Sie befinden sich hier:

Indirekte Kühlung in der Kältetechnik

Kälteträger ersetzen Verdampfer

Nicht nur den Kältemaschinenherstellern bereiten die F-Gas-Verordnung und die neue ErP-Richtlinie Sorgen, sondern auch dem Kältespezialisten...

Planung baulicher Anlagen bei Waldbrandgefahr

Gefährdungs- und Gefährdungsvermeidungsfaktoren
Die brandschutz- und sicherheitsrelevanten Anforderungen im Bereich der Gebäudeplanung kennzeichnen ein weit verstreutes Querschnittsgebiet,...

Handbuch der Klimatechnik

Band 2: Anwendungen
Mit der Neuauflage des umfangreichen zweiten Bandes vervollständigt sich das „Handbuch der Klimatechnik“ zu einem umfassenden Kompendium,...

  • Lufttechnik oder Lüftungstechnik?

    Mehr als eine Definitionssache

    Wie heißt es richtig: Lufttechnik oder Lüftungstechnik? Ist der Begriff Lufttechnik noch zeitgemäß? Welche Aufgaben hat eine Lüftungsanlage?...

  • Der Brandschutzsachverständige als Bauaufsichtsorgan

    Oft werden im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens die Bauunterlagen für die Bereiche Brandschutz, Schallschutz, Tragwerksplanung und...

  • Brandschutzrechtliche Bedeutung der neuen VV TB

    Seit dem 01. Januar 2018 gelten in Baden-Württemberg und in Sachsen die vom Deutschen Institut für Bautechnik entworfene...

  • Neufassung DIN 14676

    Meilenstein für Rauchwarnmelder

    Die Anwendungsnorm DIN 14676 „Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung“ wurde am 29. September 2017...

  • Infrarot-Thermografie

    Qualifizierte Ausbildung zur richtigen Anwendung notwendig

    Betrachtet man die technische Auslegung der TGA aus physikalischer Sicht, so wird man immer wieder auf die energetischen Grundlagen der...

  • Der „Recknagel“ 2017/2018

    Im November 2016 erschien der Recknagel aktualisiert in seiner 78. Auflage. Mit seinem neuen Hauptkapitel 4‚ der Trinkwassertechnik,...

  • Splitsystem für eine RLT-Anlage

    Heiz- und Kühlfunktion mit einer Wärmepumpe/Kältemaschine

    Der Trend bei RLT-Anlagen geht dahin, die benötigte Frischluftmenge – bezogen auf die Personen – auszulegen. D.h. das zentrale...

  • Berufsbegleitend zum Master-Abschluss

    Weiterbildungs-Masterstudiengang Gebäudeautomation

    Mit dem Sommersemester 2017 geht der neue berufsbegleitende Masterstudiengang Gebäudeautomation erstmals an den Start. Das Besondere dabei...

  • Marktraumumstellung von L- auf H-Gas

    Eine Herausforderung für die Heizungsbranche

    Es ist eines der Projekte in der Branche, dessen Dimensionen und Konsequenzen erst bei genauerem Hinsehen deutlich werden – die...

  • „Open BIM“ oder „Closed BIM“?

    Interdisziplinärer Austausch und Softwareauswahl bei einem GU

    BIM stellt die Baubranche vor grundlegende Fragen. Eine davon betrifft nahezu jedes Planungsbüro, das sich der Thematik nähert: Soll eine...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 01 / 2019

      Denkmalgerechte Sanierung im Dresdner Kulturpalast – Gebäudetechnisches Innenleben komplett erneuert

      Zwei Jahre lang wurde der Dresdner Kulturpalast von Grund auf modernisiert. Denn nachdem er nicht mehr an die vergangenen Jahrzehnte des glanzvollen Ruhms anknüpfen konnte, war eine Frischekur von innen nötig. Um den heutigen Anforderungen an Technik und Akustik gerecht werden zu können, musste die gesamte Innenstruktur des historischen Baus verändert werden. Zwei Teams der Wisag Industrie Service Gruppe mit insgesamt bis zu 85 Mitarbeitern gaben über fast zwei Jahre alles, um den Auftrag unter strengen Vorgaben zu erfüllen. Hand in Hand und Schritt für Schritt wurde aus dem Kulturhaus mit veralteter Technik und überholten Schutzmaßnahmen ein modernes Kulturzentrum für Künste und Wissen – mit seinem markanten Konzertsaal als Herzstück.


      Foto: Wisag Industrie Service Holding, 2018

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche