Recht & Beruf | Betriebsorganisation | 16.02.2017

Fit für die Zukunft

Vorstand der pbr AG neu bestellt

  • Der Vorstand der pbr AG besteht aus (v.l.n.r.) Dipl.-Ing. Heinrich Eustrup, Dipl.-Ök. Sven Affüpper, Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing. Erik-Reinhard Fiedler und Dipl.-Ing. Jörg Rasehorn

Alle fünf Jahre bestellt der Aufsichtsrat turnusgemäß den Vorstand der pbr Planungsbüro Rohling AG (www.pbr.de) neu. Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 ist daher die Führungsspitze des Unternehmens neu formiert worden.

Die bisherigen Vorstände, Dipl.-Ing. Heinrich Eustrup und Dipl.-Ing., Wirtschaftsing. Erik-Reinhard Fiedler wurden erneut in den Vorstand bestellt. Heinrich Eustrup übernimmt weiterhin die Funktion des Vorstandsvorsitzenden. Erik Fiedler wird gemeinsam mit Dipl.-Ing. Jörg Rasehorn überwiegend die Leitung der operativen Einheiten wahrnehmen. Jörg Rasehorn und Dipl.-Ök. Sven Affüpper sind neu zum Vorstand bestellt worden.

 

Jörg Rasehorn ist bereits seit 1991in der pbr AG tätig. Nach seinem Studium in Wismar sammelte er bei komplexen Bauvorhaben als Bauingenieur einige Jahre Berufserfahrung, bevor er in die pbr AG eintrat. In den 26 Jahren seiner Unternehmenszugehörigkeit hat er die Funktionen des Geschäftsbereichsleiters und des Geschäftsfeldleiters am Standort Magdeburg bekleidet. Er ist als Architekt und Beratender Ingenieur bei den entsprechenden Kammern in Sachsen-Anhalt eingetragen.

 

Sven Affüpper ist als Vorstandsmitglied für die Bereiche Finanzen, Personal und Organisation zuständig. In den vergangenen 17 Jahren hat er leitende Funktionen u.a. in der Geschäftsführung und als Chief Financial Officer (CFO) bekleidet. So war der Diplom-Ökonom nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal für Deloitte & Touche in Düsseldorf, Bilfinger Berger und die Pöyry GKW Gruppe in Mannheim tätig. Für den Hochtief-Konzern übernahm Sven Affüpper nach der kaufmännischen Leitung der Unternehmenszentrale den Aufbau und die Leitung des Flächenmanagements der europäischen Konzerneinheiten. Parallel erfüllte er einen Lehrauftrag zu diesem Themenbereich an der Fachhochschule in Aachen. Vor seinem Einstieg in die pbr AG war er in einer Unternehmensgruppe der Bau-, Immobilien- und Pflegebranche in Hamburg tätig.

 

Der vierköpfige Vorstand wird in Form einer erweiterten Geschäftsführung in der Leitung des Unternehmens zukünftig durch ein Team von Kollegen mit zentralen Aufgaben unterstützt. Im Einzelnen wird Dipl.-Ing. Dietmar Hesse das Personalwesen verantworten. Dr.-Ing. Peter Kaiping wird die Themenfelder Recht und Qualitätsmanagement bearbeiten, Dr. Johannes Wessels wird die Bereiche Wissensmanagement und IT leiten, während Heiko Frankenberg weiterhin federführend unter Sven Affüpper sämtliche kaufmännischen Belange organisieren wird. Letztlich werden Dipl.-Ing. Michael Walter und Dipl.-Ing. Raymond Liebe dem neu entwickelten Bereich Strategie und Marketing voranstehen. Darüber hinaus wird Dipl.-Ing. Ragnar Horn als Beauftragter des Vorstands mit besonderen Aufgabenstellungen das Team abrunden.

 

Thematisch passende Beiträge

  • pbr übernimmt pbr Ziegler Zirngibl GmbH

    Münchner Tochtergesellschaft geht in der pbr AG auf

    Im Frühjahr 2017 hat die pbr AG (www.pbr.de) die Mehrheit an der 2015 gegründeten Tochtergesellschaft pbr Ziegler Zirngibl Architekten aus München erworben und diese damit vollständig in die Unternehmensgruppe eingegliedert. Die Leitung der pbr-Niederlassung München haben Dipl.-Ing. Architekt Nils Grieger als Geschäftsfeldleiter und Dipl.-Ing. Architekt Stefan Glocker als...

  • Wiedergewählt

    Dr.-Ing. Heinrich Schroeter als Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau bestätigt

    Mit der überwältigenden Mehrheit von 97 % wurde Dr.-Ing. Heinrich Schroeter am Abend des 24. November 2011 in München als Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau wiedergewählt. Mit Dipl.-Ing.Univ. Helmut Schütz und Univ.-Prof. Dr.-Ing.habil. Norbert Gebbeken wurden auch Schroeters Stellvertreter mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Neues Vorstandsmitglied ist Dipl.-Ing. (FH) Ralf Wulf,...

  • IWO-Vorstandswahlen:

    Die Mitgliederversammlung des Instituts für wirtschaftliche Oelheizung e.V. (IWO) hat im November 2010 in Hamburg einen neuen Vorstand für die kommenden zwei Geschäftsjahre gewählt. Das langjährige Vorstandsmitglied Stefan Brok (Aral AG) wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Neue Mitglieder im IWO-Vorstand sind Jörg Debus (Shell Deutschland Oil GmbH) und Klaus Hermes (Total Deutschland GmbH)....

  • Vorsitz der FGK-Arbeitsgruppe „Energieeinsparung bei RLT-Anlagen“

    Dr. Eckehard Fiedler wird Nachfolger von Dr. Jürgen Röben

    Dr. Eckehard Fiedler, YIT Germany GmbH, ist neuer Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Energieeinsparung bei RLT-Anlagen“ im Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK, www.fgk.de). Er folgt Dr.-Ing. Jürgen Röben, Geschäftsführer der Menerga GmbH, der das Gremium seit dem Jahr 2000 leitete und dieses Amt niederlegte, nachdem er in den Vorstand des FGK aufrückte. In der Arbeitsgruppe sind 41 Vertreter aus...

  • Kone Deutschland mit neuer Führungsspitze

    Erik Kahlert übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

    Kone Deutschland (www.kone.de) hat eine neue Führung: Erik Kahlert übernahm zum 1. März 2017 den Vorsitz der Geschäftsführung der Kone GmbH, der deutschen Tochtergesellschaft des finnischen Aufzug- und Rolltreppenkonzerns Kone mit Hauptsitz in Hannover. Der 48-jährige Ingenieur löst Axel Berkling ab, der dem Unternehmen von 2012 bis 2016 vorstand. „Wir wollen Kone als kundenorientiertes...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 12 / 2017

    Klimatisierung in Veranstaltungshallen – Lüftungskonzepte für Behaglichkeit und Raumluftqualität

    Thermischer Komfort, optimale Außenluftversorgung und eine wirtschaftliche Betriebsweise stehen im Fokus der Raumklimatisierung in Veranstaltungshallen. Je nach Größe, Nutzungsart und Personenaufkommen eignen sich hierfür sowohl Mischlüftungs- als auch Quelllüftungskonzepte. Spezielle Luftdurchlässe stellen dabei eine zugfreie Zuluftvolumenstromverteilung, ausreichende senkrechte Eindringtiefen im Heizfall sowie ein behagliches Temperaturniveau im gesamten Aufenthaltsbereich sicher und sorgen in Kombination mit einer intelligenten Ansteuerung für eine bedarfsorientierte und effiziente Hallenklimatisierung.

    (Foto: emco Klima)

  • Heft 01 / 2018

    Eine effiziente Kombination – Wärmepumpe, Sonnenstrom und Batteriespeicher

    Das angedachte Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird Energieeinsparverordnung (EnEV) und ErneuerbarenEnergienWärmeGesetz (EEWärmeG) sowie EnergieEinsparGesetz (EnEG) vereinen. Absehbar ist schon jetzt, dass dem Primärenergiefaktor eine höhere Bedeutung zukommen wird. Neubauten brauchen effiziente Kombinationen, etwa aus Wärmepumpe, PV-Strom und eventuell einen Batteriespeicher. Doch wie marktfähig ist diese Variante?

    (Foto: Urbansky)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche