Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Service | Messen & Seminare | 12.01.2016

Bewerbungsphase für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2016 verlängert

Innovative Projekte und realisierbare Zukunftsvisionen

  • Bewerbungen für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2016 können bis zum 15. Januar 2016 eingereicht werden.

Anwärter für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2016 können ihre Bewerbungen unter www.future-thinking.de einreichen. Der Deutsche Rechenzentrumspreis wird erneut in acht verschiedenen Kategorien vergeben:

1) Ideen und Forschungen rund um das RZ

2) Rechenzentrums-Software

3) Rechenzentrums-Klimatisierung und Kühlung

4) Rechenzentrums-Energietechnik

5) Rechenzentrums-IT und Netzwerkinfrastrukturen

6) Neu gebaute energie- und ressourceneffiziente Rechenzentren

7) Energieeffizienzsteigerung durch Umbau im Bestandsrechenzentrum

8) Gesamtheitliche Energieeffizienz im Rechenzentrum

Mit dem Deutschen Rechenzentrumspreis werden jährlich innovative Projekte und realisierbare Zukunftsvisionen ausgezeichnet, die zu einer Steigerung der Energieeffizienz im Rechenzentrumsbetrieb beitragen. Die Preisverleihung erfolgt jedes Jahr im Rahmen des RZ-Kongresses future thinking und findet am 19. April 2016 im Foyer des darmstadtiums in Darmstadt statt.

„Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf viele spannende Projekte und Ideen. Der Deutsche Rechenzentrumspreis trägt seit mittlerweile sechs Jahren dazu bei, zukunftsorientiertes Denken in der Rechenzentrumsbranche zu fördern und würdigt den Mut, Neues zu wagen. Die Branche braucht Köpfe, die sie vorantreibt“, so Ulrich Terrahe, Initiator und Veranstalter der future thinking und des Deutschen Rechenzentrumspreises.

Die Preisträger werden von einer hochkarätigen Jury aus Forschung, Politik und Industrie ausgewählt. Darüber hinaus gibt es einen Publikumspreis, dessen Gewinner über ein öffentliches Online-Voting ermittelt wird.

Der DRZP richtet sich an Rechenzentrumsplaner, Architekten, IT-Anbieter, Rechenzentrumsbetreiber sowie Studierende und Forscher. Die Teilnahme ist kostenlos. Bewerbungsunterlagen können über folgenden Link angefordert werden: http://drzp.future-thinking.de/teilnahmefaq/

Einsendeschluss ist durch eine Verlängerung der Abgabefrist der 8. Februar 2016.


Thematisch passende Beiträge

  • Deutscher Rechenzentrumspreis 2015

    Ungebrochen attraktiv

    Für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2015 (DRZP) wurden in den acht Kategorien so viele Projekte eingereicht wie noch nie. Der nunmehr fünfte Wettbewerb hat sich zu einer Wettbewerbsplattform für die Rechenzentrumsbranche entwickelt. Die einzelnen Gewinner der acht Kategorien sowie des Publikumspreises werden im Rahmen einer festlichen Gala im darmstadtium, Schlossgraben 1, 64283 Darmstadt, am...

  • Startschuss für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2017

    Bis zum 15. Januar 2017 bewerben

    Der Deutsche Rechenzentrumspreis geht in die nächste Runde: Am 1. August 2016 fiel der Startschuss zum Bewerbungsverfahren des 7. Wettbewerbs in Folge. Bis zum 15. Januar 2017 dürfen wieder innovative Produkte, Projekte und Lösungen aus dem Rechenzentrumsbereich in insgesamt acht Kategorien eingereicht werden. Über die Gewinner entscheidet am Ende eine 15-köpfige Jury aus Rechenzentrumsexperten....

  • Cofely erhält Deutschen Rechenzentrumspreis

    Sieger in der Kategorie „Energie- und ressourceneffiziente Großrechenzentren“

    Die Cofely Deutschland GmbH (www.cofely.de) hat zusammen mit dem IT-Beratungsunternehmen akquinet den Deutschen Rechenzentrumspreis 2013 in der Kategorie „Energie- und ressourceneffiziente Großrechenzentren“ gewonnen. Überzeugen konnten die beiden Unternehmen mit einem ganzheitlichen Energiekonzept für den Bau zweier hocheffizienter Rechenzentren in Hamburg und Norderstedt. Bei dem Projekt...

  • Datacenter Update 2016

    Europäische Normierung für Rechenzentren EN 50600

    Die erste einheitliche Normierung europäischer Rechenzentren EN 50600 birgt für Betreiber, Mitarbeiter und Managements von Rechenzentren viele Chancen – aber auch Herausforderungen! Geradezu alle Gewerke von der IT, Infrastruktur bis hin zur Einrichtung von Rechenzentren sind von den Neuerungen der Norm betroffen. Die Datacenter Update 2016 nimmt deshalb die neue DIN-Norm 50600 unter die Lupe und...

  • Züblin und Engie Deutschland sind „DDC Biere BA 2“

    2. Bauabschnitt des T-Systems-Rechenzentrums in Sachsen-Anhalt

    Die Dach-Arbeitsgemeinschaft (ARGE) „DDC Biere BA 2“, bestehend aus Ed. Züblin AG (www.zueblin.de) und Engie Deutschland GmbH (www.engie-deutschland.de; vormals Cofely Deutschland GmbH), hat den Auftrag für den 2. Bauabschnitt am High-Tech-Rechenzentrum der T-Systems International GmbH (www.t-systems.com/de/de) in Biere, Sachsen-Anhalt, erhalten. Auftraggeberinnen sind zwei Projektgesellschaften,...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 09 / 2016

    Barrierefreiheit in öffentlichen Sanitärräumen – Aspekte der Gestaltung

    Der demografische Wandel, einhergehend mit einer wachsenden Zahl von bewegungseingeschränkten und pflegebedürftigen Menschen sowie die immer umfangreicheren gesetzlichen Regeln in allen EU-Staaten stellen Betreiber von öffentlichen Sanitärräumen vor hohe Herausforderungen. Um möglichst allen Besuchern Zugang zu Sanitärräumen zu gewähren, müssen insbesondere öffentliche Gebäude diese barrierefrei gestalten.

    (Foto: Kuhfuss Delabie)

  • Heft 10 / 2016

    Gut geheizt bis in die Spitze – Wasserturm wird Wohngebäude

    Seit mehr als 100 Jahren überblickt er Markkleeberg: Früher versorgte der ehemalige Wasserturm die Einwohner südlich von Leipzig mit frischem Wasser, heute hat er eine neue Bestimmung gefunden. In seinem Inneren befinden sich seit Kurzem anstelle eines großen Stahltanks vier außergewöhnliche Maisonettewohnungen. Eine Kombination aus Luft-Wärmepumpe und Gas-Brennwerttherme sorgt in den vier Wohnungen für angenehme Wärme.

  • Heft 11 / 2016

    Kernsanierung der Musikhochschule Nürnberg – Pressverbindungen bei dickwandigem Stahlrohr

    Die Neuinstallation der Heizungsverrohrung in denkmalgeschützten Gebäuden ist immer eine Herausforderung: In aller Regel gibt es einerseits nicht genug Platz, andererseits kann aber auch die Trassierung der neuen Rohrleitungen nur bedingt beeinflusst werden. Beim Umbau des ehemaligen Sebastianspitals zur Hochschule für Musik Nürnberg setzte das bauausführende Fachunternehmen Maier & Georgs deswegen in Abstimmung mit der Stadt Nürnberg und dem Planungsbüro Scholz auf ein Pressverbindungssystem.

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche