Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Wasser/Abwasser | News | 29.01.2016

Berkefeld Wassertechnikseminare 2016

Kompetenz zu Trink- und Kühlwasser

  • Kompetenz zu Trink- und Kühlwasser bietet Berkefeld mit seinen Seminaren 2016.

  • Das Seminarprogramm Wassertechnik bietet 2016 drei Schwerpunktthemen.

Planer, Installateure und Betreiber wassertechnischer Anlagen  sind verpflichtet, sich auf dem aktuellen Stand der technischen und rechtlichen Entwicklung zu halten.  Das im Berkefeld Seminarprogramm vermittelte Praxiswissen zur Wasseraufbereitung bietet auch Chancen für Wachstum, denn gestiegene Anforderungen an den Komfort der Trinkwasserversorgung, neue Richtlinien und gesetzliche Auflagen und neue Analysemethoden bestimmen das Geschäft.

„Unser  aktuelles Seminarprogramm spiegelt die neuesten Entwicklungen in der Wasser­technik wieder“, so Volker Alps, Leiter Vertrieb und Marketing. 2016 stehen drei Schwerpunktthemen besonders im Fokus:

1) Wasserversorgung in Gebäuden entsprechend der geltenden Trinkwasser­verordnung und den Richtlinien zur Kühl- und Heizungswasserbehandlung

2) Hygiene von Kühltürmen gemäß VDI 2047 Blatt 2.  In diesen VDI-zertifizierten Veranstaltungen geht es um die Anforderungen an die Sicherheit von Ver­dunstungs­kühlanlagen

3) Wirtschaftliche und hygienische Aufbereitung von Schwimmbadwasser; Wie kann ein kostenoptimierter Betrieb in Einklang mit Hygieneanforderungen gebracht werden

Abgesehen von den offenen Seminarterminen gibt es auch die Möglichkeit, für Mitarbei­terteams individuelle Firmenschulungen zu den genannten oder zu anderen Wasser­tech­nik­themen zu buchen. Weitere Informationen gibt es unter www.berkefeld.de.

Thematisch passende Beiträge

  • Minderung des Legionellenrisikos in Verdunstungskühlanlagen

    VDI 2047 Blatt 2 (Entwurf)

    In Deutschland gibt es eine große Zahl von Verdunstungskühlanlagen aller möglichen Größen, die das Risiko bergen, Quelle von Legionellen-Infektionen zu sein. Bisher gab es für die Betreiber solcher Anlagen keine Festlegungen zum bestimmungsgemäßen Betrieb nach dem aktuellen Stand der Technik. Abhilfe bietet die neu überarbeitete Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 „Rückkühlwerke; Sicherstellung des...

  • Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen

    VDI 2047 Blatt 2

    Verdunstungskühlanlagen können Quellen für luftgetragene Keime sein. Der Betreiber steht in der Verantwortung, das Risiko aus dem Betrieb solcher Anlagen zu minimieren. Die Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 „Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen (VDI-Kühlturmregeln)“ gibt dem Betreiber Hinweise zum hygienegerechten Betrieb und gilt für bestehende und neu...

  • Hygieneanforderungen an Verdunstungskühlanlagen (VDI 2047-2)

    22. Januar 2015/Essen In der VDI-Kühlturmregel VDI 2047 Blatt 2 „Rückkühlwerke – Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen“ sind die Betreiberpflichten zur Prävention von Legionellen genau geregelt. Es ist daher ratsam, die Vorgaben der neuen Richtlinie VDI 2047-2 genau zu kennen und die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Bei Nichtbeachtung der...

  • Hygiene-Anforderungen an Verdunstungskühlanlagen (VDI 2047-2)

    10. September 2015 / Essen In der VDI-Kühlturmregel, der VDI 2047 Blatt 2 „Rückkühlwerke – Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen“, sind die Betreiberpflichten zur Prävention von Legionellen genau geregelt. Es ist daher ratsam, die Vorgaben der neuen Richtlinie VDI 2047-2 genau zu kennen und die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Bei Nichtbeachtung der...

  • Seminar zum Betrieb von Verdunstungskühlanlagen (VDI 2047-2)

    Der BTGA e.V. veranstaltet ein Seminar zur Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 „Sicherstellung des hygiene-gerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen“: Die Schulung findet am 17. Mai 2018 in Frankfurt am Main statt. Die Teilnehmer des Seminars werden alles Wissenswerte zum hygienegerechten Betrieb von Verdunstungskühlanlagen nach der Richtlinie VDI 2047 Blatt 2 erfahren. Darüber hinaus werden Hinweise...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 06 / 2018

    Zum Rückhaltevermögen von Laborabzügen – Einfluss des Luftführungskonzeptes

    Laborabzüge dienen dem Schutz des Personals bei der Arbeit mit gefährlichen Substanzen. Dazu wird ein entsprechender Luftvolumenstrom über die RLT-Anlage zugeführt, um im Laborraum je nach Anforderung einen Über- oder Unterdruck zu erreichen. Es hat sich in der Vergangenheit bei ausgeführten Projekten gezeigt, dass die Art der Zulufteinführung und -verteilung im Raum einen großen Einfluss auf das Rückhaltevermögen der Laborabzüge hat. In dem vorliegenden Artikel wird über Messungen berichtet, welche die Unterschiede verdeutlichen.

    Foto: Krantz Aachen

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche

Anbieter finden:

Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!