Recht & Beruf | Normen/ Verordnungen/ Richtlinien | 26.07.2018

Neue DIN Verordnung der NHRS

Dimensionierung von Trinkwassererwärmungsanlagen

Ziel der Erarbeitung dieser nationalen Ergänzung DIN EN 12831, Energetische Bewertung von Gebäuden — Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast — Teil 3: Trinkwassererwärmungsanlagen, Heizlast und Bedarfsbestimmung (www.tab.de/artikel/tab_DIN_EN_12831_Blaetter_1_und_3_3129337.html) , die als DIN SPEC 12831-3 veröffentlicht wird, ist die Bereitstellung von Prüf- und Randbedingungen, sowie normativen Zapfprofilen für verschiedene Gebäudekategorien und Anlagen zur Trinkwassererwärmung. Zuständig für die DIN EN 12831-3, sowie der Erarbeitung der DIN SPEC 12831-3, ist der Arbeitskreis NA 041-05-01-06 AK „Dimensionierung von Trinkwassererwärmungsanlagen“ innerhalb des Arbeits-ausschusses NA 041-05-01 AA „Auslegung und energetische Bewertung von Heizungsanlagen und wassergeführten Kühlanlagen sowie Warmwasseranlagen in Gebäuden“. Der Arbeitskreis weist darauf hin, dass die DIN EN 12831-3 auch ohne die nationalen Ergänzungen für die Auslegung der Dauerleistung und des Speichervolumens angewendet werden kann. Die in DIN EN 12831-3 beschriebenen Verfahren zur Dimensionierung der Trinkwassererwärmungsanlage können mit den in Anhang B der DIN EN 12831-3 veröffentlichten Stundenzapfprofilen oder auch mit anderen Eingangsparametern (wie z. B. eigene Zapfprofile) angewendet werden. Für die Auslegung von Wohngebäuden kann auch weiterhin die DIN 4708 angewendet werden. Für die energetische Bewertung sind hingegen weiterhin die in Deutschland eingeführten Verfahren der DIN V 18599 und DIN V 4701-10 anzuwenden.

Thematisch passende Beiträge

  • DIN EN 12831 Blätter 1 und 3

    Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast

    Im September 2017 erschienen im Rahmen der energetischen Bewertung von Gebäuden unter Bezug auf die EPD-Normennomenklatur die Blätter 1 und 3 der DIN EN 12831 zur Berechnung der Norm-Heizlast. Die Zuordnung der beiden Blätter wird im Beitrag näher erläutert. Zudem wird auf den Inhalt und die vorgenommenen Änderungen kurz eingegangen.

  • Vereinfachtes Verfahren für die Gebäudeheizlast

    Beiblatt 2 zur DIN EN 12831 wird veröffentlicht

    Die Heizlastberechnung, Grundlage der Auslegung jeder Heizungsanlage, wird nach dem anerkannten Verfahren aus DIN EN 12831, Heizungsanlagen in Gebäuden — Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast für jeden Raum und für das gesamte Gebäude bestimmt. Bei anlagentechnischen Änderungen oder der energetischen Bewertung im Gebäudebestand kann der Planer oft aufgrund fehlender Daten eine solch...

  • Stiebel Eltron

    Heizlast-App

    Bei der Dimensionierung und Auslegung einer Heizungsanlage ist die Heizlast des Gebäudes eine zu bestimmende Größe, die unbedingt möglichst zuverlässig ermittelt werden muss. Beim Neubau ist das in der Regel kein Problem – im Zuge des Bauantrags und der Planung der haustechnischen Anlage ist die Berechnung selbstverständlich. Beim Austausch einer Heizungsanlage allerdings wird häufig einfach der...

  • DIN EN 16798

    Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden

    Für die energetische Bewertung von Gebäuden wurde eine Reihe von Normen geschaffen. Dazu gehört die Normenreihe DIN EN 16798. Diese erschien im November 2017 und besteht aus 18 Blättern, wobei die mit den ungeraden Nummern den Norminhalt ausweisen und die mit den geraden Nummern technische Richtlinien (TR) sind. Hierzu gibt der Autor einige Anmerkungen.

  • Heizlast, EnEV, KfW und BAFA

    Für das EnEV-Bilanzierungsprogramm „ZUB Helena“ wurde das Ergänzungsprogramm „ZUB Helena Heizlast“ auf den Markt gebracht, das die Daten des EnEV-Nachweises gleichzeitig für die Berechnungen der raumweisen Heizlast gemäß DIN EN 12831 nutzt. Darüber hinaus ist es für den hydraulischen Abgleich geeignet. Die Software hilft, die maximal nötige Heizleistung im Gebäude zu bestimmen und auf dieser...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 11 / 2018

    80 Jahre Prora auf Rügen – Modernisierung einer Ferienanlage

    In Prora auf Rügen wird aktuell eines der größten Immobilienprojekte Deutschlands verwirklicht: Die Kernsanierung einer 2,5 km langen Gebäudekette zu Ferienimmobilien, Luxus-Lofts und einer Hotelanlage mit Restaurants und Cafés. Für die Planung, Kalkulation und Montage spezieller Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärlösungen wurde ein rundes Konzept aus einer Hand geliefert.

    Foto: Empur

  • Heft 12 / 2018

    Heizraum auf dem Dachboden – Wärmeerzeugung im preissensitiven Wohnungsbau

    Ein freistehendes, schmuckes und relativ kleines Häuschen in der Vorstadt von Passau erwartet man bei dem Begriff „Preisgünstiger Wohnungsbau“ eher nicht. Aber genauso sieht das Haus der Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau (WGP) aus. Damit bricht es Erwartungen – und bietet seinen Bewohnern einiges, auch im Bereich der Wärmeversorgung.

    Foto: Junkers Bosch

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche