Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Service | Messen & Seminare | 29.09.2017

IQ.Wissensforum am 19. Oktober 2017

Wie hackt man eine Gebäudeautomation?

Eine IT-gesteuerte Gebäudeautomation birgt mitunter auch Gefahren. Gehackte Hotelzimmer verhindern die Türöffnung, Rolltreppen fahren rückwärts, erpressbare Krankenhäuser und andere Ereignisse zeigen, wie angreifbar die Systeme im Zeitalter von Bauen 4.0 sein können. Digitale Gebäudesicherheit ist ein Thema, das mehr Aufmerksamkeit verlangt.

Dipl.-Ing. Maurice Al-Khaliedy, Cyber Security Lead, CSPI Technology Solutions, zeigt an einem Live-Hack an einer Steuerung der Gebäudeautomation wie einfach dieser möglich ist. Seine weiteren Themen sind Cyber-Attacken und Industrie 4.0, die sinnvolle Vernetzung sowie Rückwirkungen bei Systemausfall und nicht zuletzt die Digitalisierung und BIM vs Gebäudesicherheit.

Prof. Dr. Wolfgang Weck, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, referiert über BACnet/IT: Gebäudeautomation in Zeiten des Internet, BACnet/SC: Sichere Datenkommunikation für BACnet-Geräte und stellt sich der Frage: Wohin geht die Reise bei ASHRAE?

Im Anschluss an eine Diskussionsrunde am 19. Oktober 2017 in den Räumen der Hosch Gebäudeautomation in Teltow lädt das Unternehmen zu einem kleinen Oktoberfest mit zünftigen Schmankerln ein.Die Veranstaltung ist kostenlos, die Anzahl der Plätze ist limitiert. Um Anmeldung unter www.hosch-ga.de wird gebeten.

Thematisch passende Beiträge

  • Das Leistungsverzeichnis mit BACnet

    Die Anwendung des weltweiten Kommunikationsstandards BACnet DIN EN ISO 16?484-5 ermöglicht bei Planung und Renovierung von Gebäuden die Umsetzung einer energie- und kostensparenden Gebäudeautomation. Mit der weltweiten Verbreitung des BACnet-Standards geht ein wachsender Qualifikationsbedarf vor allem bei Anlagenbetreibern, Planern, Produktmanagern und Beratern einher. Grundlagen und Methoden zur...

  • „BACnet 2011“

    Der Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV) hat in der systemübergreifenden Arbeitshilfe „Gebäudeautomation 2005“ allgemeine Empfehlungen für eine systemübergreifende und herstellerneutrale Gebäudeautomation (GA) in öffentlichen Gebäuden zusammengefasst. Mit der nun vorliegenden AMEV-Empfehlung „BACnet 2011W werden die Ausgaben 2007 und ihre...

  • 6. Kongress „GebäudeEffizienz“

    15. Oktober 2013 in Stuttgart und 17. Oktober 2013 in Dortmund Der Kongress „GebäudeEffizienz“ findet 2013, wie im Vorjahr, an zwei Standorten statt. Die Veranstaltung wird von den Verbänden der zwei weltweit standardisierten Technologien für Gebäudeautomation, BACnet und LON, unterstützt. Erfüllten die Systeme gestern ihre funktionalen Aufgaben noch nebeneinander, so zwingen heute staatliche...

  • BACnet/IP-Controller

    Mit dem BACnet-Controller 750-830 wird es möglich, das am Markt bewährte Wago-I/O-System auch in BACnet/IP-Projekten einzusetzen. Mit dem freiprogrammierbaren BACnet/IP-Controller und den Standard- und Spezialklemmen des Wago-I/O-Systems lassen sich unterschiedliche Aufgabenstellungen in der Gebäudeautomation lösen. Einsatzgebiete sind die typischen HLK-Anwendungen, aber auch Beleuchtungs- und...

  • BACnet Test Framework (BTF) erhöht Interoperabilität in der Gebäudeautomation

    Die BACnet Testing Laboratories (BTL) werden das BACnet Test Framework (BTF) nutzen, das von MBS entwickelt wurde. Das Tool ermöglicht schnell und sicher, die Konformität zum BACnet Standard ISO 16484-5 zu prüfen. Das BTL-Testverfahren wird damit beschleunigt. Den Geräteherstellern erlaubt die Vereinbarung, das Tool zu kaufen, um vor dem offiziellen Zertifizierungsverfahren eigene Tests...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

  • Heft 09 / 2018

    Kommunikationszonen im Forschungsgebäude – Das IMP am Vienna Biocenter

    ATP architekten ingenieure (Wien) gelang es beim Bau eines neuen Gebäudes für das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) im dritten Wiener Gemeindebezirk nicht nur eine Forschungseinrichtung auf dem letzten Stand der Technik zu realisieren, sondern auch die so genannten weichen Faktoren wie das Arbeitsumfeld zu berücksichtigen.


    Foto: ATP/Kuball

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche