Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Wasser/Abwasser | News | 15.05.2018

Kessel eröffnet Kundenforum in Dortmund

Viel Platz für Weiterbildungen

  • Das neue Kessel-Kundenforum in Dortmund liegt gegenüber der Westfalenhalle und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Foto: Kessel AG

  • In den Räumlichkeiten am Rheinlanddamm informieren Kessel-Experten in interaktiven Präsenzseminaren über aktuelle technische Entwicklungen und neue Normen. Foto: Kessel AG

  • Im April 2018 eröffnete die Kessel AG ihr neues Kundenforum in Dortmund. Alexander Kessel, Vorstand Vertrieb, Marketing und Personal begrüßte die 50 Architekten, Planer, Installateure sowie Vertreter von Innungen, Berufsschulen und Behörden. Foto: Kessel AG

Am 25. April 2018 eröffnete die Kessel AG (www.kessel.de) in Dortmund am Rheinlanddamm ihr neues Kundenforum. Rund 50 Architekten, Planer, Installateure sowie Vertreter von Innungen, Berufsschulen und Behörden kamen zu der Veranstaltung. Alexander Kessel, Vorstand Vertrieb, Marketing und Personal, sowie Andreas Molitor, Leiter Kundenentwicklung, informierten zum Unternehmen und dem Aus- und Weiterbildungsangebot. Auch der neue Schulungsstandort ist im einheitlichen, modernen Stil der Kessel-Kundenforen gestaltet. Neben dem nach aktuellen technischen Standards ausgestatteten Seminarraum bieten die Räumlichkeiten in Dortmund Platz, innovative Entwässerungslösungen anschaulich und in Funktion zu erleben. Alle Informationen zum Aus- und Weiterbildungsangebot stehen unter weiterbildung.kessel.de zur Verfügung.

  

Unkomplizierte Weiterbildung in der Nähe

Die Fortbildungsstätte in Dortmund mit mehr als 200 m2 Präsentations- und Ausstellungsfläche liegt gegenüber der Westfalenhalle und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Darüber hinaus ist Kessel bereits mit Kundenforen in Lenting, Stuttgart, Mainz, Hamburg und Taucha in der Nähe von Leipzig vertreten.

„Unser Ziel ist es, dass Kunden und Interessierte in ganz Deutschland an unseren Seminaren teilnehmen können, ohne dass eine weite Anreise und Übernachtungen erforderlich sind“, erklärt Andreas Molitor, Leiter Kundenentwicklung der Kessel AG. Zudem gibt es bereits u.a. in Österreich, Polen und Frankreich internationale Schulungsstandorte des Entwässerungsspezialisten.

 

Praxisnah und interaktiv lernen

Neue Normen und Techniken beeinflussen die Marktsituation. Für Kessel bedeutet dies, entsprechendes Fachwissen zusammenzutragen und zu vermitteln. Dazu werden die Seminare regelmäßig inhaltlich und strukturell aktualisiert. Auf diese Weise kann das Unternehmen für die Aus- und Weiterbildungen Referenten bereitstellen, die die Problemstellungen der Teilnehmer kennen und die passenden Lösungen anbieten. „Ein Produkt ist nur so gut, wie der, der es einplant und verarbeitet. Fehlerfrei kann das wiederum nur, wer sich kontinuierlich über die Produkte und geltenden Normen informiert und weiterbildet. Mit interaktiven und abwechslungsreichen Schulungen bieten wir den Teilnehmern einen optimalen Lerneffekt“, betont Molitor. Die angebotenen Seminare reichen von Veranstaltungen zum Einbau von Entwässerungsgegenständen über Fach- und Sachkundelehrgänge und Fachplaner-Seminaren bis hin zu Verkaufstrainings. So findet jeder Teilnehmer vom Handwerker über Händler bis hin zum Planer das passende Weiterbildungsangebot.

Thematisch passende Beiträge

  • Kessel AG optimiert Fortbildungsaktivitäten

    Andreas Molitor wird Leiter Kundenentwicklung

    Neben hochwertigen Produktlösungen stehen eine optimale Kundenbetreuung und ein umfangreiches Serviceangebot bei der Kessel AG (www.kessel.de) im Fokus. Um den Kunden noch weiter in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns zu rücken, hat der Lentinger Entwässerungsspezialist die Vertriebsstruktur neu organisiert und die Position des Leiters Kundenentwicklung geschaffen. Im Januar 2018 hat...

  • Seminarprogramm 2016 von Kessel

    16 Seminare in acht Kundenforen

    Der „direkte Weg“ steht im Zentrum des neuen Seminarprogramms der Kessel AG. „Wir wollen unsere Kunden und Partner auf direktem Weg erreichen. Deshalb eröffnen wir 2016 unser erstes Kundenforum in Österreich und investieren darüber hinaus in die Weiterentwicklung unseres Schulungskonzepts um multimediale Erlebnisse“, erklärt Stephan Schreck, Schulungsleiter der Kessel AG. Zum einen stattet der...

  • Kessel eröffnet Kundenforum in Hamburg

    Sechster Schulungsstandort in Deutschland

    Am 20. Juni 2016 eröffnete die Kessel AG in Hamburg ein Kundenforum. Rund 40 Architekten, Planer, Installateure sowie Vertreter von Innungen, Berufsschulen und Behörden kamen zu der Veranstaltung. Alexander Kessel, Vorstand Vertrieb, Marketing und Personal, sowie Marketingleiter Reinhard Späth, informierten zum Unternehmen und dem Aus- und Weiterbildungsangebot. Ingo Schmitz, Vertriebsleiter...

  • Kessel AG baut Schulungsstandort in Österreich

    Kundenforum in Vorchdorf

    Im Februar 2016 eröffnet die Kessel AG (www.kessel.de) ihr zweites Kundenforum außerhalb Deutschlands im österreichischen Vorchdorf. Auf rund 300 m2 bietet Kessel Seminare und Lehrgänge für: Planer, Verarbeiter, Baustoff- und Sanitärhändler, Berufs- und Meisterschulen sowie Vertreter von Behörden an. „Die Schulungsräume entsprechen dem neuesten technischen Stand. Sie sind mit interaktiven...

  • Kessel AG feiert Wiedereröffnung in Mainz

    Schulungsstandort renoviert und vergrößert

    Am 11. Oktober 2016 feierte die Kessel AG (www.kessel.de) die Wiedereröffnung ihres Kundenforums in Mainz. Alexander Kessel, Vorstand für Personal und Marketing begrüßte die 40 geladenen Gäste und stellte die durchgeführten Modernisierungsmaßnahmen vor: „Die Kessel AG hat mit der Runderneuerung des Kundenforums in Mainz ihre Standortpräsenz in Deutschland weiter ausgebaut. Mit dem Umbau und der...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 09 / 2018

    Kommunikationszonen im Forschungsgebäude – Das IMP am Vienna Biocenter

    ATP architekten ingenieure (Wien) gelang es beim Bau eines neuen Gebäudes für das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) im dritten Wiener Gemeindebezirk nicht nur eine Forschungseinrichtung auf dem letzten Stand der Technik zu realisieren, sondern auch die so genannten weichen Faktoren wie das Arbeitsumfeld zu berücksichtigen.


    Foto: ATP/Kuball

  • Heft 10 / 2018

    Monitoring und Betriebsoptimierung in Bildungsbauten – Das Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt i.d.OPf.

    Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt i.d.OPf. ist ein vorbildliches Beispiel für die integrale Planung und ermöglicht die Erforschung zukunftsorientierter Technik- und Energiekonzepte in Bildungsbauten. Der Beitrag zeigt das das Konzept des in der tab 4/2017 vorgestellten Projekts funktioniert.

    Foto: EGS-plan, Stuttgart

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche

Anbieter finden:

Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

tab-Newsletter
  • » Zweimal im Monat kostenlose News.
  • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
  • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.