Studium & Karriere | Tipps & Berichte | 25.02.2016

Azubis entwickeln Nachhaltigkeitsstrategien

Workshop der Allianz pro Nachhaltigkeit

  • Gemeinsam mit der Leiterin Marketingkommunikation der Viessmann Deutschland GmbH, Dr. Christa Siefert (links), und Edith Edelmann, Kaufmännische Ausbildungsleiterin bei Viessmann (2. von links), nahmen Azubis der Unternehmensgruppe an einem Workshop der Allianz pro Nachhaltigkeit in Radevormwald teil.

Auszubildende der Viessmann-Unternehmensgruppe aus dem Werk Allendorf (Eder) nahmen an einem Azubi-Workshop der vom Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen initiierten Allianz pro Nachhaltigkeit (www.allianz-pro-nachhaltigkeit.de) teil. Die Veranstaltung fand in Radevormwald bei der Gira GmbH statt.

 

Erörterung geeigneter Kommunikationsmaßnahmen

Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung stand nach einem Impulsvortrag zur Bedeutung der Nachhaltigkeit und deren Auswirkung auf jeden Einzelnen die Ausarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie für ein fiktives Unternehmen. In Gruppenarbeit haben die Viessmann-Auszubildenden die Handlungsfelder Mitarbeiter, Umwelt, Markt und Gemeinwesen erörtert. Dabei stand die konkrete Umsetzung im Unternehmen inklusive geeigneter Kommunikationsmaßnahmen stets im Vordergrund. Im gemeinsamen Dialog mit Nachhaltigkeitsbeauftragten konnten die Auszubildenden zudem ganz praktische Erfahrungen aus dem Unternehmensalltag sammeln.

 

„Nachhaltigkeit gehört zur Lebenswirklichkeit der Jugendlichen“

„Es war bemerkenswert, mit welcher Selbstverständlichkeit die Inhalte von den Auszubildenden aufgenommen wurden und wie stark Nachhaltigkeit bereits zur Lebenswirklichkeit der Jugendlichen gehört“, resümiert Veranstaltungsleiterin Christine Pehl, Business Coach, Beraterin und Dozentin für werteorientierte Unternehmensführung. Der nächste Workshop ist für den Herbst dieses Jahres bei einem anderen Industriepartner der Allianz pro Nachhaltigkeit geplant.

 

Die Allianz pro Nachhaltigkeit

Die Industrieunternehmen Viessmann, Caparol, Gira, Hansgrohe, Rockwool, Wienerberger und Wilo haben gemeinsam mit renommierten Institutionen aus Forschung und Wissenschaft die Allianz pro Nachhaltigkeit initiiert. Damit setzt man sich für nachhaltiges Handeln rund um Bauen, Modernisieren und Wohnen ein. Die Gemeinschaft ermöglicht eine optimale Kommunikation über erneuerbare Energien und energieeffiziente Systeme und setzt auf die umfangreiche Information der Öffentlichkeit als Voraussetzung zur Bewältigung der sozialen, ökologischen sowie ökonomischen Herausforderungen.

Thematisch passende Beiträge

  • Rufsystem

    Das Gira Rufsystem „834 Plus“ ermöglicht Hilferufe und Kommunikation in allen Lebenslagen. Notrufe kön­nen damit ausgelöst, aber auch Gespräche geführt werden, und das in hoher Sprachqualität. Das System ist optisch in die Gira-Schalter­program­me integriert und lässt sich dank Plug & Play einfach installieren. Die verschiedenen Funktionen sind dezentral, modular und flexibel aufgebaut. Daher...

  • Expertentreff beim 16. Viessmann Energieforum

    Einblicke in aktuellen Stand der Diskussion

    Die Viessmann Energieforen in der unternehmenseigenen Akademie in Allendorf (Eder) haben sich als renommierter interdisziplinärer Expertentreff etabliert. Auch zum 16. Energieforum konnten Mitte Oktober 2015 hochrangige Referenten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft begrüßt werden.

  • Zehnter Deutscher Gründerpreis verliehen

    Martin Viessmann für sein Lebenswerk ausgezeichnet

    Dem Familienunternehmer Martin Viessmann wurde am 28.6.2011 in Berlin der Deutsche Gründerpreis 2011 für sein Lebenswerk verliehen. Die Jury des Deutschen Gründerpreises ehrt Viessmann „für seine herausragende unternehmerische Leistung“. Er entwickelte das Unternehmen, das 1917 als Schlosserei im bayerischen Hof gegründet wurde, in dritter Generation zu einem global agierenden Unternehmen. Als...

  • BTGA zeichnet Auszubildende aus

    Die Besten der TGA-Branche

    Der BTGA (www.btga.de) hat die bundesweit besten Auszubildenden der TGA-Branche des Prüfungsjahrgangs 2015 geehrt. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Mitgliederversammlung 2016 des Verbands in Dortmund statt. Der BTGA würdigt damit die herausragenden Leistungen der Jugendlichen in sechs Ausbildungsberufen. Die ausbildenden Unternehmen wurden für ihren Einsatz in der betrieblichen Ausbildung...

  • Planungsforum für multivalente Anlagen

    Zu Gast in Allendorf/Eder

    120 Planer, Architekten und Ingenieure trafen sich Ende Juni in der Viessmann-Akademie in Allendorf (Eder) beim Planungsforum für multivalente Anlagen. Mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Besichtigungen wurde das vielschichtige Thema rund um Anlagen, die mehrere Energieträger nutzen, in allen Facetten behandelt.

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 06 / 2016

    Effizienz auf dem Silbertablett – Zentrallüftungsgeräte und Direktverdampfungssysteme als neuer Maßstab?

    Raumlufttechnische Anlagen in der Form von zentralen Lüftungsgeräten sind oft unabdingbar, z.B. wenn die Architektur mit innen liegenden Räumen ohne die Möglichkeit zur Fensterlüftung entsprechende „Argumente“ geschaffen hat. Hierbei kann es sich genauso gut um Ladengeschäfte als auch Bürogebäude oder Hotels bzw. Gewerbehallen handeln. Doch wie erhalten Zentrallüftungsgeräte ihre Wärme- und Kälteenergie, die sie verteilen sollen? Neben den (Noch)-Standardlösungen des klassischen Wärmeerzeugers und des Kaltwassersatzes sind Direktverdampfer-Technologien im Aufwind. Können Sie tatsächlich eine Alternative bilden?

    (Foto: Mitsubishi Electric)

  • Heft 07 - 08 /2016

    Rigolentunnel für Industrie und Gewerbe – Unterirdische Versickerung mit statischer Versicherung

    Der Wasserkreislauf des Niederschlagswassers soll geschlossen werden, auch im Siedlungsgebiet. Mitgeführte Schadstoffe aus dem Oberflächenabfluss gehören nicht ins Grundwasser. Bei großen Objekten in Industrie und Gewerbe sind die dafür erforderlichen Grünflächen oft nicht ausreichend vorhanden. Hier darf die Regenwasserbehandlung alternativ nach DIBt geprüften, für die Einleitung in Gewässer maßgeblichen Kriterien erfolgen. Idealerweise beginnt dies bereits oberflächennah in Kastenrinnen. Retention bei Versickerung und verzögerter Ableitung kann Flächen sparend im Untergrund stattfinden. Dafür stehen Rigolentunnel zur Verfügung.

    (Foto: Birco)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche