmen und Verfahren stehen in angemessenen Verhältnis zueinander.

Es werden insbesondere Anforderungen von klein- und mittelständischen Unternehmen berücksichtigt, um einen Einstieg in das BIM-basierte Datenmanagement zu erleichtern.

Herausgeber der Richtlinie VDI 2552 Blatt 5 „Building Information Modeling; Datenmanagement“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinie ist im Oktober 2017 als Entwurf erschienen und kann zum Preis von 53,70 € unter www.beuth.de bestellt werden.

Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen bestehen durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft (gbg@vdi.de). Die Einspruchsfrist endet am 31. März 2018.

Thematisch passende Beiträge

  • VDI 2552 Blatt 3

    Risiken von Bauprojekten mit BIM minimieren

    Bauwerke werden technisch komplexer und die zur Verfügung stehende Computertechnologie leistungsfähiger. Die Bauwerks-Informations-Modellierung (BIM), inklusive der Verknüpfung mit Ressourcen und Zeitplänen, stellt angewendete Verfahren zur Verfügung, mit denen sich Qualitäts-, Kosten- und Terminrisiken von Bauprojekten erheblich reduzieren lassen. In der neuen Richtlinie VDI 2552 Blatt 3 werden...

  • VDI 2552 Blatt 2

    Standardisierte Begriffe für Building Information Modeling

    Die einheitliche Verwendung von Begriffen hat gerade bei neuen Techniken, Methoden und Prozessen einen hohen Stellenwert. Dies trifft auch für Building Information Modeling (BIM) zu, vor allem da dieses Thema stark international beeinflusst und von vielen Fachdisziplinen geprägt wird. Die neue Richtlinie VDI 2552 Blatt 2 adaptiert bereits etablierte Bezeichnungen und vereinheitlicht die im Umlauf...

  • Meteorologische Grundlagen für die Technische Gebäudeausrüstung

    VDI-Richtlinie 4710 Blatt 1

    Das Wetter eindeutig, zumindest langfristig vorherzusagen ist mit den Daten der VDI-Richtlinie 4710 Blatt 1 möglich. Diese Richtlinie stellt für 20 weltweit relativ gleichmäßig über die Längen- und Breitengrade verteilte Wetterstationen langfristige Wetterdaten zur Verfügung. Soweit verfügbar, werden Temperatur, Wasserdampfgehalt, Wind, Bedeckungsgrad, Sonnenscheindauer sowie solare Strahlung...

  • Jahresheizzahl von Gas-Wärmepumpen bestimmen

    VDI 4650 Blatt 2

    Die neue Richtlinie VDI 4650 Blatt 2 ermöglicht es die Jahresheizzahl zu berechnen. Die Richtlinie soll bereits vor der Entscheidung zur Anschaffung einer Gas-Wärmepumpen Klarheit über den Energieverbrauch schaffen und Grunddaten für die Ermittlung der Umweltrelevanz und die Wirtschaftlichkeit derartiger Anlagen liefern. Die Richtlinie gibt Herstellern, Ausführenden, Planern, Betreibern und...

  • VDI 6210 Blatt 1

    Planung und Durchführung von Abbrucharbeiten

    Die Richtlinie VDI 6210 Blatt 1 „Abbruch von baulichen und technischen Anlagen“ bestimmt für alle Beteiligten die Verfahren und Beurteilungsgrundlagen für die Planung und Durchführung des Abbruchs von Bauwerken und technischen Anlagen. Sie gilt für Abbrucharbeiten ortsfester und ortsveränderlicher baulicher sowie technischer Anlagen. Die Richtlinie beschreibt die Grundlagen und Rahmenbedingungen...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

  • Heft 09 / 2018

    Kommunikationszonen im Forschungsgebäude – Das IMP am Vienna Biocenter

    ATP architekten ingenieure (Wien) gelang es beim Bau eines neuen Gebäudes für das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) im dritten Wiener Gemeindebezirk nicht nur eine Forschungseinrichtung auf dem letzten Stand der Technik zu realisieren, sondern auch die so genannten weichen Faktoren wie das Arbeitsumfeld zu berücksichtigen.


    Foto: ATP/Kuball

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche