Recht & Beruf | Betriebsorganisation | 03.02.2016

Goldbeck baut Geschäftsbereich aus

Wachstumsmarkt „Bauen im Bestand“

  • Goldbeck revitalisiert gesamte Objektes durch Bauen im Bestand.

  • Lars Luderer, Geschäftsführer der Goldbeck GmbH

Goldbeck (www.goldbeck.de) baut seinen Geschäftsbereich „Bauen im Bestand“ aus. Darin bündelt das Bielefelder Bauunternehmen die Aktivitäten Refurbishment, Revitalisierungen und Umbaumaßnahmen von Bürogebäuden, Einzelhandelsimmobilien und Logistikhallen.
Mittelfristig strebt Goldbeck einen Umsatzanteil von rund 10 % am Gesamtumsatz an. Vor diesem Hintergrund wird „Bauen im Bestand“ als eigenständiger Geschäftsbereich auftreten. „In den kommenden Monaten wollen wir die strukturellen und personellen Voraussetzungen schaffen, um dieses Wachstumsziel zu erreichen“, erläutert Lars Luderer, Geschäftsführer der Goldbeck GmbH. Vor allem in den Niederlassungen Düsseldorf, Bielefeld, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart, Erfurt sowie langfristig München und Hamburg soll das Geschäftsfeld ausgebaut werden. Revitalisierungsmaßnahmen von Bürogebäuden sollen dabei im Fokus stehen. Hier sieht Goldbeck ein großes Potential – denn rund 70 % des deutschen Bürobestandes sind vor 1990 errichtet worden und weisen zum Teil hohen Modernisierungsbedarf auf. Lars Luderer ergänzt: „Revitalisierungsprojekte halten wir für eine ideale Ergänzung zu unseren bestehenden Geschäftsfeldern. Unsere Kernkompetenz bleibt das Neubaugeschäft mit dem elementierten Bauen mit System. Allerdings profitieren Auftraggeber bei Revitalisierungsprojekten von unserer Erfahrung und einer hohen Projektsicherheit.“ Goldbeck verfügt mit über 1.300 eigenen Ingenieuren und Architekten über eine umfassende Planungs- und Baukompetenz durch langjährige Erfahrung. Im Jahr werden über 400 Bauprojekte realisiert. „Durch strukturierte Projektarbeit und systematisierte Planungs- und Fertigungsprozesse bieten wir eine hohe Sicherheit bei Kosten, Termineinhaltung und Qualität. Allerdings unterscheidet sich die Bearbeitung von Revitalisierungsprojekten deutlich vom Neubaugeschäft. „Aus unserer Sicht ist daher eine sehr frühe Einflussnahme, eine kompetente Beratung und die Weiterempfehlung für den Erfolg ausschlaggebend“, so Lars Luderer.

Thematisch passende Beiträge

  • Goldbeck baut Hotel für französische Kette

    Hotelneubau am Frankfurter Flughafen

    Goldbeck (www.goldbeck.de) baut für die französische Louvre Hotels Group am Frankfurter Flughafen ein Hotel der Budgetmarke Première Classe. Es handelt sich um den ersten Neubau in Deutschland der bereits 1989 gegründeten französischen Marke. Goldbeck begleitet das Projekt von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Anfang April wurde der Rohbau fertiggestellt. Die Eröffnung des Hotels ist...

  • Sanierung von Bürogebäuden

    In brandschutztechnischer Hinsicht kann es bei der Sanierung von Bürogebäuden zu wesentlichen Veränderungen kommen. Um geeignete Brandschutzkonzepte planen und erstellen zu können, liefert die­ses Buch eine wertvolle Unterstützung und hilft Fehleinschät­zungen und somit übertriebene oder unangemessene Nachrüstungen zu vermeiden. Der Autor geht ausführlich auf die brandschutztechnische...

  • Rechtssicherheit beim Bauen im Bestand

    Die Komplexität von Baumaßnahmen im Bestand berührt zahlreiche rechtliche Spezialgebiete, wie z.?B. öffentliches Baurecht, Vertragsrecht, Urheberrecht, Denkmalschutz und Mietrecht. Das Baubestandsrisiko, welches Kosten-, Zeit- und Qualitätsverluste umschreibt, kann entscheidend minimiert werden, wenn diese rechtliche Vielfalt bei Modernisierung, Instandsetzung oder Umbau bereits im Vorfeld...

  • Stulz baut Vertriebsorganisation aus

    Neue Mitarbeiter für Komfortklima- und Befeuchtungssysteme

    Mit fünf neuen Außendienstmitarbeitern hat die Stulz GmbH (www.stulz.de ) ihre Vertriebsmannschaft im Geschäftsbereich Klima- und Befeuchtungssysteme verstärkt. „Damit tragen wir zum einen der hohen Nachfrage bei Ingenieur- und Planungsbüros in diesem Bereich Rechnung. Zum anderen möchten wir die Beratungsqualität für Endkunden und für Kälte-/Klimafachbetriebe weiter verbessern“, sagt Jan Philipp...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 07 - 08 /2016

    Rigolentunnel für Industrie und Gewerbe – Unterirdische Versickerung mit statischer Versicherung

    Der Wasserkreislauf des Niederschlagswassers soll geschlossen werden, auch im Siedlungsgebiet. Mitgeführte Schadstoffe aus dem Oberflächenabfluss gehören nicht ins Grundwasser. Bei großen Objekten in Industrie und Gewerbe sind die dafür erforderlichen Grünflächen oft nicht ausreichend vorhanden. Hier darf die Regenwasserbehandlung alternativ nach DIBt geprüften, für die Einleitung in Gewässer maßgeblichen Kriterien erfolgen. Idealerweise beginnt dies bereits oberflächennah in Kastenrinnen. Retention bei Versickerung und verzögerter Ableitung kann Flächen sparend im Untergrund stattfinden. Dafür stehen Rigolentunnel zur Verfügung.

    (Foto: Birco)

  • Heft 09 / 2016

    Barrierefreiheit in öffentlichen Sanitärräumen – Aspekte der Gestaltung

    Der demografische Wandel, einhergehend mit einer wachsenden Zahl von bewegungseingeschränkten und pflegebedürftigen Menschen sowie die immer umfangreicheren gesetzlichen Regeln in allen EU-Staaten stellen Betreiber von öffentlichen Sanitärräumen vor hohe Herausforderungen. Um möglichst allen Besuchern Zugang zu Sanitärräumen zu gewähren, müssen insbesondere öffentliche Gebäude diese barrierefrei gestalten.

    (Foto: Kuhfuss Delabie)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche