Studium & Karriere | Tipps & Berichte | 19.01.2016

Baurecht berufsbegleitend studieren

Info-Tag an der FH Münster am 2. März 2016

Je komplexer Bauwerke werden, desto detaillierter müssen die zugrundeliegenden Bauverträge sein. Die nötigen Fachkompetenzen für die juristischen Aufgaben vermittelt der berufsbegleitende Masterstudiengang „Baurecht im Lebenszyklus von Bauwerken“ an der FH Münster. Architekten, Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler oder auch Juristen, die mehr über den Studiengang erfahren möchten, haben dazu beim Info-Tag am Mittwoch, den 2. März 2016, Gelegenheit.

Dann informieren die Kooperationspartner, der Fachbereich Bauingenieurwesen der FH Münster und die BWI-Bau GmbH, über das Programm, das mit dem Abschlussgrad „Master of Laws“ endet. Sie stellen

Studienziele und Module vor, beschreiben die Zielgruppen, den Zeitplan sowie die Zulassungsvoraussetzungen und das Anmeldeverfahren. Darüber hinaus haben Interessenten auch Gelegenheit, mit Dozenten des Studienganges direkt zu sprechen.

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Fachhochschulzentrum (FHZ), Corrensstraße 25, in Münster. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich unter www.master-baurecht.de. Dort finden sich auch ausführliche Informationen zu dem Studiengang

Thematisch passende Beiträge

  • Masterstudiengang Baurecht

    Gemeinsames Angebot von FH Münster und BWI Bau

    „Normen, Ordnungen, Verträge – rechtliche Fragen rund ums Bauen werden immer komplizierter", sagt Prof. Dr. Richard Dellen von der Fachhochschule Münster. Es gebe zwar genug gesetzliche Vorgaben und Richtlinien, aber jedes Bauobjekt sei ein Unikat, jede Abweichung von der Regel hat Konsequenzen. Der weiterbildende Masterstudiengang Baurecht im Lebenszyklus von Bauwerken soll für die...

  • Berufsbegleitender Masterstudiengang in Münster

    Infotag zum Weiterbildungsstudiengang Baurecht

    Der berufsbegleitende Masterstudiengang Baurecht richtet sich an Fachkräfte, die über den gesamten Lebenszyklus an einem Bauwerk mitwirken: Bauingenieure, Bau- und Projektleiter, Architekten und Fachingenieure, Facility Manager, Juristen sowie Wirtschaftsfachleute für die wirtschaftliche Umsetzung der baulichen Maßnahmen. Am Mittwoch (25. Februar 2015) findet ab 15 Uhr an der FH Münster ein...

  • Energie-, Gebäude- und Umwelttechnik an der FH Münster

    Wie lässt sich die Energieeffi­zienz steigern? Mit welchen Verfahren können Res­sour­cen umweltschonend ge­nutzt und geschützt werden? Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich Studierende im Masterprogramm Energie-, Ge­bäu­de- und Umwelttechnik auf dem Steinfurter Campus der FH Münster. Zum Wintersemester 2015/2016 führt der Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt den neuen Masterstudien­gang ein....

  • Masterstudiengang Gebäudeautomation

    Die vom VDMA auf der ISH 2015 vorgestellten Pläne zur Entwicklung eines berufsbegleitenden Masterstudiengangs für die Gebäudeautomation (www.master-ga.de) gehen in die Realisierungsphase. Mit einem zur Fachmesse Light?+?Building 2016 veröffentlichten Flyer bewirbt der Fachverband Automation+Management für Haus+Gebäude (AMG) das neue Studienangebot. Zentrale Partner des Projekts sind die FH...

  • Berufsbegleitender Studiengang „Master:Online Bauphysik“

    „Virtuelles Labor“ unterstützt Studium

    Der Studiengang »Master:Online Bauphysik“ richtet sich an im Bauwesen tätige Architekten und Ingenieure, die sich auf dem Gebiet der Bauphysik praxisorientiert, fundiert und umfassend fortbilden wollen. Basierend auf dem Ansatz zur Schadensprävention statt Schadensbehebung, erhalten die Teilnehmenden Einblicke in die praktische bauphysikalische Forschung sowie in innovative und wegweisende...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 1 / 2017

    Berechnung der Verdunstungskühlung – Potentiale und Grenzen der indirekten Verdunstungskühlung in RLT-Geräten

    In zentralen RLT-Geräten gewinnen Systeme zur Kälteerzeugung auf Basis der indirekten Verdunstungskühlung stetig an Bedeutung. Fachleuten zufolge werden in Deutschland bereits etwa 10 % der jährlich rund 25.000 neu hergestellten RLT-Geräte mit dieser ökologischen Kühltechnik ausgestattet, Tendenz steigend. Fachplaner und Anlagenbauer können mit einem frei verfügbaren Rechentool die energetischen und ökologischen Vorteile sowie die realen Leistungen und Jahresarbeiten der Verdunstungskühlung projektspezifisch und punktgenau sehr einfach ermitteln.

  • Heft 2 / 2017

    Wirtschaftlich, einladend, hygienisch – Planung und Installation (halb-)öffentlicher Sanitärräume

    Die Einrichtung öffentlich zugänglicher Sanitärräume stellt hohe Anforderungen an Planer und Ausführung. Von Hygiene und Sauberkeit über Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im Betrieb bis hin zum Schutz gegen mutwillige Zerstörung ist viel zu berücksichtigen. Sanitärräume sind eine Visitenkarte für Unternehmen, Kommunen, Bewirtungsbetriebe oder öffentliche Einrichtungen. Als Basis für die Planung sind in erster Linie die VDI 3818 und VDI 6000 1-6 interessant. Sie liefern die Grundlagen für unterschiedliche Gebäude- und Nutzungsarten und gehen darauf ein, welche Anforderungen in öffentlichen Sanitärräumen zu erfüllen sind.

    (Foto: Geberit)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche