Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Heizung | News | 02.03.2017

Geschäftsführerwechsel bei Remeha

Alexander Schuh wird Rolf Waltermann ablösen

  • Alexander Schuh. Er wird ab Sommer 2017 Geschäftsführer Vertrieb und ab Januar 2018 gemeinsam mit Arthur van Schayk die Geschäftsführung der Remeha GmbH übernehmen. (Foto: Remeha GmbH)

Alexander Schuh verstärkt seit dem 1. Februar 2017 das Remeha-Führungsteam (www.remeha.de) als Mitglied der Geschäftsleitung und wird zum Jahresende die Geschäftsführung vom jetzigen Geschäftsführer Rolf Waltermann übernehmen.

Alexander Schuh übernimmt die Verantwortung für den Heiztechnikspezialisten Remeha in zwei Etappen. Zunächst verantwortet er ab 1. August 2017 den Bereich Vertrieb, zum 1. Januar 2018 wird er dann gemeinsam mit Arthur van Schayk die Geschäfte der Remeha GmbH leiten.

Der gebürtige Niedersache ist studierter Diplom-Betriebswirt, 49 Jahre alt und sammelte in über 25 Jahren Markterfahrung umfassende Kenntnisse als Vertriebsleiter und Geschäftsführer namhafter Unternehmen der Heizungsbranche. Von 2010 bis Ende 2016 war er Geschäftsführer der Enertech GmbH/Giersch GmbH.

Alexander Schuh folgt auf Remeha Gesamtgeschäftsführer Rolf Waltermann, der zum Ende 2017 die Geschäftsführung abgibt. Mit dem Branchenkenner Alexander Schuh gewinnt Remeha einen versierten Firmenlenker, der das Unternehmen und dessen Unternehmenskultur erfolgreich fortführen und nachhaltig weiterentwickeln wird.

Thematisch passende Beiträge

  • Stefan Möllenhoff verlässt Remeha

    Veränderung in der Unternehmensführung

    Zum 31. Dezember 2015 verlässt Stefan Möllenhoff die Remeha GmbH (www.remeha.de) in Emsdetten. Er war seit Mitte 2012 als Geschäftsführer Vertrieb im Unternehmen tätig. Die Entscheidung von Stefan Möllenhoff beruht auf persönlichen Gründen. Er wird zukünftig als Gesellschafter und Mitinhaber ein zukunftsorientiertes Unternehmen mit aufbauen bzw. mit gestalten und damit eine neue eigene berufliche...

  • Remeha verstärkt Spitze

    Stefan Möllenhoff als Geschäftsführer Vertrieb

    Die De Dietrich Remeha GmbH hat sich in den nächsten Jahren ambitionierte Ziele gesteckt. Der Heizungsspezialist aus Emsdetten richtet sich auf ein stabiles Wachstum aus. Aus diesem Grund wird ab Mitte 2012 mit Stefan Möllenhoff die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Vertrieb besetzt. Der 46-jährige Diplom-Ingenieur bringt sowohl aus dem Bereich Heiztechnik als auch Vertrieb...

  • Hybridheizung

    Das Hybridsystem „TzerraSol 390“ ist in Verbindung mit dem „Smart Home“-System ­„wibutler“ erhältlich. Damit lässt sich die Kombination aus Gas-Brennwertgerät und Solarthermie einfach in die Hausautomation von Ein- und Zweifamilienhäusern einbinden. Dies gelingt mit einem zusätzlichen gemischten Heizkreis für den „TzerraSol 390“, der sich vom „wibutler“ ansteuern lässt. Die gesamte...

  • Solaranlage als Ergänzung

    Die „RemaSol“-Sonnenkollektoren „Neo 230“ von DeDietrich Remeha weisen durch ihre Größe und ihren Aufbau eine hohe Leistungsfähigkeit auf. Die ebenfalls neuen Kollektoren „C 250 V“ und „C 250 H“ ergänzen die „Pro C“-Linie. Diese für den senkrechten oder waagerechten Einbau optimierten Elemente zeigen eine große Leistung bei niedrigem Preis. Eine Montageerleichterung bietet die einfache...

  • Geschäftsführerwechsel bei der Glen Dimplex Deutschland GmbH

    Der Geschäftsführer der Glen Dimplex Deutschland GmbH, Clemens Dereschkewitz, verlässt das Unternehmen und wechselt zum Jahresende zu einem Mitbewerber. Bis ein Nachfolger für die Geschäftsführung gefunden ist, übernimmt Sean O’Driscoll, Chief Executive des irischen Mutterkonzerns, kommissarisch die Funktion des Geschäftsführers. Unterstützen werden ihn bei dieser Aufgabe Klaus Jürgen Nickolaus...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 10 / 2017

    Zugfrei klimatisieren – Kombination aus Fancoil und Schlitzauslass

    Wer bei der Wahl eines Deckenklimageräts nicht nur auf die Kühlwirkung achtet, sondern auch eine leise und optisch ansprechende Lösung sucht, findet in der Kombination von Gebläsekonvektor und Schlitzauslass eine geeignete Systemlösung. Hier bietet es sich an, statt einer projektbezogenen, individuellen Kombination von Konvektor und Auslass ein Komplettgerät zu wählen. Komplettgeräte bieten den Vorteil einer größeren Planungssicherheit, denn die Komponenten sind bereits vom Hersteller aufeinander abgestimmt und die Leistungsdaten bekannt. Herstellerseitige Auslegungstools minimieren außerdem den Planungsaufwand.

    (Foto: LTG)

  • Heft 11 / 2017

    „Urban Jungle“ mit perfektem Wärmekomfort – Konvektoren für das 25hours Hotel im Bikini Berlin

    Welche andere deutsche Stadt ließe sich mit dem Lifestyle eines Urban Jungle besser assoziieren als Berlin? Diesem Konzept folgt auch das im Januar 2014 eröffnete 25hours Hotel direkt gegenüber der Gedächtniskirche. Bei der Klimatisierung der Restaurant-, Café- und Barbereiche vertrauten die Bauherren auf die Unterflurkonvektoren eines Markenherstellers.

    (Foto: Arbonia Riesa GmbH)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche