Elektro/Licht/Sicherheit | Fachartikel | 18.10.2018

Exklusiver Onlinebeitrag: Steuerungstechnik im Hotel „Bayerischer Hof“

Reibungslose Kommunikationstechnik

Das Hotel „Bayerischer Hof“ gehört zu den luxuriösesten Unterkünften in München und erweiterte seine Kapazitäten kürzlich um den neuen Süd- und Nordflügel. Für Gäste unsichtbar ist dort im Hintergrund eine Automatisierungstechnik im Einsatz, die den Zutritt zu den Zimmern und zudem auch Temperierung und Beleuchtung der Zimmer steuert. Im Gegensatz zu früher noch im ursprünglichen Gebäude eingesetzten, störungsanfälligen Relais ist mit der modernen Steuerung eine wartungsarme und damit sehr effiziente Automatisierung möglich.

  • Im Hotel „Bayerischer Hof“ setzt man zur Automatisierung von beispielsweise Beleuchtung und Temperierung der Zimmer auf moderne Steuerungstechnik von Siemens. Im Neubau des Hotels erkennt die aktuelle Generation der Siemens-Logikmodule „Logo! 8“, ...

  • ... beispielsweise, wenn ein Gast sein Zimmer verlässt oder betritt, und schaltet das Licht entsprechend automatisch an oder aus.

  • Vor dem Einsatz von „Logo!“ wurden die Funktionen in den Zimmern von störanfälligen Relais gesteuert – mit der neuen Lösung wurde die Automatisierung nicht nur zuverlässiger, sondern auch vielfältiger.

  • Über den Gebäudesystembus KNX werden die einzelnen neuen Zimmer an die Zentrale angebunden.

Bereits seit 1996 setzt man im Bayerischen Hof auf Steuerungstechnik mit „Logo!“ von Siemens – zunächst lediglich in 20 Musterzimmern, in denen die Siemens-Technik die Relais ersetzte. Nach und nach erfolgte die Umrüstung von 300 der insgesamt 341 Zimmer. Die 29 Zimmer des Neubaus sind nun die ersten, die mit „Logo! 8“ ausgestattet wurden. „Wir wollten eine Steuerung, mit der wir möglichst viele Elemente steuern können, die einfach und frei programmierbar ist und außerdem wenig Platz im Schaltschrank einnimmt“, so Horst Erharter, selbstständiger Elektroingenieur und „Haustechniker“ im Hotel. „ ,Logo! 8‘ vereint all diese Eigenschaften in sich. Deswegen war es eine logische Entscheidung, auf diese Steuerung zurückzugreifen.“

 

Umfassendes Funktionsangebot

„Logo! 8“ (www.siemens.de/logo) übernimmt neben der Beleuchtung auch die Steuerung von Vorhängen, Radio, Zimmerzugang und Raumtemperatur. Zusätzlich dazu ist der neue Trakt mit dem Gebäudesystembus KNX ausgestattet.

„Jeder Steuerung ist ein Kommunikationsmodul ,CMK2000‘ zugeordnet. Darüber werden Schalter und Dimmer mit KNX-Technologie in die Automatisierung eingebunden“, erklärt der Elektroplaner.

Über den Systembus sind die Zimmer auch an eine Zentrale angeschlossen, über die Voreinstellungen zu Beleuchtung und Temperatur von der Rezeption aus gesteuert werden können. Tritt eine Störung auf, wird diese sofort automatisch gemeldet, was die Reaktionszeit stark verkürzt. Mit jedem Kommunikationsmodul können bis zu 50 Objekte frei projektiert werden – viel Spielraum für individuelle Parameter.

Verlässt beispielsweise ein Gast sein Zimmer, nimmt das die Steuerung über den Zugangschip wahr und schaltet die Beleuchtung automatisch aus. Kommt der Gast zurück, erkennt die Steuerung auch das und schaltet genau die Lichter wieder an, die vorher schon gebrannt haben. Die freie Programmierbarkeit von „Logo! 8“ gehört zu den großen Vorteilen der Steuerung. Dazu können Benutzer aus der Engineeringsoftware „Logo! SoftComfort“ aus mehr als 40 voreingestellten Funktionsbausteinen wie Wochenschaltuhr oder Ein- und Ausschaltverzögerung auswählen und die Applikation individuellen Anforderungen anpassen. Temperaturverläufe können als Datei gespeichert und ausgewertet werden.

 

Weitere Projekte werden folgen

Da man im Bayerischen Hof mit der Steuerung so zufrieden ist, sind die nächsten Projekte bereits in Planung. So ist geplant, die Beleuchtung der hoteleigenen Bar „Night Club“ oder das traditionsreiche Restaurant „Palais Keller“ künftig mit „Logo!“ zu automatisieren Dazu steht Horst Erharter im engen Austausch mit Siemens.

„Es ist für uns sehr wichtig, Erfahrungsberichte von Kunden aus der Praxis zu bekommen“, erzählt Josef Ploch, Marketingmanager für „Logo!“. „Sie geben uns nicht nur Feedback über die praktische Nutzung der Funktionen, sondern gleichzeitig auch Impulse, wie wir unsere Steuerung erweitern oder verbessern können.“

Thematisch passende Beiträge

  • Modulare Steuerungstechnik im Hotel

    Die neue Hotelkette CitizenM hat ihr erstes Hotel am niederländischen Flughafen Schiphol eröffnet. Mit Partnern wie Philips im Elektrobereich und VitrA im Bereich der Badausstattung, lautet das Ziel, Gästen bezahlbaren Luxus zu bieten. Dafür werden die Zimmer, die in ihren Maßen denen eines Seecontainers entsprechen, nicht nur in einer Fabrik vorgefertigt und anschließend vor Ort nach dem...

  • Partnerschaft im Energiemanagement

    Monitor macht Energieverbrauch im Hotel transparent

    Um die mit dem von Siemens durchgeführten Energiemanagement-Service „Gebäude Performance Optimierung“ (GPO) erzielten Energieeinsparungen sowie die Nachhaltigkeitsbestrebungen der Lindner Hotels für Hotelbesucher sichtbar zu machen, wurde ein „Green Building“-Monitor in der Lobby des Lindner Congress & Motorsport Hotel am Nürburgring installiert. Dieser informiert in Echtzeit über aktuelle...

  • Mobile Heizzentrale für Umstellung der Fernwärmeleitung

    Das Hotel Bayerischer Hof in München wurde 1841 auf Wunsch von König Ludwig I. er­öffnet, weil er seine Gäste in einer standesgemäßen Unterkunft empfangen wollte. Heute steht das 5-Sterne-Luxushotel mit seinen 345 Zimmern einschließlich 60 Suiten bei anspruchsvollen Gästen aus aller Welt mehr denn je für höchsten Komfort in der Hotellerie. So versteht es sich von selbst, dass bei einem Hotel...

  • Sicherheit zum Anfassen

    Systemlösungen im Hotel-Kompetenz-Zentrum Oberschleißheim

    Seit fast einem Jahr präsentieren namhafte Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie ihre Produkte und Dienstleistungen in einer dauerhaften Ausstellung im Hotel-Kompetenz-Zentrum Oberschleißheim (www.hotelkompetenzzentrum.de). Als einer der Experten für Hotelsicherheit und Zutrittskontrolle zeigt die Miditec Datensysteme GmbH (www.miditec.de) gemeinsam mit Busch-Jaeger auf der...

  • Das Gesamtsystem im Griff

    In eigenen Produktionsanlagen setzt die nmd – Licht am Bau GmbH in Dresden für ihre Auftraggeber komplexe gestalterische und lichtkünstlerische Projekte um und fertigt hochwertige Leuchtröhren- und LED-Designerleuchten selber. Entsprechend hoch war der Anspruch bei der Planung und Realisierung des neuen Schulungszentrums Point of Competence (POC) am Stammsitz in Dresden. Licht- und...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 01 / 2019

      Denkmalgerechte Sanierung im Dresdner Kulturpalast – Gebäudetechnisches Innenleben komplett erneuert

      Zwei Jahre lang wurde der Dresdner Kulturpalast von Grund auf modernisiert. Denn nachdem er nicht mehr an die vergangenen Jahrzehnte des glanzvollen Ruhms anknüpfen konnte, war eine Frischekur von innen nötig. Um den heutigen Anforderungen an Technik und Akustik gerecht werden zu können, musste die gesamte Innenstruktur des historischen Baus verändert werden. Zwei Teams der Wisag Industrie Service Gruppe mit insgesamt bis zu 85 Mitarbeitern gaben über fast zwei Jahre alles, um den Auftrag unter strengen Vorgaben zu erfüllen. Hand in Hand und Schritt für Schritt wurde aus dem Kulturhaus mit veralteter Technik und überholten Schutzmaßnahmen ein modernes Kulturzentrum für Künste und Wissen – mit seinem markanten Konzertsaal als Herzstück.


      Foto: Wisag Industrie Service Holding, 2018

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.