Recht & Beruf | Zertifizierungen/ Nachhaltigkeit | 04.06.2018

Gebäudetechnik für das Merck Innovation Center

TGA von Apleona Wolfferts Gebäudetechnik installiert

  • Das Merck Innovation Center wurde von Apleona mit modernster Gebäudetechnik ausgestattet und wird seit Februar 2018 mit einem 70-köpigen Team bewirtschaftet. Foto: Merck KGaA

Apleona HSG Facility Management hat im Februar 2018 die Bewirtschaftung des Merck Innovation Centers in Darmstadt übernommen. Das im März eröffnete neue Herzstück der Konzernzentrale des Wissenschafts- und Technologiekonzerns bietet neben Open-Space-Flächen für Start-ups auch eine multimediale Bibliothek, ein Auditorium, Lounge-, Café- und Ladenflächen sowie ein Mitarbeiterrestaurant.

Die gesamte Gebäudetechnik des insgesamt knapp 19.000 m2 umfassenden Centers wurde von Apleona Wolfferts Gebäudetechnik installiert. Den Einbau der 4.600 m2 großen Heiz- und Kühldecke übernahm Apleona R&M Ausbau. Über die Auftragsvolumina der Ausstattungs- und Ausbauleistungen sowie des Managementvertrags wurde Stillschweigen vereinbart.  
Der dreijährige Dienstleistungsvertrag über das technische und infrastrukturelle Facility Management ist das Ergebnis eines Konzep-Wettbewerbs von Merck, bei dem Apleona mit ökologisch nachhaltigen, ressourcenschonenden Lösungen und effizienten Arbeitsprozessen überzeugen konnte. Beauftragt wurden neben dem Betrieb sämtlicher technischen Anlagen des Innovationszentrums die Reinigungsdienste sowie die Pflege von insgesamt 24.000 m2 Außen- und Grünflächen. Die Leistungen erbringt Apleona mit einem 70-köpfigen Team in Eigenleistung vor Ort.
 
Bereits abgeschlossen sind die Installationsarbeiten für die Lüftungs-, Kälte-, Sanitär-, Heizungs- und Brandschutztechnik im Innovation Center. Für die Kaltwasserversorgung des Gebäudekomplexes bauten die Spezialisten von Apleona Wolfferts Gebäudetechnik im Untergeschoss des Mitarbeiterrestaurants eine an das werkseigene Betriebsnetz angeschlossene Kälteübergabestation mit 2.500 kW und Kälteverteilung ein.

Auch die Wärmeversorgung des Gebäudekomplexes funktioniert über einen Anschluss an das vorhandene Dampfnetz auf dem Gelände. Dabei wird der zur Verfügung gestellte Dampf mittels einer Dampfumformstation in Heizungswasser umgewandelt. Für die Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung wurde im Untergeschoss des Mitarbeiterrestaurants eine Heizungszentrale errichtet. Für die gewünschte Temperatur in den Flächen sorgen Fußbodenheizungen sowie die Heiz- und Kühldecke, die von Apleona R&M Ausbau in allen sechs Geschossen des Innovationszentrums eingebaut wurde.

Die Klimatisierung erfolgt durch Lüftungsgeräte im Empfangsbereich sowie in Cafés und Loungebereichen, Küchen, Mitarbeiterrestaurant, Läden und Umkleiden. Basierend auf dem Prinzip der Wärmerückgewinnung arbeiten sie besonders ökologisch und energiesparend. Insgesamt dauerte die Installation aller Anlagen 18 Monate.
 
Der Einbau der Gebäudetechnik wurde von den Ingenieuren der Apleona Wolfferts Gebäudetechnik komplett in einem 3D-Modell geplant und konstruiert. Technische Details und Arbeitsabläufe konnten so im Vorfeld virtuell simuliert und optimiert werden.

Die eingebauten Anlagen erfüllen die Richtlinien für eine LEED-Gold-Zertifizierung. Durch die ressourcenschonende Bewirtschaftung des Innovationszentrums soll das Gebäude im Jahr 2019 mit LEED-Platin ausgezeichnet werden.

Thematisch passende Beiträge

  • Apleona modernisiert Halle 10 der Koelnmesse

    Zielsetzung: Energiekostenreduzierung und flexiblere Standkonzepte

    Apleona ist von der Koelnmesse mit umfangreichen Installations- und Ausbauleistungen zur Modernisierung von Halle 10 beauftragt. In die dreigeschossige Halle, die über insgesamt 44.000 m2 Ausstellungsfläche verfügt, bauen die Gebäudetechnik- und Ausbauspezialisten von Apleona neue Kälte-, Heizungs- und Sanitärtechnik sowie eine neue Rasterdecke ein. Mit den Arbeiten sollen die Energiekosten durch...

  • Das Haus der Erde in Hamburg

    Apleona Wolfferts Gebäudetechnik ist mit dem Einbau von Kälte-, Sanitär- und Lüftungsanlagen in das neue Institut für Geowissenschaften und Klimaforschung der Universität Hamburg beauftragt. Das Haus der Erde, so der Name des Neubaus, entsteht in direkter Nachbarschaft zum Institut für Geographie auf dem Gelände des Uni-Campus Bundesstraße im Stadtteil Eimsbüttel. Auftraggeberin ist die GMH |...

  • Apleona rüstet Fertigungshalle von Wilo aus

    TGA für „Smart Factory“

    Apleona Wolfferts Gebäudetechnik ist mit der Planung und dem Einbau von Kälte-, Heizungs- und Sanitärtechnik in einen 55.000 m2 großen Produktionsneubau der Wilo SE am Unternehmenssitz in Dortmund beauftragt. Die „Smart Factory“, so der Name der neuen, hochmodernen Fertigungshalle, wird derzeit zusammen mit drei Verwaltungsgebäuden auf dem Gelände der Unternehmenszentrale an der Nortkirchenstraße...

  • Apleona übernimmt FM im Air Campus in Nürnberg

    Integriertes Facility Management und Instandhaltung der Gebäudetechnik

    Apleona HSG Facility Management stellt mit einem integrierten Facility-Management-Konzept den qualitativ hochwertigen Betrieb des Air Campus im Nürnberger Industriegebiet Nordostpark sicher. Der aus vier Immobilien mit insgesamt 54.000 m2 Bürofläche bestehende Gebäudekomplex ist ein moderner Standort für Forschung und Enticklung. Nutzer sind namhafte Telekommunikations-, Automotiv- und...

  • Apleona Wolfferts Gebäudetechnik für Versorgungstechnik zuständig

    TGA für Biologie-Forschungszentrum der Uni Mainz

    Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat Apleona Wolfferts Gebäudetechnik mit dem Einbau von Versorgungstechnik in ihr neues, im Bau befindliches Biologie-Forschungszentrum beauftragt. Im Zuge der Arbeiten plant und realisiert Apleona die Installation der Heizungs-, Kälte, Raumluft- und Klimatechnik sowie Sanitärtechnik in den aus zwei Institutsbauten bestehenden Gebäudekomplex auf dem Mainzer...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 11 / 2018

    80 Jahre Prora auf Rügen – Modernisierung einer Ferienanlage

    In Prora auf Rügen wird aktuell eines der größten Immobilienprojekte Deutschlands verwirklicht: Die Kernsanierung einer 2,5 km langen Gebäudekette zu Ferienimmobilien, Luxus-Lofts und einer Hotelanlage mit Restaurants und Cafés. Für die Planung, Kalkulation und Montage spezieller Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärlösungen wurde ein rundes Konzept aus einer Hand geliefert.

    Foto: Empur

  • Heft 12 / 2018

    Heizraum auf dem Dachboden – Wärmeerzeugung im preissensitiven Wohnungsbau

    Ein freistehendes, schmuckes und relativ kleines Häuschen in der Vorstadt von Passau erwartet man bei dem Begriff „Preisgünstiger Wohnungsbau“ eher nicht. Aber genauso sieht das Haus der Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau (WGP) aus. Damit bricht es Erwartungen – und bietet seinen Bewohnern einiges, auch im Bereich der Wärmeversorgung.

    Foto: Junkers Bosch

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche