Recht & Beruf | Zertifizierungen/ Nachhaltigkeit | 15.05.2018

Lösungen für Zukunftsquartiere gesucht

NEO2018 – Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe

„NEO2018 – Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe“ sucht 2018 bundesweit die innovativsten und in der Realität erprobten Ideen für Zukunftsquartiere. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, Wissenschaftseinrichtungen sowie Institutionen, Unternehmen und Vereine aus Deutschland. Einsendeschluss für die Kurzbewerbung ist der 3. Juni 2018.

Zukunftsquartiere – Wohnen, Arbeiten, Produzieren

„Wir loben den NEO zum Thema Zukunftsquartiere aus. Damit möchten wir in diesem Jahr Beispiele für modernes Wohnen, Arbeiten und Produzieren finden, präsentieren und aus-zeichnen“, erläutert Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH, „Die Entwicklungen bei den Quartieren der Zukunft sind in den letzten Jahren beeindruckend. Dies können wir auch bei uns in der Region beobachten, wo durch das Zusammenspiel der Kernkompetenzen Mobilität, Energie und Digitalisierung bereits wichtige Lösungen entstanden sind.“

In diesem Jahr sollen mit dem NEO Zukunftsquartiere ausgezeichnet werden und damit den Fragen nachgegangen werden: Welche baulichen und technologischen Voraussetzungen sind notwendig und förderlich? Wie kann ein solches Zukunftsquartier energieautark oder CO2-frei sein? Welche Vernetzung ist heute sinnvoll, wie hilft sie Bewohnern und Nutzern, nicht auch zuletzt in finanzieller Hinsicht?

NEO – erstmals bundesweit

Mit dem NEO, dem Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe, werden seit 2010 Innovationen für die Welt von morgen ausgezeichnet. Jedes Jahr steht unter einem aktuellen Zukunftsthema, seit 2018 werden bundesweit Bewerbungen angenommen.

Die kompletten Ausschreibungsunterlagen und weitere Hintergründe finden Sie unter: www.trk.de/neo2018

Thematisch passende Beiträge

  • Kältemittel – Gegenwart und Zukunft

    23. Oktober 2014/Karlsruhe Das Seminar bietet eine Übersicht über die aktuellen Kältemittelentwicklungen, Einschätzung des Gefährdungspotentials der Kälte­mittel auf den Menschen/die Umwelt, Leistungs- und Effizienzvergleich, Überblick über die aktuelle Gesetzeslage hinsichtlich des Kältemitteleinsatzes. Bei Teilnehmern werden kältetechnische Grundkenntnisse vorausgesetzt. TWK – Test- und...

  • Für Energieeffizienz ausgezeichnet

    Kübler erhält Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2012

    Der Innovationspreis Rheinland-Pfalz wurde in diesem Jahr an sechs Unternehmen und eine Hochschule verliehen, die mit Techniken, Produkten oder Dienstleistungen erfolgreich Neuland beschreiten. „Der Erfolg dieser Unternehmen ist eindrucksvoll. Es zeigt sich hier, wie sich mit Innovationen die Wettbewerbsfähigkeit stärken lässt“, stellte Dr. Joe Weingarten, Abteilungsleiter im...

  • Großküchenplanung

    9. und 10. April 2018/Wuppertal   Küchenplaner und -betreiber können es dem Koch erleichtern, stressarm gute Speisen zu produzieren. Die Kunst einer guten Küchenplanung besteht darin, Hygiene und gute Abläufe unter einen Hut zu bekommen. Dazu informiert das Seminar u.a. über Fragen, wie den Folgen einer schlecht gewarteten Lüftungsanlage, die Betreiberhaftung beim Brandschutz sowie die...

  • Gefährdungsanalyse in Trinkwasserinstallationen nach VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2

    12. April 2018/Wiesbaden und 26. April 2018/Karlsruhe Jeder Betreiber ist verpflichtet, die aus dem Betrieb der Trinkwasserinstallation denkbaren Gefährdungen zu analysieren (Instandhaltung, Gefährdungsanalyse) und geeignete Vorkehrungen zu deren Vermeidung zu treffen (bestimmungsgemäßer Betrieb). Im Sinne der Richtlinie wird die Gefährdungsanalyse umfassend sowohl im Hinblick auf den technischen...

  • Auszeichnung für Meteoviva

    „AC²-Innovationspreis Region Aachen“ für Software

    Das Technologieunternehmen MeteoViva (www.meteoviva.de) hat am 2. Juni 2016 den „AC²-Innovationspreis Region Aachen“ erhalten. Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp überreichte die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Krönungssaal des Aachener Rathauses an die beiden geschäftsführenden Gesellschafter MarkusWerner und Dr. Stefan Hardt. Mit seiner europaweit patentierten...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 06 / 2018

    Zum Rückhaltevermögen von Laborabzügen – Einfluss des Luftführungskonzeptes

    Laborabzüge dienen dem Schutz des Personals bei der Arbeit mit gefährlichen Substanzen. Dazu wird ein entsprechender Luftvolumenstrom über die RLT-Anlage zugeführt, um im Laborraum je nach Anforderung einen Über- oder Unterdruck zu erreichen. Es hat sich in der Vergangenheit bei ausgeführten Projekten gezeigt, dass die Art der Zulufteinführung und -verteilung im Raum einen großen Einfluss auf das Rückhaltevermögen der Laborabzüge hat. In dem vorliegenden Artikel wird über Messungen berichtet, welche die Unterschiede verdeutlichen.

    Foto: Krantz Aachen

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche