Heizung | Unternehmen + Markt | 26.09.2017

Gründung der IG Infrarot Deutschland

Zielsetzung: Infrarotheizung in Gebäuden etablieren

Am 12. September 2017 kamen im westfälischen Rhede neun Vertreter der Infrarot-Heizungsbranche zusammen, um die IG Infrarot Deutschland (www.ig-infrared.com) zu gründen. Die Mitglieder der noch bestehenden deutschen Infrarotverbände sind eingeladen, in die IG Infrarot Deutschland zu wechseln, wobei davon auszugehen ist, dass der Großteil diesem Ruf folgen wird.

Erklärtes Ziel der IG Infrarot Deutschland, die ihren Sitz in Hamburg haben wird, ist es, Heizen mit Infrarot als anerkannte Standardheizlösung für Gebäude zu etablieren. Bereits Anfang des Jahres wurde unter der gleichen Zielsetzung der österreichische Landesverband IG Infrarot Austria gegründet. In den Niederlanden und Belgien fand Anfang Oktober ebenfalls ein Kickoff Meeting statt, bei dem zahlreiche Unternehmen aus der Infrarot-Heizungsbranche übereingekommen sind, einen IG Infrarot-Landesverband zu gründen.

Die einzelnen Landesverbände werden im übergeordneten Leitungsgremium, der IG Infrared International mit Sitz in Linz, vertreten sein und gemeinsam übergeordnete Themen wie strategische Ausrichtung und Marketing, internationale Normen und einheitliche Qualitätskriterien erarbeiten und in die  Umsetzungsphase bringen. Die nationalen Verbände hingegen konzentrieren sich auf länderspezifische Normen und Richtlinien, Förderungen, nationale Forschungsprojekte, die Herausgabe von Publikationen sowie regionale Veranstaltungen wie beispielsweise wissenschaftliche Vorträge. Die Nähe zu den Endverbrauchern, Architekten, Planern, Energieberatern, Behörden, etc. spielt dabei eine zentrale Rolle.

Thematisch passende Beiträge

  • Webinar „Einführung in die Infrarot-Thermografie“

    Grundlagen zur Inspektion von Photovoltaikanlagen

    E-learning stellt eine Ergänzung zu Präsenzveranstaltungen dar. Vorteile für den Teilnehmer sind der Zugriff auf Lehrinhalte vom eigenen PC oder mobilen Endgerät aus und die damit verbundene Vermeidung von Reisezeiten und -kosten. On-demand-Angebote oder aufgenommene Veranstaltungen bieten zudem eine zeitliche Unabhängigkeit an, während Webinare terminiert sind, aber die direkte Interaktion mit...

  • Führungswechsel bei OEM-Lieferanten Hewing

    Dominik Rössler hat Anfang November 2010 die Geschäftsführung der Hewing GmbH in Ochtrup übernommen. Damit löst Dominik Rössler Dr. Doris von Dosky ab, die seit Dezember letzten Jahres das zur Uponor Gruppe gehörende Unternehmen als Interims-Managerin führte. Im Rahmen der Konsolidierung und Neuausrichtung des Unternehmens in den letzten Monaten ging es insbesondere um eine erweiterte...

  • Vermarktungsimpulse für Wandheizungsmodule

    Sanha wird Mitglied im BVF

    Sanha (www.sanha.de) ist seit dem 1. August 2012 Mitglied im Bundesverband für Flächenheizung und Flächenkühlung e.V. (www.flaechenheizung.de) mit Sitz in Hagen. Der BVF ist ein Zusammenschluss namhafter System- und Komponentenanbieter. „Mit der Markteinführung der Sanha-Wandheizungsmodule vor gut einem Jahr“, so erläutert Berndt Sander, Marketingleiter bei Sanha, die neueste...

  • Karl-Walter Schuster

    Neuer Vizepräsident der GCI-UICP

    Karl-Walter Schuster, Vizepräsident des BTGA, ist neuer Vizepräsident der europäischen Dachorganisation GCI-UICP. Deren Mitgliederversammlung wählte ihn in dieses Amt am 26. September 2014 in Dublin. GCI-UICP vereint führende nationale Verbände der Gebäudetechnikbranche. Zum neuen Präsidenten der Organisation wurde Marcel Engels, Vertreter des niederländischen Gebäudetechnikverbandes UNETO-VNI...

  • BTGA beteiligt sich an Verbändeanhörung zum Klimaschutzplan

    Anfang September 2016 wurde der BMUB-Hausentwurf zum Klimaschutzplan 2050 bekannt. Dieser bildet die Grundlage für die Ressortabstimmung innerhalb der Bundesregierung. Im selben Monat lud das federführende Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Verbände zu einer Anhörung zum Entwurf des Klimaschutzplans 2050. Die Verbände wurden auch gebeten, schriftlich zu...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 01 / 2018

    Eine effiziente Kombination – Wärmepumpe, Sonnenstrom und Batteriespeicher

    Das angedachte Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird Energieeinsparverordnung (EnEV) und ErneuerbarenEnergienWärmeGesetz (EEWärmeG) sowie EnergieEinsparGesetz (EnEG) vereinen. Absehbar ist schon jetzt, dass dem Primärenergiefaktor eine höhere Bedeutung zukommen wird. Neubauten brauchen effiziente Kombinationen, etwa aus Wärmepumpe, PV-Strom und eventuell einen Batteriespeicher. Doch wie marktfähig ist diese Variante?

    (Foto: Urbansky)

  • Heft 02 / 2018

    Mit Durchlauferhitzern hygienisch und effizient – Warmwasserversorgung im Sportzentrum Düdelingen

    Für das René-Hartmann-Sportzentrum im luxemburgischen Düdelingen wählte der Bauherr, die Gemeindeverwaltung der Stadt, eine wirkungsvolle Lösung, um den wechselnden Warmwasserbedarf an den Duschen und Waschtischen zu decken: Wasser-/Wasser-Durchlauferhitzer bringen frisches Trinkwasser bedarfsgerecht auf die passende Temperatur. Ein Zonenkonzept stellt sicher, dass dies effizient, wirtschaftlich und hygienisch geschieht.

    (Foto: a+p kieffer omnitec / V. Fischbach)

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche