Elektro/Licht/Sicherheit | Fachartikel | 19.07.2017

Exklusiver Onlinebeitrag: Die Sihlpost in Zürich

Automatiktüren für ein Schweizer Wahrzeichen

Mit ihrem schon aus der Ferne erkennbaren Uhrenturm ist die Zürcher Hauptpost, die „Sihlpost“, unweit des Hauptbahnhofs ein historisches Wahrzeichen der Stadt. Erbaut im Stil des „Neuen Bauens“ galt der 123 m lange Rechteckbau bei seiner Fertigstellung im Jahr 1930 als modernstes Postamt der Welt. Unter der Regie der Max Dudler Architekten AG wurde das Gebäude, das den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) gehört, an moderne Gebäudestandards angepasst. Heute präsentiert sich das denkmalgeschützte Gebäude nicht nur als Post. Im Innern komplett neu ausgebaut und mit einer frischen Außenfassade mit funktionalen Türen, dient es als modernes Stadthaus für Handel, Gastronomie, Business und Bildung.

  • Eingangsbereich des Bindella-Restaurants Più: Die automatische Schiebetür im Windfang mit „Slimdrive SL-FR“-Antrieben für „freie Bahn“ im Fluchtweg. Foto: Geze GmbH

  • Türansteuerung und -absicherung mit „GC 363 SF“-Kombimeldern: Für die zuverlässige Detektion mit Richtungserkennung. Sie bieten höchste Sicherheit im Fluchtweg durch die integrierte Selbstüberwachung. Foto: Geze GmbH

  • Zugang zur KV Zürich Business School an der Seitenfassade und maximale Türöffnung bei begrenztem Platz: Vierflügelige automatische Teleskopschiebetür mit „Slimdrive SLT“-Antriebssystemen in Fluchtwegausführung Foto: Geze GmbH

  • Eingangsbereich des Wolfskin Store: Auch an den Seitenfassaden: Barrierefreier Begehkomfort und Fluchtwegsicherheit im durchgängigen Geze-Türdesign mit „Slimdrive SL-FR“-Schiebetürsystemen Foto: Geze GmbH

  • Automatische Brandschutztüren im Kellergeschoss des Hiltl-Restaurants: Kraftvoll, sicher und leise – einflügelige Schiebetür mit dem „Powerdrive PL“-Antrieb für große und schwere Türflügel als Zugang zum Vorratslager Foto: Geze GmbH

  • Automatische Brandschutztüren im Kellergeschoss des Hiltl-Restaurants: Schnell und sicher, auch wenn es hektisch zugeht – zweiflügelige Sichtfenster-Schiebetür mit „Slimdrive SL NT“-Antrieb für den hoch frequentierten Küchenzugang Foto: Geze GmbH

Blickfang der imposanten Gebäudefront der „Sihlpost“, in der die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) als Gebäudeeigner gut 41 Mio. € investiert haben, sind drei große Glasportale als Zugänge zur Schalterhalle und zum separaten Schließfachbereich. Feingerahmt für maximale Transparenz und daher optisch dezent, stecken in den zweiflügeligen fast 300 cm hohen und 320 cm breiten automatischen Glasschiebetüren in der Fassade und den Windfängen Kraft, und Leistung und Sicherheit: Sie bieten selbstverständlichen barrierefreien Begehkomfort, einen sicheren Fluchtweg und erhöhte Einbruchhemmung. Für stets „freie Bahn“ im Gefahrenfall sorgen die „Slimdrive SL-FR“-Antriebssysteme für Flucht- und Rettungswegtüren. In den dezenten „Slimdrive“-Antriebseinheiten in Geze-typischer „70-Millimeter-Optik“ verbirgt sich moderne, intelligente Steuerungstechnik. Die Offenhaltezeit der Türen passt sich der

Durchgangsfrequenz an. Wird der Besucherstrom größer, so werden die Türflügel automatisch länger offengehalten. Die Bewegungsparameter (Beschleunigung, Offenhaltezeit oder Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit) lassen sich individuell einstellen. Die Steuerung der Antriebe macht die Türen zukunftssicher und ermöglicht die Systemintegration in die Gebäudeleittechnik, so dass die Überwachung oder das Ändern von Türfunktionen auch von der Ferne erfolgen kann.

Maximale Öffnungsweiten

Durch die Neugestaltung des Sihlpost-Gebäudes nun von noch mehr Menschen als bisher genutzt, wurde ein direkter Gebäudezugang zur KV Zürich Business School über die neu benannte Sihlpostgasse geschaffen. In der begrenzten Gebäudeöffnung wurde mit einem vierflügeligen automatischen Teleskop-Schiebetürsystem mit spezifischen „Slimdrive SLT“-Antriebssystemen in Fluchtwegausführung eine maximale Öffnungsweite von 250 cm erreicht. Das „Parken“ der Türflügel ist mit dieser Lösung kein Problem. Oberlichter ermöglichen die maximale Nutzung des Tageslichts.

 

Sicherheit und Effizienz in den Servicebereichen

Die geprüfte Qualität der Geze-Lösungen für Brandschutztüren als Feuerschutzabschlüsse wurde im Untergeschoss des vegetarischen Traditionsrestaurant Hiltl mit vollautomatischen Schiebetürlösungen der Feuerwiderstandsklasse EI30 gewählt. Sie gewährleisten den Raumabschluss gegenüber Feuer, Brandrauch und Hitze. Leicht und fast geräuschlos bewegt ein besonders kraftvoller Powerdrive PL-Antrieb die große, schwere und weit öffnende Metallschiebetür zum Vorratslager.

Mit einem „Slimdrive SL NT“-Antrieb bewältigt eine zweiflügelige Metallschiebetür mit Sichtfenstern das permanente „Ein und Aus“ des Servicepersonals in der Restaurantküche barrierefrei, sicher, schnell und leise. Entsprechend ihrer Funktion als Brandschutzabschlüsse schließen diese Türen bei Stromausfall mit vorgespeicherter Energie. Damit ist die Schließfunktion, wenn es brennt, permanent gewährleistet. Im Brandfall schließen die Türen selbsttätig und stellen einen sicheren Brandschutzabschluss dar – auch dann, wenn zuvor die Feststellfunktion der Automatiktür genutzt wurde.

Thematisch passende Beiträge

  • Freilauf-Türschließer-Programm

    Brandschutztüren müssen im Notfall sicher selbsttätig schließen – im Alltag jedoch häufig vor allem Barrierefreiheit bieten. Die Freilauf-Türschließer von Geze haben neben der Freilauffunktion einen weiteren Vorteil: Mit der serienmäßigen Komfort-Rastfunktion, die bei bereits vorhandenen „TS 5000“-Freilauf-Türschließern nachrüstbar ist, können Türen am Ende des Freilaufbereichs arretiert und...

  • Exklusiver Online-Beitrag: Justizzentrum in Gelsenkirchen

    Hohes Sicherheitsgefühl der Gebäudenutzer

    Drei Baukörper unterschiedlicher Größe bilden das neue Justizzentrum in Gelsenkirchen. In leicht versetzter Anordnung entstand ein Gebäudekomplex mit insgesamt 19.000 m2 Nutzfläche. Für die Architekten des Stuttgarter Büros Harris + Kurrle standen bei der Strukturierung des Gebäudes nicht die versammelten Institutionen, sondern die Funktionen im Vordergrund. Umgesetzt wurde das Gebäudekonzept, das Synergien schaffen und Kosten langfristig verringern soll, vom Stuttgarter Hoch- und Industriebauunternehmen Wolff & Müller.

  • Türen für das Brandschutzkonzept

    Der Umbau des Militärhistorischen Museums in Dresden erregt großes öffentliches Aufsehen und Interesse. Bereits nach vier Wochen konnte der 100?000. Gast begrüßt werden. Um deren Sicherheit zu gewährleisten, mussten bei der Bauplanung zahlreiche Anforderungen an den Brandschutz erfüllt werden. Mithilfe sorgfältiger Planung durch das für die Brandschutzplanung zuständige Ingenieurbüro Heilmann,...

  • Kompakte Großwärmepumpen

    Komplett überarbeitet hat IDM seine Lösungen für größere Leistungsanforderungen aus der Baureihe „Terra SW Max“. Durch ein neues ­Gehäusedesign sind die Modelle höher und schlanker ausgelegt. So benötigt ein Modell für 140?kW maximale Leistung nur eine Grundfläche von etwa 1 m2. Dank einer Maximalbreite von 77 cm ist ein problemloser Transport durch Türen sichergestellt. Die Konstruktion in einem...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 11 / 2017

    „Urban Jungle“ mit perfektem Wärmekomfort – Konvektoren für das 25hours Hotel im Bikini Berlin

    Welche andere deutsche Stadt ließe sich mit dem Lifestyle eines Urban Jungle besser assoziieren als Berlin? Diesem Konzept folgt auch das im Januar 2014 eröffnete 25hours Hotel direkt gegenüber der Gedächtniskirche. Bei der Klimatisierung der Restaurant-, Café- und Barbereiche vertrauten die Bauherren auf die Unterflurkonvektoren eines Markenherstellers.

    (Foto: Arbonia Riesa GmbH)

  • Heft 12 / 2017

    Klimatisierung in Veranstaltungshallen – Lüftungskonzepte für Behaglichkeit und Raumluftqualität

    Thermischer Komfort, optimale Außenluftversorgung und eine wirtschaftliche Betriebsweise stehen im Fokus der Raumklimatisierung in Veranstaltungshallen. Je nach Größe, Nutzungsart und Personenaufkommen eignen sich hierfür sowohl Mischlüftungs- als auch Quelllüftungskonzepte. Spezielle Luftdurchlässe stellen dabei eine zugfreie Zuluftvolumenstromverteilung, ausreichende senkrechte Eindringtiefen im Heizfall sowie ein behagliches Temperaturniveau im gesamten Aufenthaltsbereich sicher und sorgen in Kombination mit einer intelligenten Ansteuerung für eine bedarfsorientierte und effiziente Hallenklimatisierung.

    (Foto: emco Klima)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche