Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Heizung | News | 02.03.2017

Geschäftsführerwechsel bei Remeha

Alexander Schuh wird Rolf Waltermann ablösen

  • Alexander Schuh. Er wird ab Sommer 2017 Geschäftsführer Vertrieb und ab Januar 2018 gemeinsam mit Arthur van Schayk die Geschäftsführung der Remeha GmbH übernehmen. (Foto: Remeha GmbH)

Alexander Schuh verstärkt seit dem 1. Februar 2017 das Remeha-Führungsteam (www.remeha.de) als Mitglied der Geschäftsleitung und wird zum Jahresende die Geschäftsführung vom jetzigen Geschäftsführer Rolf Waltermann übernehmen.

Alexander Schuh übernimmt die Verantwortung für den Heiztechnikspezialisten Remeha in zwei Etappen. Zunächst verantwortet er ab 1. August 2017 den Bereich Vertrieb, zum 1. Januar 2018 wird er dann gemeinsam mit Arthur van Schayk die Geschäfte der Remeha GmbH leiten.

Der gebürtige Niedersache ist studierter Diplom-Betriebswirt, 49 Jahre alt und sammelte in über 25 Jahren Markterfahrung umfassende Kenntnisse als Vertriebsleiter und Geschäftsführer namhafter Unternehmen der Heizungsbranche. Von 2010 bis Ende 2016 war er Geschäftsführer der Enertech GmbH/Giersch GmbH.

Alexander Schuh folgt auf Remeha Gesamtgeschäftsführer Rolf Waltermann, der zum Ende 2017 die Geschäftsführung abgibt. Mit dem Branchenkenner Alexander Schuh gewinnt Remeha einen versierten Firmenlenker, der das Unternehmen und dessen Unternehmenskultur erfolgreich fortführen und nachhaltig weiterentwickeln wird.

Thematisch passende Beiträge

  • Stefan Möllenhoff verlässt Remeha

    Veränderung in der Unternehmensführung

    Zum 31. Dezember 2015 verlässt Stefan Möllenhoff die Remeha GmbH (www.remeha.de) in Emsdetten. Er war seit Mitte 2012 als Geschäftsführer Vertrieb im Unternehmen tätig. Die Entscheidung von Stefan Möllenhoff beruht auf persönlichen Gründen. Er wird zukünftig als Gesellschafter und Mitinhaber ein zukunftsorientiertes Unternehmen mit aufbauen bzw. mit gestalten und damit eine neue eigene berufliche...

  • Remeha verstärkt Spitze

    Stefan Möllenhoff als Geschäftsführer Vertrieb

    Die De Dietrich Remeha GmbH hat sich in den nächsten Jahren ambitionierte Ziele gesteckt. Der Heizungsspezialist aus Emsdetten richtet sich auf ein stabiles Wachstum aus. Aus diesem Grund wird ab Mitte 2012 mit Stefan Möllenhoff die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Vertrieb besetzt. Der 46-jährige Diplom-Ingenieur bringt sowohl aus dem Bereich Heiztechnik als auch Vertrieb...

  • Hybridheizung

    Das Hybridsystem „TzerraSol 390“ ist in Verbindung mit dem „Smart Home“-System ­„wibutler“ erhältlich. Damit lässt sich die Kombination aus Gas-Brennwertgerät und Solarthermie einfach in die Hausautomation von Ein- und Zweifamilienhäusern einbinden. Dies gelingt mit einem zusätzlichen gemischten Heizkreis für den „TzerraSol 390“, der sich vom „wibutler“ ansteuern lässt. Die gesamte...

  • Solaranlage als Ergänzung

    Die „RemaSol“-Sonnenkollektoren „Neo 230“ von DeDietrich Remeha weisen durch ihre Größe und ihren Aufbau eine hohe Leistungsfähigkeit auf. Die ebenfalls neuen Kollektoren „C 250 V“ und „C 250 H“ ergänzen die „Pro C“-Linie. Diese für den senkrechten oder waagerechten Einbau optimierten Elemente zeigen eine große Leistung bei niedrigem Preis. Eine Montageerleichterung bietet die einfache...

  • Wärmeerzeuger-Kombination

    Im „Calenta eLina 390“ von Remeha sind Gas-Brennwerttechnik, moderne Speichertechnologie und ein BHKW mit Verbrennungsmotor vereint. Das effiziente System erzeugt Wärme und Strom und liefert für das Einfamilienhaus mit dem „Calenta Ace“-Gas-Brennwertkessel Heizleistungen von 5,6 bis 26 kW sowie mit dem Mini-BHKW eine elektrische Leistung von 2 bzw. 2,6 kW. Die modulierende Betriebsweise des BHKW...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 06 / 2018

    Zum Rückhaltevermögen von Laborabzügen – Einfluss des Luftführungskonzeptes

    Laborabzüge dienen dem Schutz des Personals bei der Arbeit mit gefährlichen Substanzen. Dazu wird ein entsprechender Luftvolumenstrom über die RLT-Anlage zugeführt, um im Laborraum je nach Anforderung einen Über- oder Unterdruck zu erreichen. Es hat sich in der Vergangenheit bei ausgeführten Projekten gezeigt, dass die Art der Zulufteinführung und -verteilung im Raum einen großen Einfluss auf das Rückhaltevermögen der Laborabzüge hat. In dem vorliegenden Artikel wird über Messungen berichtet, welche die Unterschiede verdeutlichen.

    Foto: Krantz Aachen

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche

Anbieter finden:

Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!