Recht & Beruf | Betriebsorganisation | 03.02.2016

Goldbeck baut Geschäftsbereich aus

Wachstumsmarkt „Bauen im Bestand“

  • Goldbeck revitalisiert gesamte Objektes durch Bauen im Bestand.

  • Lars Luderer, Geschäftsführer der Goldbeck GmbH

Goldbeck (www.goldbeck.de) baut seinen Geschäftsbereich „Bauen im Bestand“ aus. Darin bündelt das Bielefelder Bauunternehmen die Aktivitäten Refurbishment, Revitalisierungen und Umbaumaßnahmen von Bürogebäuden, Einzelhandelsimmobilien und Logistikhallen.
Mittelfristig strebt Goldbeck einen Umsatzanteil von rund 10 % am Gesamtumsatz an. Vor diesem Hintergrund wird „Bauen im Bestand“ als eigenständiger Geschäftsbereich auftreten. „In den kommenden Monaten wollen wir die strukturellen und personellen Voraussetzungen schaffen, um dieses Wachstumsziel zu erreichen“, erläutert Lars Luderer, Geschäftsführer der Goldbeck GmbH. Vor allem in den Niederlassungen Düsseldorf, Bielefeld, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart, Erfurt sowie langfristig München und Hamburg soll das Geschäftsfeld ausgebaut werden. Revitalisierungsmaßnahmen von Bürogebäuden sollen dabei im Fokus stehen. Hier sieht Goldbeck ein großes Potential – denn rund 70 % des deutschen Bürobestandes sind vor 1990 errichtet worden und weisen zum Teil hohen Modernisierungsbedarf auf. Lars Luderer ergänzt: „Revitalisierungsprojekte halten wir für eine ideale Ergänzung zu unseren bestehenden Geschäftsfeldern. Unsere Kernkompetenz bleibt das Neubaugeschäft mit dem elementierten Bauen mit System. Allerdings profitieren Auftraggeber bei Revitalisierungsprojekten von unserer Erfahrung und einer hohen Projektsicherheit.“ Goldbeck verfügt mit über 1.300 eigenen Ingenieuren und Architekten über eine umfassende Planungs- und Baukompetenz durch langjährige Erfahrung. Im Jahr werden über 400 Bauprojekte realisiert. „Durch strukturierte Projektarbeit und systematisierte Planungs- und Fertigungsprozesse bieten wir eine hohe Sicherheit bei Kosten, Termineinhaltung und Qualität. Allerdings unterscheidet sich die Bearbeitung von Revitalisierungsprojekten deutlich vom Neubaugeschäft. „Aus unserer Sicht ist daher eine sehr frühe Einflussnahme, eine kompetente Beratung und die Weiterempfehlung für den Erfolg ausschlaggebend“, so Lars Luderer.

Thematisch passende Beiträge

  • Goldbeck baut Hotel für französische Kette

    Hotelneubau am Frankfurter Flughafen

    Goldbeck (www.goldbeck.de) baut für die französische Louvre Hotels Group am Frankfurter Flughafen ein Hotel der Budgetmarke Première Classe. Es handelt sich um den ersten Neubau in Deutschland der bereits 1989 gegründeten französischen Marke. Goldbeck begleitet das Projekt von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Anfang April wurde der Rohbau fertiggestellt. Die Eröffnung des Hotels ist...

  • Goldbeck errichtet Büroneubau für EAN Energieanlagen Nord

    Neues Bürogebäude in Neubrandenburg

    Goldbeck (www.goldbeck.de) baut ein neues Bürogebäude für die EAN Energieanlagen Nord GmbH (www.ean-online.de). Am heutigen Montag, den 10. April, fand im Norden von Neubrandenburg der erste Spatenstich statt. Voraussichtlich Ende September 2017, also nach nur sechs Monaten Bauzeit, wird der zweigeschossige Büroneubau mit einer Fläche von rund 1.100 m2 fertiggestellt sein. Jörg Heuer,...

  • Goldbeck baut Hauptsitz für die GOM GmbH

    Firmenzentrale mit BHKW, PV und Brennwerttechnik

    Die Niederlassung Hannover des Bielefelder Familienunternehmens Goldbeck (www.goldbeck.de) hat zwischen Mai 2015 und August 2016 den neuen Hauptsitz der GOM GmbH im Braunschweiger Gewerbegebiet Rüningen realisiert. Die Firmenzentrale der Gesellschaft für optische Messtechnik erstreckt sich über eine Gesamtfläche von insgesamt 80.000 m2 und beinhaltet unter anderem Laboratorien sowie...

  • Sanierung von Bürogebäuden

    In brandschutztechnischer Hinsicht kann es bei der Sanierung von Bürogebäuden zu wesentlichen Veränderungen kommen. Um geeignete Brandschutzkonzepte planen und erstellen zu können, liefert die­ses Buch eine wertvolle Unterstützung und hilft Fehleinschät­zungen und somit übertriebene oder unangemessene Nachrüstungen zu vermeiden. Der Autor geht ausführlich auf die brandschutztechnische...

  • 11. Seminar Bauen im Bestand

    Das Seminar soll Architekten, Ingenieure, Ausführende und Bauherren ansprechen, die in komplexen Gebiet Bauen im Bestand in der Regel überfordert sind, alle Teilbereiche zu überblicken.

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 05 / 2018

    Das „Zemos“ in Bochum – Ein Forschungsneubau als KfW-Effizienzhaus 70

    Im „Zentrum für molekulare Spektroskopie und Simulation solvenzgesteuerter Prozesse“, kurz „ZEMOS“, entstanden Labor- und Büroflächen. In den Obergeschossen liegen chemische und biologische Labore. Im Untergeschoss stehen physikalische Labore für hochsensible Mikroskope und Laser-Messtechniken zur Verfügung, die erschütterungsfrei gelagert und von elektromagnetischen Störeinflüssen abgeschottet sind. Außerdem wurde besonderer Wert auf die TGA gelegt und so ein Gebäude geschaffen, das einem KfW-Effizienzhaus 70 entspricht.

    (Foto: Ingenieurbüro Timmer Reichel GmbH)

  • Heft 06 / 2018

    Zum Rückhaltevermögen von Laborabzügen – Einfluss des Luftführungskonzeptes

    Laborabzüge dienen dem Schutz des Personals bei der Arbeit mit gefährlichen Substanzen. Dazu wird ein entsprechender Luftvolumenstrom über die RLT-Anlage zugeführt, um im Laborraum je nach Anforderung einen Über- oder Unterdruck zu erreichen. Es hat sich in der Vergangenheit bei ausgeführten Projekten gezeigt, dass die Art der Zulufteinführung und -verteilung im Raum einen großen Einfluss auf das Rückhaltevermögen der Laborabzüge hat. In dem vorliegenden Artikel wird über Messungen berichtet, welche die Unterschiede verdeutlichen.

    Foto: Krantz Aachen

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche