Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Klima/Lüftung | News | 11.06.2018

BVF will Fachgruppe Kühl- und Heizdecken gründen

Vortreffen am 6. September 2018 in Dortmund

  • Der BVF will eine Fachgruppe Kühl- und Heizdecken gründen. Foto: BVF, Dortmund

In der modernen Baukultur gewinnt der Sektor Flächenheizung und -kühlung immer mehr an Bedeutung. Besonders der Bereich um die Deckensysteme stieg in den letzten Jahren verstärkt an. Vor diesem Hintergrund ist der BVF – Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. von diversen Playern im Markt angesprochen worden, eine Fachgruppe oder eine andere Organisationsform, speziell für den Bereich Kühl- und Heizdecken, zu gründen.

Der Verband sieht darin eine gute Chance praktischen Hürden zu begegnen und gleichzeitig die Technik voranzubringen. In diesem Forum könnten technische Belange – von der internationalen Normung bis zur Anwendungstechnik – diskutiert und bearbeitet werden. Dialoge um Marketingmaßnahmen sind ebenfalls denkbar.

Im BVF wird das Thema Deckensysteme bereits aktiv behandelt, u.a. durch die Schnittstellenkoordination auch für Deckensysteme, das BVF-Symposium 2018 sowie aktuell die Erstellung einer BVF-Richtlinienreihe „Deckensysteme“.

Interessierte Unternehmensvertreter sind daher eingeladen, an einem unverbindlichen ersten Treffen in Dortmund am 6. September 2018 teilzunehmen, um eine mögliche Ausrichtung und Zielsetzung zu besprechen. Anmelden kann sich jeder formlos per E-Mail unter . Weitere Informationen zum Programm finden sich auf der Homepage unter www.flaechenheizung.de.

Thematisch passende Beiträge

  • Auftakt beim BVF

    Kick-off-Meeting zur Fachgruppe Kühl- und Heizdecken

    Am 6. September 2018 hat der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF) zum Kick-Off-Meeting der Fachgruppe Kühl- und Heizdecken eingeladen. Rund 40 Vertreter von Herstellern aus der Fachbranche sind dem Aufruf gefolgt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den BVF-Vorstandsvorsitzenden Ulrich Stahl übernahm Geschäftsführer Axel Grimm stellte die möglichen Vorteile einer solchen...

  • BVF plant Kick-Off-Meeting

    Gründung eines Sachverständigenpools

    Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) plant die Gründung eines Sachverständigenpools. Nach allen nötigen Planungen und Abstimmungen ist das Kick-Off-Meeting für den 27. September 2018 in Dortmund geplant ( www.flaechenheizung.de). Folgende Themen stehen auf der Agende: Diskussionen der Ziele und Ausrichtung des Sachverständigenpools, Arten des Informationsaustauschs...

  • Start der BVF-Roadshow 2016

    Unter dem Motto „Behaglichkeit durch großflächigen Strahlungsaustausch“ startet am 15. September 2016 die Roadshow des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) im Energy Campus von Stiebel Eltron. Bei dieser Vortragsreihe stehen Systemlösungen mit Flächenheizung und Flächenkühlung im Fokus. Erneut hat der BVF hochkarätige Referenten eingeladen, die die folgenden Themen...

  • Der BVF e.V. hat eine neue Geschäftsstelle

    Umzug von Hagen nach Dortmund

    Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) hat zum 1. September 2017 seine neue Geschäftsstelle in Dortmund bezogen. Geschäftsführer Axel Grimm kann die Geschicke des Branchenverbandes mit 50 Mitgliedern dann aus dem traditionsreichen „Wulffshof“ im Dortmunder Stadtteil Oespel aus lenken. Die neue Geschäftsstelle bietet damit nun eine gute Anbindung an die öffentlichen...

  • Wachstum bei Flächenheizung und -kühlung

    Der Markt von Flächenheizungen und -kühlungen in Deutschland ist weiter gewachsen. Das hat der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) in seiner aktuellen Erhebung in Verbindung mit anderen Branchenverbänden festgestellt. Während die Absätze im Bereich Verlegeflächen in 2017 mit 24 Mio. m2 nahezu konstant geblieben sind, kann bei den Rohrmetern ein Plus von 8 % und somit ein...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 01 / 2019

      Denkmalgerechte Sanierung im Dresdner Kulturpalast – Gebäudetechnisches Innenleben komplett erneuert

      Zwei Jahre lang wurde der Dresdner Kulturpalast von Grund auf modernisiert. Denn nachdem er nicht mehr an die vergangenen Jahrzehnte des glanzvollen Ruhms anknüpfen konnte, war eine Frischekur von innen nötig. Um den heutigen Anforderungen an Technik und Akustik gerecht werden zu können, musste die gesamte Innenstruktur des historischen Baus verändert werden. Zwei Teams der Wisag Industrie Service Gruppe mit insgesamt bis zu 85 Mitarbeitern gaben über fast zwei Jahre alles, um den Auftrag unter strengen Vorgaben zu erfüllen. Hand in Hand und Schritt für Schritt wurde aus dem Kulturhaus mit veralteter Technik und überholten Schutzmaßnahmen ein modernes Kulturzentrum für Künste und Wissen – mit seinem markanten Konzertsaal als Herzstück.


      Foto: Wisag Industrie Service Holding, 2018

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.